Mittwoch, 19. Dezember 2007

EU-Agrarrat: Mirto di Sardegna darf nur aus Sardinien stammen

Beim EU-Agrarministerrat standen am 17.12. die Themen Wein, Milch und Spirituosen im Mittelpunkt. Dabei wurde die so genannte Spirituosen-Verordnung angenommen, was für Italien unter anderem bedeutet, dass einige Produktbezeichnungen nur noch Spirituosen aus Italien tragen dürfen und damit Herkunftsbezeichnungen geschützt werden. Neben Grappa aus Nord- und und Limoncello aus Süditallien soll diese neue Verordnung auch für den sardischen Myrtenlikör gelten. Wenn eine Flasche die Bezeichnung Mirto di Sardegna trägt, darf diese künftig nur noch Likör enthalten, der aus sardischen Myrtenbeeren hergestellt wurde.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Wir freuen uns über Ihren Kommentar!