Dienstag, 30. Dezember 2008

Montag, 22. Dezember 2008

Buon Natale - Weihnachtswünsche aus Sardinien

Weihnachten ist angerückt,

Wir wünschen euch zur Weihnachtzeit
Gesundheit, Glück und Zufriedenheit.

Buon Natale und auf ein baldiges Wiedersehen auf Sardinien!




Wenn Sie Lust auf sardische Weihnachten bekommen haben, lesen Sie unseren Artikel

Mittwoch, 17. Dezember 2008

Neugestaltung des öffentlichen Nah- und Fernverkehrs auf Sardinien: ARST übernimmt Bus- und Bahnlinien der FMS und FDS

Bis 2010 soll das regionale Bus- und Zugsystem auf Sardinien grundlegend erneuert sein. Statt verschiedener Verkehrsdienstleister wird es künftig nur noch einen Betreiber im öffentlichen Bus- und Zugverkehr geben. Die Strecken und Verbindungen der staatlichen italienischen Bahngesellschaft Trenitalia (FS) sind davon allerdings nicht betroffen.

Ab dem 1. Januar 2009 laufen die sardischen Bahngesellschaften FMS (ferrovie meridionali sarde) sowie FDS (ferrovie della Sardegna) in Regie der regionalen Verkehrsgesellschaft ARST (azienda regionale sarda trasporti).
Somit ist die Aktiengesellschaft ARST mit Hauptsitz in der Inselhauptstadt Cagliari auch im Raum Cagliari (südliches Mittelsardinien), Macomer (Nuoro und Bosa) und Sassari (Sorso, Alghero und Palau) sowie in der südwestlichen Provinz Carbonia-Iglesias für Verkehrsdienstleistungen zuständig.
Für den wirtschaftliche Übergang der FDS und FMS erhält ARST für die nächsten drei Jahre 57 Millionen Euro vom italienischen Staat. Carlo Poledrini, Generaldirektor der ARST erklärte in einem Interview in der Unione Sarda: „Ziel der Übernahme ist es, die Qualität des Fern- und Nahverkehrs auf der Insel spürbar zu erhöhen."

Die FDS ging 1888 zunächst mit ihren Schmalspurbahnen, seit 1933 außerdem mit Bussen an den Start. Das 590 Kilometer große Streckennetz der Schmalspurbahn „Trenino Verde“ führt durch zum Teil noch unberührte Landschaften im südlichen Mittelsardinien, in Zentralsardinien und im Nordwesten der Insel, die man sonst nur schwerlich zu sehen bekommt.
Die FMS hatte bisher hingegen die komplexen Busverbindungen im Sulcis, Iglesiente und Fluminese sowie den Stadtverkehr in Iglesias und Carbonia betrieben. Den Auftrag für die Busleistungen im Südwesten der Insel hatte sie über eine Konzession der italienischen Regierung erhalten. Seit dem 11. Juni 2008 bedient nun die ARST die 34 Gemeinden in der Provinz Carbonia-Iglesias.
Da noch nicht klar ist, nach welchen Regeln der Bus- und Bahn-Markt organisiert wird, hält sich die ARST alle Türen offen – der erste Schritt diente erst einmal dem Konzessions-Erhalt für FDS und FMS. Wie es mit der Übernahme von Fahrzeugen und Personal aussieht, bleibt abzuwarten. Für die Fahrgäste ändert sich vorerst nichts – außer dass sie nicht mehr FDS- bzw. FMS-, sondern ARST-Kunden sind.

Silvester in Olbia: Pop-Konzert von Negramaro

In Olbia finden die Silvesterfeierlichkeiten jedes Jahr rund um das Molo Brin statt. Vor dem Bau des Archäologischen Museums gibt es eine Eislaufbahn und Kleinkunst und Artistik auf den Straßen sowie ein Silvesterprogramm mit Konzert: In diesem Jahr ist die Italo-Rockband Negramaro aus Copertino, die zur Zeit mit Hits wie Che Rumore Fa La Felicità die italienischen Charts aufmischen.


>> Negramaro bei Myspace

Negramaro: Che rumore fa’ la felicitá (Singleauskopplung 2008)

Dienstag, 16. Dezember 2008

Silvester in Castelsardo: Pop-Konzert von Max Pezzali

Castelsardo entwickelt sich in den letzten Jahren immer mehr zur beschaulichen Alternative zur Silvester-Hochburg Alghero: In dem kleinen Festungsstädtchen an der sardischen Nordküste wird mit Ständen und Konzerten das alte Jahr verabschiedet. Highlight ist ein grandioser Blick auf das Silvesterfeuerwerk vom Burgberg aus! In diesem Jahr hat Castelsardo einen bekannten italienischen Pop-Star eingeladen: Max Pezzali.
Max Pezzali ist der Kopf einer der erfolgreichsten italienischen Popbands: 883.
Otto Otto Tre, wie man sie in Italien nennt, heißt die Gruppe, die seit den 1990er Jahren einen Hit nach dem anderen gelandet hat und als DIE Pop-Band der Neunziger bezeichnet wird.
Zu ihren größten Erfolgen zählt das Debüt-Album „Hanno Ucciso L'Uomo Ragno“ aus dem Jahr 1992. Doch auch „Sei Fantastica“ oder „Chiuso In Una Scatola“ zählen zu ihren großen Hits.

