Dienstag, 11. Dezember 2007

Cagliari: D5+5 Gipfeltreffen: Mittelmeerländer beschließen Sicherheitsmaßnahmen

Die Verteidigungsminister der Mittelmeerländer Italien, Frankreich, Spanien, Portugal, Malta, Libyen, Tunesien, Algerien, Marokko und Mauretanien haben auf ihrem D 5+5-Gipfel in der sardischen Inselhauptstadt Cagliari am Wochenende Sicherheitsmaßnahmen für den Mittelmeerraum beschlossen. Dazu gehören unter anderem Sicherheitsabkommen im Luft- und Seeverkehr sowie Maßnahmen gegen Wasserverschmutzung und Heuschreckenplagen. Das neue Handelsverkehrssystem Virtual Regional Marittime Traffic Centre soll den Informationsaustausch über Handelsströme verbessern und damit bei der Kontrolle internationaler Flüchtlingsströme helfen. Während des Gipfels war die sardische Inselmetropole zur Hochsicherheitszone erklärt worden. Am Rande des Gipfels kam es zu keinen nennenswerten Zwischenfällen. Lediglich fünf Sicherheitskräfte wurden leicht verletzt, als ein Glastisch in der Bar des Tagungshotels aus ungeklärten Gründen auseinanderbrach.


Text: Timo G. Lutz

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Wir freuen uns über Ihren Kommentar!