Dienstag, 11. Dezember 2007

Schweizer Fluggesellschaft Helvetic stellt die Flugverbindungen von Zürich in die „Massenzielorte“ Olbia und Cagliari ein


Der Schweizer Linien-und Charterflieger Helvetic hat seine Verbindungen nach Sardinien komplett eingestellt. Ursprünglich sollte die seit zwei Jahren bestehende Verbindung nach Olbia bis März 2008 zweimal wöchentlich angeboten werden. Jetzt hat Helvetic die Destination aus dem Flugplan gestrichen. Offizielle Stellungnahme von Amrita Andreou, Customer Relations Coordinator der eidgenössischen Airline:

„Die Destinationen Olbia und Cagliari auf Sardinien werden von Helvetic Airways nicht mehr bedient. Diese Destinationen wurden von Helvetic Airways entwickelt und aufgebaut, mittlerweile haben sich diese Zielorte jedoch zu Massenzielorten entwickelt und sind für Helvetic Airways mit dieser Ausgangslage uninteressant geworden. Die genannten Destinationen passen nicht mehr ins Angebotsprofil der Helvetic Airways.“

Sardinien als Massenzielort? Zwar ist auf der Insel die Anzahl von Hotels von 1995 bis 2005 laut Angaben der italienischen Hotelvereinigung um 22,6 Prozent gestiegen, doch stehen die insgesamt etwa 800 Hotels auf Sardinien in keinem Verhältnis zu echten Massenzielorten. So hat die spanische Urlaubsinsel Mallorca etwa doppelt so viele Hotelanlagen (Quelle: Wikipedia)- bei gerade einmal einem Siebtel der Fläche Sardiniens. Die Schweizer fliegen 2008 statt nach Sardinien in beliebte Ferienregionen wie den Balaton, nach Sizilien oder auf das spanische Festland.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Wir freuen uns über Ihren Kommentar!