>> Webcam aus Castelsardo

Max Pezzali (Konzert 2008 in Cagliari)



Montag, 15. Dezember 2008

Silvester in Alghero: Straßentheater und Irene Grandi zum Jahreswechsel

Im Nordwesten Sardiniens liegt Alghero. In dem lebendigen Hafenstädtchen mit katalanischer Vergangenheit werden die letzten Festtage des Jahres immer besonders aufwendig inszeniert: Bis zum 6. Januar gibt es beim "Cap d'Any a L'Alguer" Konzerte, Theater- und Tanzvorführungen, Kleinkunst und Artistik auf den Straßen sowie ein spektakuläres Silvesterprogramm. In diesem Jahr hat Alghero einen italienischen Pop-Star in die Hafenstadt eingeladen: Irene Grandi. Die italienische Musikerin hat in diesem Winter mit einem Weihnachtsalbum die Charts gestürmt. In Deutschland erlangte sie für kurze Zeit Berühmtheit, als sie mit Klaus Lage das Lied „Weil du anders bist“ aufnahm.
Das Konzert von Irene Grandi findet am Silvesterabend, 31.12.2008 statt und ist kostenlos.

Irene Grandi: Bianco Natale („White Christmas“ auf Italienisch, Single-Auskopplung 2008)




Irene Grandi und Klaus Lage: Weil du anders bist

Am vergangenen Wochenende hat der Sardische Weihnachtsmarkt in Berlin seine Pforten geöffnet

Nicht nur Weihnachtsschmuck, Kerzen und Glühwein gehören in diesem Jahr in Berlin zur Vorfreude auf Weihnachten.
Am vergangenen Sonntag, den 14. Dezember 2008 wurde im Sardischen Kulturzentrum Berlin ein Sardischer Weihnachtsmarkt eröffnet.
Bis zum 23. Dezember hängt in der Husemannstraße deshalb auch der Duft von Mandeln, Marzipan, Olivenöl und kandierten Früchten in der Luft: Neben Wein, Likör, Olivenöl, Pecorino-Käse und Salsiccia wird auch Honig, Panettone und Torrone geboten. Edel und originell sind außerdem die Erzeugnisse der sardischen Glas- und Webkunst.
Wer noch auf der Suche nach dem passenden Geschenk ist, findet hier besondere kulinarische Köstlichkeiten und ein ausgefallenes Kunsthandwerk.

Öffnungszeiten bis zum 23. Dezember 2008
Montag bis Freitag: 14:00 – 20:00 Uhr
Samstag und Sonntag: 11:00 – 20:00 Uhr

Adresse
Sardisches Kulturzentrum Berlin
Husemannstr.28
10435 Berlin-D
Tel: +493034356635
Web: http://www.sardanet.de/

Freitag, 12. Dezember 2008

Der erste Schnee auf Sardinien: Verkehrsbehinderungen in Zentralsardinien

Ein Tiefdruckgebiet über dem Mittelmeer sorgte auf Sardinien für Schneefälle bis auf 800 Meter über Normalnull. Besonders betroffen von der weißen Pracht war das Nuorese in Zentralsardinien rund um Fonni und Tonara. Zahlreiche Bergstraßen waren zeitweise blockiert und auf einigen Passstraßen in der Barbagia wie der Staatsstraße 389 von Nuoro nach Lanusei sind Schneeketten Pflicht. Vorsicht auch auf der Orientale Sarda, der Hauptverbindungsstraße an der sardischen Ostküste, hier kann es zwischen Dorgali und Baunei zu Behinderungen kommen. Im Flug- und Fährverkehr kam es hingegen zu keinen nennenswerten Störungen.

>> L’Unione Sarda: Nevica in tutto il nuorese. Disagi per gli automobilisti
>> Live-Webcam aus Tonara
>> Bilder und Videos: Weiße Wege in der Barbagia: Der Monte Spada, oder wo Schnee und Skifahren auch auf Sardinien zum Vergnügen wird

(Foto: Archiv)

Donnerstag, 11. Dezember 2008

Natale ad Arte 2008 – Weihnachtsgeschenk-Tipps des Kulturamtes der Stadt Cagliari

Noch kein Weihnachtsgeschenk? Sie befinden sich in der Inselhauptstadt, suchen etwas besonderes und möchten nicht viel Geld ausgeben?
Am vergangenen Wochenende ist in Cagliari die Veranstaltung „Natale ad Arte 2008“ gestartet: In den Shops der Kultur- und Kunstzentren der Stadt können die illustrierten Kataloge der Ausstellungen der letzten Jahre zu besonders günstigen Preisen erstanden werden.
Bis zum 6. Januar 2009 bieten das Exma’, das Lazzaretto, die Vetreria, das Castello di San Michele, das Centro di Cultura Contadina Villa Muscas und die Galleria Comunale bis zu 70% Rabatt auf die Bücher. Kunstfreunden empfiehlt das Kulturamt beispielsweise die Kataloge zu den Ausstellungen von Picasso, Salvador Dalì, Andy Warhol, Cy Twombly, Italo Antico, Marco Lodola, Marilyn Monroe und der RAI (der staatlich-italienischen Fernsehanstalt).

Sardinienfreunden rät die Stadt zudem zur Cagliari-City-Card: Die K’ard - KaralisCard ist die ideale Lösung, um möglichst viel von der Inselhauptstadt Sardiniens zu sehen: Freier Eintritt in vier Museen, fünf Kunstzentren und sieben Sehenswürdigkeiten, Ermäßigungen im Schauspielhaus sowie freie Fahrt mit öffentlichen Verkehrsmitteln innerhalb der Stadt.
Die KaralisCard ist 1, 3, oder 7 Tage gültig und für 10, 15 oder 20 Euro zu haben. Die Karte eines Erwachsenen gilt gleichzeitig für ein Kind bis zu 11 Jahren. Zusammen mit der K’ard gibt es eine Fahrkarte und eine Verkehrsnetz-Karte von Cagliari mit den Bus-Linien und Haltestellen der Busse der Inselhauptstadt. Die KaralisCard ist im gesamten Liniennetz des städtischen Verkehrskonsortiums (CTM) gültig.

Mittwoch, 10. Dezember 2008

Intersky: Der Sommerflugplan 2009 mit einer Verbindung nach Olbia auf Sardinien ist buchbar

2 x pro Woche von Friedrichshafen nach Olbia an die „Costa Smeralda“ auf Sardinien: Im Sommerflugplan 2009 bietet die österreichische Low-Fare-Airline für den Bodenseeraum wieder das bewährte Ziel an der Nordostküste der zweitgrößten italienischen Mittelmeerinsel an.
Die regionale Fluglinie bietet die Strecke Friedrichshafen - Olbia - Friedrichshafen jeweils samstags und sonntags im Zeitraum vom 4. April bis 10. Oktober bzw. vom 20. Mai bis 27. September 2009 an.
Auch die Verbindung nach Bastia auf Korsika ist bestätigt. Neu ist hingegen die Verbindung nach Pula in Kroatien.
InterSky bietet als erste österreichische Low-Fare-Fluglinie reguläre Tickets bereits ab 69,99 Euro (One-way, inklusive aller Steuern und Gebühren) an.
Buchbar sind die Flüge über die Internetseite www.intersky.biz oder über das Callcenter in Bregenz unter +43 5574 48800 46.

TUIfly: Zwei Tickets zum Preis von einem nach Olbia und Cagliari

Als verfrühtes Weihnachtsgeschenk bietet der Billigflieger TUIfly seinen Kunden ab sofort zwei Tickets zum Preis von einem an. Dieses Angebot gilt nicht nur für Paare, sondern auch für Gruppen bis zu acht Personen und ist noch bis kommenden Sonntag, 14. Dezember 2008, buchbar. Unter den "2für1" Zielen sind unter anderem Ziele in Deutschland, Österreich, Italien, Marokko, Spanien und England dabei, für Sardinien-Freunde aber besonders interessant die Angebote zu den sardischen Flughäfen Olbia und Cagliari. Buchbar sind die Tickets für den Reisezeitraum von Januar bis März 2009 auf der Webseite der Airline unter tuifly.com.Bei der online Buchung entfällt automatisch -bei den ausgewählten Zielen- der Flugpreis für den zweiten Reisenden, solange der erste ein Vollzahler ist. Es fallen für jeden zweiten Reisenden pro Person und Strecke nur die Steuern, passagierbezogene Entgelte und der Treibstoffzuschlag in Höhe von mindestens 26,66 Euro bis maximal 60,22 Euro an. Es entfällt nur der jeweils günstigste Ticketpreis pro Strecke. Das Angebot gilt nicht bei Buchungen zum Flex-Tarif.



300x120 Kapitaen Olbia

Fiera Natale – Weihnachtsausstellung in Cagliari auf Sardinien

Die Messe „Fiera Natale“ lädt vom 12. bis 21. Dezember 2008 in der Inselhauptstadt Cagliari zur Weihnachtsausstellung ein.
Die Weihnachtsmesse in den Ausstellungshallen und auf dem Gelände der Fiera Internazionale della Sardegna bietet Besuchern auch in diesem Jahr wieder ein reiches Angebot an ausgefallenen Geschenken und Geschenkideen.
Dank des großen Zuspruchs kann sie schon zum 27. Mal von der Messeverwaltung und der Provinz Cagliari ausgetragen werden.
Auf der Weihnachtsmesse werden wie gewohnt sowohl regionale kulinarische Spezialitäten als auch ausgewähltes sardisches Kunstahndwerk präsentiert. Neu in diesem Jahr die Vorstellung eines Projektes zur Tradition des Brot-Backhandwerks.
Eintritt frei.

Weitere Informationen: www.fieradellasardegna.it
Mehr Informationen zur Fiera Internzionale della Sardegna in unserem Artikel: www.sardinien.com

Dienstag, 9. Dezember 2008

Der easyJet Sommerflugplan 2009 mit Flügen nach Sardinien ist ab heute buchbar

Ab heute ist der Sommerflugplan 2009 von easyJet, Europas führendem Günstigflieger, zu buchen. Für den Reisezeitraum vom 29. März bis zum 24. Oktober 2009 bietet die Airline ab Berlin, Dortmund, München, Hamburg und Köln mindestens 37 Verbindungen, u.a. nach Sardinien an. Flüge gibt es ab sofort unter www.easyJet.com schon ab 21,99 Euro, inklusive aller Steuern und Gebühren. easyJet erhebt keinen Kerosinzuschlag.

Easyjet fliegt ganzjährig von Berlin, Mailand Malpensa und London Gatwick sowie zur Saison auch vom schweizerischen Genf und EuroAirport Basel-Mulhouse-Freiburg sowie vom südenglischen Bristol aus an die „Costa Smeralda“ nach Olbia. In die Inselhauptstadt Cagliari fliegt der englische Billigflieger hingegen ganzjährig ab Mailand Malpensa und London-Luton sowie im Sommer auch ab Genf und dem EuroAirport Basel-Mulhouse-Freiburg.

Donnerstag, 27. November 2008

Natale, Capodanno und Befana - Weihnachten, Neujahr und Dreikönigsfest – Traditionen auf Sardinien

Im Winter, wenn das Christkind die Geschenke unter den Weihnachtsbaum legt, die Uhren zwölfmal schlagen und eine hässliche, alte Hexe auf ihrem Besen naht, entzünden festlich geschmückte Christbäume, Sekt, Feuerwerk, süße Kohle und eine Überdosis Panettone das Natale-, Capodanno- und Befana-Fest auf Sardinien.

Zu den kulinarischen Bräuchen des Natale und Capodanno gehören der berühmte Panettone und der gefüllte Schweinefuß mit Linsen. Die Hülsenfrüchte stehen für Geld und ein beliebter Spruch besagt: je mehr man davon isst, desto mehr Geld hat man im nächsten Jahr zur Verfügung.

Für die Kleinen auf Sardinien ist schon der 8. Dezember, der Tag der Mariä Empfängnis, ein besonders schöner Tag. Anders als in Nordeuropa beginnen die Sarden schon am Tag der „immaculata conceptio“ (Unbefleckten Empfängnis) mit dem Schmücken des Weihnachtsbaumes.

Am Abend des 31. Dezember ist an Schlaf nicht zu denken. Ein beliebter italienischer Spruch besagt: „chi dorme a capodanno, dorme tutto l’anno“ - wer an Neujahr schläft, wird das ganze Jahr schlafen. Um solch ein Folgejahr voll Müßiggang zu vermeiden, sorgen die Sarden mit vielen Veranstaltungen dafür, dass das Neujahrsfest bis in die frühen Morgenstunden geht.

Bevor der Alltag die Insel wieder einholt, schenkt der 6. Januar den Sarden noch ein letztes Fest: das Dreikönigsfest, dass das Ende der Feiertage bedeutet. Dieses Fest ist in Italien an die Tradition der Befana (der Epiphanias) gebunden. Die Befana ist eine hässliche, alte Hexe, die in der Nacht zum 6. Januar, mit einem Sack voller Süßigkeiten, auf einem Besen anrückt und brave Kinder beschenkt.

Weitere Informationen zu den Weihnachtstraditionen auf der Insel

Weihnachtsgeschenke einfach und schnell im Online Shop bestellen

Mittwoch, 26. November 2008

Der sardische Gouverneur Soru tritt zurück: „Das war nicht mein letzer Tag in der Politik“

Der sardische Gouverneur Renato Soru hat am gestrigen Dienstagabend seinen Rücktritt erklärt. „Ohne Vertrauen kann man nicht regieren“ erklärte der 51-jährige Regierungschef vor dem sardischen Regionalparlament in Cagliari. Seinem Rücktritt war eine Abstimmung über das sardische Raumplanungsgesetz „legge urbanistica“ vorangegangen, an das Soru eine Vertrauensabstimmung geknüpft hatte. Das Raumentwicklungskonzept, das nach dem bereits verabschiedeten Küstenschutz auch Bebauungsvorschiften für das sardische Inland festsetzen will, war in der Mitte-Links-Regierung heftig umstritten. Der Regierungschef hatte deshalb mit Rücktritt gedroht, sollte das Gesetz keine Mehrheit im Parlament finden. Seinem Rücktritt kommentierte Soru mit den Worten: „Das war nicht mein letzter Tag in der Politik“. Tatsächlich sieht das sardische Regionalstatut eine Übergangszeit von 30 Tagen vor. Erst danach ist der Rücktritt des Regionalpräsidenten definitiv und innerhalb von 60 Tagen muss neu gewählt werden.

(Foto: Renato Soru, http://www.sardinien.com/)

>> Mehr Informationen bei L’Unione Sarda
>> Mehr Informationen bei La Repubblica
>> Zusammenfassung der politischen Reaktionen bei La Nuova Sardegna

Timo Lutz

Montag, 24. November 2008

"Cinema Tedesco Oggi 2008“ – Filmreihe der “Berliner Schule” in Cagliari

Die „Berliner Schule“ gehört zu den interessantesten gegenwärtigen Bewegungen des deutschen Filmeschaffens. Die Filmschule gibt es seit den 1990er Jahren und ihre Gründung fällt mit den Filmdebüts von drei Autoren zusammen: Christian Petzold, Thomas Arslan und Angela Schanelec.
Vom 26. November bis 19. Dezember 2008 widmet ihr der deutsch-italienische Kulturverein ACIT, in Zusammenarbeit mit der Region Sardinien, der Gemeinde Cagliari und dem Goethe-Institut Rom, deshalb eine Filmreihe unter dem Titel „Cinema Tedesco Oggi 2008“.
Ab nächsten Mittwoch sind dann im Kino Cine Odissea in der Inselhauptstadt Cagliari bis zum 17. Dezember 2008, jeweils ab 21.30 Uhr, vier Filme der „Berliner Schule“ zu sehen: Yella (2007) von Christian Petzold, Nachmittag (2007) von Angela Schanelec, Bungalow (2005) von Ulrich Köhler und Sehnsucht (2006) von Valeska Grisebach.
Ergänzt wird die Filmreihe durch vier Nachmittage an denen, jeweils ab 15.30 Uhr, weitere Filme gezeigt werden, u.a. Himmel ohne Sterne von Helmut Käutner, die Blechtrommel von Volker Schlöndorff, Urban Guerillas von Neco Çelik und Am Ende kommen Touristen von Robert Thalheim.
Eintritt frei.

Cinema Tedesco Oggi 2008
26. November – 19. Dezember 2008
Originalversionen mit italienischen Untertiteln
Cine Odissea, Viale Trieste 84 – Cagliari

Weitere Informationen:
ACIT-Cagliari Associazione Culturale Italo-Tedesca
Telefon-Fax: +39/070/42965
E-Mail: acitcagliari@tiscali.it

Mittwoch, 19. November 2008

Aktuelles „Zibaldone“-Heft erscheint im Dezember - Thema der Nummer: Sardinien

Im Dezember 2008 erscheint die aktuelle Nummer der »Zeitschrift für Italienische Kultur der Gegenwart - Zibaldone« im Stauffenburg Verlag.
Das neue Heft eröffnet Sardinienfans auf 179 Seiten einen aktuellen Einblick in die Kultur- und Sprachgeschichte der Sarden und lockt mit Beiträgen über Grazia Deledda, Maria Giacobbe, D.H. Lawrence, Carlo Levi, Ernst Jünger, den Fotografen Tet Arnold von Borsig und Texten von Flavio Soriga, Milena Agus sowie Dichtern in sardischer Sprache.

Das deutschsprachige Magazin Zibaldone berichtet über italienische Kultur, Lebensart und Geschichte und richtet sich an alle Italienfans. Heft für Heft werden Debatten mit Streifzügen ins Kulinarische, Historische und Künstlerische geführt. Die Zeitschrift, die von Schriftstellern, Journalisten und Wissenschaftlern geschrieben wird, wurde mit dem Premio Montecchio und dem Premio Nazionale per la Traduzione ausgezeichnet.

Aus dem Inhalt des Sardinien Heftes:
Flavio Soriga: «Una volta ero a Bologna [...]»
Georges Güntert: Grazia Deledda: Nobelpreisträgerin mit Volksschulabschluss
Claudio Natoli: Der Faschismus in Sardinien
Birgit Wagner: Maria Giacobbe, eine europäische Autorin
Friedrich Wolfzettel: Das mythische Sardinien bei D.H. Lawrence und Carlo Levi
Godehard Schramm: «Wunderbare Augenblicke». Ernst Jüngers unerschöpfliche ‹Sardische Heimat›
Titus Heydenreich: Sardinien im Blick des Photographen Tet Arnold von Borsig
Birgit Wagner: Maria Giacobbe, eine europäische Autorin
Marco Cerruti: Bemerkungen zur jüngsten sardischen Erzählliteratur
Gonaria Floris: Der Mond im Brunnen. Über den Roman ‹Mal di pietre› von Milena Agus
Nicola Tanda: Die neue zweisprachige Literatur in Sardinien
Andrea Deplano: Mehrstimmigkeiten: ‹Launeddas› und ‹Canto a Tenore›

Heft No. 46: Sardinien
Erscheinung: Dezember 2008

Einzelpreis: EUR 12,- / SFr 21,80 (zzgl. Versandkosten)
Heftumfang: 179 Seiten
Weitere Informationen und Bestellung



Zibaldone - Zeitschrift für italienische Kultur der Gegenwart
Herausgegeben von Thomas Bremer und Titus Heydenreich

Erscheinungsweise: halbjährlich
Jahresabonnement: EUR 18,– / SFR 32,- (zzgl. Versandkosten)
Einzelpreis: EUR 12,- / SFr 21,80 (zzgl. Versandkosten)
Heftumfang: ca. 160 Seiten

Montag, 17. November 2008

Moby Lines: Buchungen für 2009 sind ab sofort möglich

Die Fährgesellschaft Moby Lines hat heute ihren Fahrplan 2009 zur Buchung freigegeben. Für Insel-Freunde besonders interessant: Wer rechtzeitig bucht kann viel Geld sparen! Denn für alle Strecken nach Sardinien, Korsika und Elba gibt es wieder Best-Price-Plätze ab 1 Euro für das Auto. Außerdem hat Moby Lines spezielle Camper-Fähren im Programm mit besonderen Tarifen für Wohnmobile und Camping an Bord. Bereits letzte Woche hat der Reeder Sardinia Ferries/ Corsica Ferries seine Fahrpläne für die Saison 2009 veröffentlicht. Mehr Informationen und Links zur Anreise mit der Fähre finden Sie auf unserer Anreise-Seite.

European Jazz Expo 2008 – Sardinien lud zur dreitägigen Tour de Jazz

Unter dem Titel „EJE European Jazz Expo – International Talent Showcase“ ging gestern Abend auf dem Messegelände in Cagliari eines der größten Jazzfestivals der Insel zu Ende.
Das vierte internationale Jazzfestival fand vom 14. bis 16. November 2008 in der Inselhauptstadt statt. An den drei Festivaltagen durften Besucher und Besucherinnen sich auf Überraschendes, Neues und Unerwartetes freuen. Von 17.00 Uhr bis spät in die Nacht gab es auf sechs Bühnen vierzig Live-Konzerte von über 150 Musikern zu hören. Der musikalische Bogen, des diesjährigen Festivals, reichte vom traditionellen Jazz über die goldenen 1940er und 1950er Jahre bis hin zum Experimentellen der 1990er Jahre und den Produktionen der sardischen Jazzmusiker.
Auf den Bühnen standen unter anderem: Roy Hargrove, Archie Shepp, Famoudou Don Moye zusammen mit Roswell Rudd, Yaron Hermanil, Hilario Duràn, Aelena Ledda, Antonello Salis, Fortun de Serau, Saba, Joe Bowie & Monsieur Dubois.

Stimmungsvolle Bilder vom vierten JazzExpo Festival gibt es hier



Mittwoch, 12. November 2008

Pans Erbe - Dokumentarfilm über einen Ziegenhirten auf Sardinien

Die Erstausstrahlung des deutschen Dokumentarfilms " Pans Erbe - Ein Ziegenhirte auf Sardinien" versucht, anhand des sardischen Ziegenhirten Antonello Salis, das Hirtenleben von heute, in einer Zeit des Umbruchs und des Wertewandels zwischen Tradition und Zukunft, kennen zu lernen und die Lebenshaltung und Weltanschauung des Hauptdarstellers darzustellen.

Der Film begleitet Antonello und beobachtet, wie er diesen Umbruch erlebt, dem er sich unter dem Einfluss von Politik und Gesetz nicht entziehen kann. Er besitzt in den Hügeln Südsardiniens einen einfachen Stall, der gemäß der gesetzlichen Vorschriften mit Melkmaschinen ausgestattet ist, die er jedoch nie benutzt. Er melkt seine 250 Ziegen von Hand und kennt sie sogar alle mit Namen. Seiner Meinung nach, können seiner Kollegen, die begonnen haben ihre Ziegen maschinell zu melken, diese gar nicht mehr auseinanderhalten.
Antonellos besonders intensive Beziehung zu den Tieren - wie von den Vorfahren ererbt - färbt auf alle seine Tätigkeiten ab: auf die Art, wie er Käse macht, schlachtet oder bei der Geburt der Zicklein hilft. Nicht zuletzt spiegelt sich die Nähe zur Tradition auch in Antonello Steinfriesen und Skulpturen wider, die Hirtentum und mythologische Themen umkreisen. In ihnen lässt sich Pans Welt der Ziegen und Hirten noch einmal erahnen.

Der 50jährige Antonello ist ausschließlich bei der Arbeit zu sehen. Für die ausgestrahlte Dokumentation ist seine Stimme untertitelt.

Sendetermin: Sonntag, 16.11., Dokumentation 00:00 - 01:00 Uhr, arte
>> Link zum Sendungstext bei arte.tv
>> Mehr zum Melken und zur Käseherstellung auf Sardinien
>> Informationen zur Schafschur

Sciopero - Streik: Das zusätzliche Abenteuer

Auch im Herbst 2008 wird die alljährliche Streikwelle wieder öffentliche Verkehrsmittel, Flughäfen sowie Personenzüge der italienischen Bahn (FS) für mehrere Stunden oder gar Tage außer Betrieb setzen, falls die betroffenen Gesellschaften sich nicht mit den Gewerkschaften über Stellenstreichungen und Gehaltserhöhungen einigen. Streiks im Flugverkehr betreffen meist die Flughäfen Mailand und Rom und damit vor allem Umsteigeverbindungen nach Sardinien. Streiks in der Flugsicherung können aber auch Auswirkungen auf Direktverbindungen nach Sardinien haben. Hier eine aktuelle Herbst-Übersicht über Streiks und Arbeitsniederlegungen in Italien.

Übersicht der Streiks auf Sardinien und dem italienischen Festland
09. November 2008
Landesweiter Streik des Bahnpersonals der italienischen Eisenbahn (24 Stunden von 21.00 Uhr am 9/11 bis 21.00 Uhr am 10/11);
10. November 2008
Landesweiter Streik des öffentlichen Personennahverkehrs (24 Stunden). Einzige Ausnahme Provinz Trento;
20. November 2008
Streik des Personals des Reeders Gruppo Tirrenia (24 Stunden von 11.00 Uhr am 20/11 bis 12.00 Uhr am 21/11);
25. November 2008
Streik der Piloten der Gruppe Meridiana (24 Stunden) und Streik der Piloten der Gruppe Alitalia (24 Stunden);
28. November 2008
Landesweiter Streik des Bahnpersonals der italienischen Eisenbahn Gruppo FS (8 Stunden von 9.01 bis 17.00 Uhr);
01. Dezember 2008
Landesweiter Streik des öffentlichen Personennahverkehrs (24 Stunden);
06. Dezember 2008
Streik der Piloten der Gruppe Meridiana (4 Stunden von 12.00 bis 16.00 Uhr);
17. Dezember 2008
Streik des Personals der italienischen Flugsicherung ENAV (4 Stunden von 12.00 bis 16.00 Uhr), Streik des Personals der italienischen Flugsicherung ENAV ACC MAILAND (4 Stunden von 12.00 bis 16.00 Uhr), Streik des Personals der italienischen Flugsicherungen ENAV SAAV FIUMICINO sowie ENAV SAAV MALPENSA (jeweils 4 Stunden von 12.00 bis 16.00 Uhr);

Alle Angaben ohne Gewähr. Quelle: Italienisches Transportministerium; Stand: 10. November 2008.

Dienstag, 11. November 2008

Der italienische Fotojournalismus in den Jahren 1945 – 2005

Eine Ausstellung in der Zitadelle der Museen in der Inselhauptstadt Cagliari präsentiert vom 12. November bis 11. Dezember 2008 das fotografische Spektrum führender, international bekannter, italienischer Fotografen von der Nachkriegszeit bis 2005. „Fotogiornalismo in Italia 1945-2005. Linee di tendenza e percorsi" heißt die Schau bei der es 300 Fotografien der berühmtesten italienischen Fotojournalisten zu sehen gibt, u.a. von Tino Petrelli, Enrico Pasquali, Tano D’Amico, Cesare Galimberti, Giorgio Lotti, Tonino Sgrò und Gianni Fiorito. Die Ausstellung ist in zehn Sektionen aufgeteilt und schildert die Ereignisse sowie gesellschaftlichen Prozesse der damaligen Zeit in Italien. Hervorgehoben werden die Fotos zudem durch nachgedruckte Titelblätter italienischer Zeitungen. Die Ausstellung wurde von Uliano Lucas kuratiert.

Fotogiornalismo in Italia 1945-2005. Linee di tendenza e percorsi
12. November bis 11. Dezember 2008
Eröffnung: 12. November 2008, 16.30 Uhr
Ausstellungsort: Citadella die Musei, Piazza Arsenale 8, Cagliari
Öffnungszeiten: Di – Fr. 9 –13 und 16 - 19 Uhr; Sa 9 – 13 Uhr.
Sonntags und montags geschlossen.

Weitere Informationen: Centro Servizi Bibliotecari della Provincia di Cagliari
Tel.: +39/070/4092754
E-Mail: csb@provincia.cagliari.it

Montag, 10. November 2008

Sardinia Ferries: Buchungssaison 2009 eröffnet – Piombino-Golfo Aranci wurde gestrichen

Ab sofort ist das Reservierungssystem der Corsica&Sardinia Ferries offen für die neue Saison 2009: Fährüberfahrten bis Oktober 2009 sind ab sofort verfügbar. Nach Sardinien fährt Corsica&Sardinia Ferries ab Livorno und Civitavecchia. Zielhafen auf Sardinien ist Golfo Aranci. In der neuen Saison werden die Verbindungen von Piombino und Bastia (Korsika) nach Nordsardinien nicht mehr angeboten. Die Rederei konzentriert sich mehr auf Korsika: In der Hochsaison erhöht die Reederei für die Hochsaison 2009 das Angebot an Überfahrten auf die Ile de Beauté um 17%.

Sardinien, Costa Day 2008: Internationaler Tag des Mittelmeeres - eine Schutzpolitik für Küsten und Meer

Klimawandel, andauernde Bebauung der Küsten, Verschmutzung und Überfischung gefährden das Ökosystem des Mittelmeeres. Vom 25. Oktober bis 2. November 2008 machen die Teilnehmerstaaten des zweiten internationalen „Costa Day“ deshalb mit zahlreichen Veranstaltungen auf die entscheidende Rolle der Küsten und des Meeres aufmerksam. Im gesamten Mittelmeerraum sollen Sport, Spiel, wissenschaftlicher Austausch, Kurzfilme und ein Fotowettbewerb die Bedeutung des Meeres für das tägliche Leben stärker ins Bewusstsein rufen. Mit seinen hellen Sandstränden, seinem azurblauen, glasklaren Wasser und seinen zahlreichen Wassersportmöglichkeiten ist das Mittelmeer nämlich eines der attraktivsten Meere der Welt. Auch Sardinien, stellvertretend für Italien, will dazu beizutragen, die bedrohte Meeresumwelt des mittelländischen Meeres zu schützen. Von Dienstag auf Dienstag wird neben zahlreichen Aktionen in den sechs Schutzgebieten der Insel, Sinis-Halbinsel, Villasimius, Tavolara, Capo Caccia, Asinara und La Maddalena über eine gemeinsame zukünftigen Meerespolitik konferiert.
Im letzten Jahr hatten neben Italien, Algerien, Ägypten, Jordanien, Libanon, Syrien, Tunesien und die Türkei an der Initiative teilgenommen.

Weitere Informationen unter: www.sardegnaambiente.it

Mittwoch, 5. November 2008

Wieder Schwere Regenfälle auf Sardinien: Schäden und Überschwemmungen vor allem im Norden

Am Dienstag gingen wieder schwere Niederschläge auf Sardinien nieder. Diesmal waren vor allem die Gegenden von Olbia, San Teodoro, Porto Cervo, Siniscola und Nuoro betroffen, aber auch im Süden der Insel, vor allem im Medio Campidano, gingen schwere Regenfälle nieder und ließen Flüsse über die Ufer treten und Keller vollaufen. Ein Schäfer musste mit einem Hubschrauber von einem Baum gerettet werden, weil er von den Fluten überrascht wurde. Steingroße Hagelkörner haben mehrere Schafe auf dem Capo Comino getötet, berichtet die Unione Sarda. Der Flugverkehr in cagliari war am Dienstagmorgen teilweise gestört. Erst am 22. Oktober diesen Jahres wurde der Süden der Insel, vor allem Cagliari und Capoterra, von schweren Unwettern heimgesucht. Für den Mittwochabend werden neue Starkregen vorhergesagt. Auch die sardische Nachbarinsel Korsika wurde von schweren Unwettern getroffen.

Donnerstag, 30. Oktober 2008

Mit Airberlin auch 2009 von Hamburg, Berlin, Düsseldorf, Nürnberg und Zürich nach Olbia (Nord-Sardinien)

airberlin.com - Your Airline.Airberlin hat das Flugziel Olbia für die Saison 2009 freigegeben. Die rot-weißen Ferienflieger heben von Nürnberg und Zürich in Richtung Costa Smeralda ab. Über Umsteigeverbindungen geht es auch ab Hamburg, Berlin-Tegel und Düsseldorf nach Olbia. Wer jetzt schon bucht, kann sich Tickets zum Frühbuchertarif sichern! Flugtage ab Zürich und Nürnberg sind jeweils donnerstags und sonntags, ab Hamburg, Düsseldorf und Berlin Tegel sonntags. Der Flugplan gilt vom 03. Mai bis 22. Oktober 2009. Die Strecke Wien-Olbia wird 2009 von Airberlin übrigens nicht mehr angeboten.

Mittwoch, 29. Oktober 2008

Dänische Sterling Airways ist Pleite – Flüge nach Sardinien für 2009 betroffen

Der Flugbetrieb der dänischen Sterling Airways wurde mit sofortiger Wirkung eingestellt. Als Grund nannte die Fluggesellschaft vor allem die schwächelnde Nachfrage und die hohen Kerosinpreise. Passagiere, die bei der Airline direkt gebucht haben, können keine Entschädigung für ihre Tickets erwarten, teilte das Unternehmen mit. Sterling flog zur Sommersaison von Billund und Kopenhagen in Dänemark nach Olbia Costa Smeralda. Der Sommerflugplan 2009 und damit die Verbindung aus der dänischen Hauptstadt nach Sardinien war erst vor drei Wochen freigegeben worden.

Mehr Informationen
>> Der Standard: Dänische Sterling Airways ist Pleite

Dienstag, 28. Oktober 2008

Der Spion, der mich liebte: James Bond-Film mit Sardinien als Kulisse

Die Welt steht am Rande eines Weltkrieges: Ein sowjetisches und ein britisches Atom-U-Boot sind spurlos verschwunden und beide Großmächte bezichtigen sich gegenseitig des Diebstahls. Wer, wenn nicht 007 kann den Fall lösen? James Bond soll nichts geringeres tun als den Krieg zu verhindern. Auch die Sowjets beauftragen die Spionin Triple X mit der Untersuchung des Vorfalls. Nachdem beide anfänglich gegeneinander arbeiten, raufen sie sich schließlich zusammen, um den Fall gemeinsam zu lösen. Hinter den U-Boot-Entführungen steckt der Reeder Karl Stromberg, ein milliardenschwerer Sonderling und Außenseiter, der in seinem spinnenartigen Unterwasserpalast residiert - und das an keinem geringeren Ort als im glasklaren Wasser vor Sardinien. Während Bond und Triple X sich rund um die Costa Smeralda wilde Verfolgungsfahrten und Rennen mit Acquabikes liefern, im Nobelhotel Cala di Volpe residieren und die obligatorischen Bond-Acts zelebrieren, plant der Bösewicht vor der Insel sein Weltuntergangsszenario: er will die Welt in einen Atomkrieg stürzen, um nach der Katastrophe eine neue Zivilisation im Schoße der Ozeane zu schaffen.

Tolle Insel-Szenen und Stunts sind also garantiert - und tolle Ausblicke
auf Sardinien aus den Jahren 1976 und 1977, als der heute so berühmte
Küstenstreifen noch den Stars und Sternchen rund um Aga Khan vorbehalten
war.

Sendetermin: Samstag, 01. November, 22.25 Uhr, ARD

>> Link zum Sendungstext bei daserste.de
>> Der Spion, der mich liebte bei Wikipedia
>> Mehr zur Costa Smeralda
>> mehr zu Porto Cervo

(Foto: ARD)

Montag, 27. Oktober 2008

Ronde Costa Smeralda 2008 und Ronde Costa Smeralda Classic - am kommenden Wochenende findet die erste Rallye der Wertungsprüfung Ronde auf Sardinien

Vom 30. Oktober bis 1. November 2008 wartet Poltu Quatu, an der wunderschönen Costa Smeralda, mit ganz besonderen Herausforderungen auf - der Wertungsprüfung „Ronde Costa Smeralda 2008“ und „Ronde Costa Smerlada Classic“.
Tatsächlich verspricht die Rallye am kommenden Wochenende ein außergewöhnliches Erlebnis zu werden. Die Strecke in der Wertungsprüfung „Ronde“ ist mit 59,59 km nicht nur außergewöhnlich lang, sondern führt auf verschleißintensivem Asphalt durch die verwunschenen Gebiete der Gemeinden Arzachena und Palau. Eine schwierige Aufgabe aber auch eine Herausforderung für die Fahrer der ersten Rallye dieser Art auf Sardinien. Beim „Ronde Costa Smeralda Classic“ werden etwa 60 Fahrzeuge aus den Jahren 1966 bis 1986 zu sehen sein. Ausgangs- und Endpunkt des Rennens ist Poltu Quatu.

Weitere Informationen zur Rallye unter: http://www.greatevents-sardinia.com/

Die Ruhe nach dem Sturm: Nach dem schweren Unwetter der vergangenen Woche kehrt in Cagliari wieder Ruhe ein und der Sonnenschein kommt zurück

Das schöne Wetter ist wieder zurück in Cagliari: Am Wochenende strahlte die Sonne über die Inselhauptstadt und bei Temperaturen um die 25 Grad bevölkerten die Inselhauptstädter wieder ihren Stadtstrand Poetto.
Fast vergessen scheint das Unwetter der vergangenen Woche. Mittlerweile haben die Behörden die ersten Bilanzen gezogen: fünf Tote, zahlreiche Verletzte, Schäden in Millionenhöhe. In der am schwersten betroffenen Gemeinde Capoterra im Süden von Cagliari, wo innerhalb von drei Stunden etwa 370 Liter Regen pro Quadratmeter fielen, sind die Aufräumarbeiten aber noch lange nicht abgeschlossen. Nach wie vor gilt der Notstand, lediglich die Hauptverbindungsstraße SS195 von Cagliari Richtung Pula ist wieder hergestellt.
Inzwischen hat die Suche nach den Schuldigen für die zahlreichen Schäden begonnen. Im Gebiet von Capoterra wurde in den letzten dreißig Jahren fleißig an Flussbetten und in Hochwasser-Überschwemmungsgebieten gebaut. Seit 2004 gibt es aber auf Sardinien neue Baugesetze, die Bauvorhaben zumindest in Küstengebieten stark einschränken. Allein in Capoterra hat die Region seit 2006 in dreizehn Gemarkungen Baugenehmigungen verweigert.

Youtube-Video: Impressionen vom Poetto-Strand vom 26. Oktober 2008





Youtube-Video: Bilanz der Schäden in Capoterra vom Regionalsender Videolina



Donnerstag, 23. Oktober 2008

Sardinien: Tv-Empfang ab dem 31.10. nur noch digital.

Sardinien ist neben dem Aosta-Tal eine der ersten Regionen Italiens, in denen als das analoge Fernsehen sukzessive abgeschaltet wird. Ab dem 31. Oktober senden alle TV-Kanäle auf der Insel nur noch digital. Zum Empfang ist eine handelsübliche DVB-T Set-Top-Box oder ein Fernseher mit eingebautem DVB-T-Receiver notwendig.

Mehr Informationen auf folgenden Internetseiten:




Mittwoch, 22. Oktober 2008

Unbekümmert, aber nicht gleichgültig: Große Man Ray Ausstellung in Nuoro

Vom 24. Oktober 2008 bis 6. Januar 2009 gibt es im MAN ((Museum für Moderne Kunst) in Nuoro (Sardinien) die Man Ray Ausstellung „Unbekümmert, aber nicht gleichgültig“ zu sehen. Die Ausstellung gewährt einen einzigartigen Einblick in den künstlerischen Schaffensprozess und das Leben Man Rays.
Die Ausstellung zeigt 300 Fotos, Zeichnungen, Gemälde und Plastiken aus der Sammlung des Man Ray Trusts in Long Island (New York) die erstmals der Öffentlichkeit präsentiert werden. Neben den künstlerischen Arbeiten gibt es auch persönliche Gegenstände und Bilder der US-amerikanischen Fotografen und Malers zu sehen, der als bedeutender Künstler der Moderne gilt.

Weitere Informationen zur Austellung finden Sie in unserem Austellungskalender.

Unwetter in Cagliari und Umgebung - Gewitter und starke Regenfälle in der Inselhauptstadt - Flugverkehr wieder weitgehend normal

Nach den heftigen Regenfällen des heutigen Vormittags entspannt sich die Lage in Cagliari leicht. Keller werden ausgepumpt und die massiven Wassermassen fließen langsam ab. Auch der Flugverkehr ist wieder weitgehend normal.
Noch schlimmer als die Inselhauptstadt hat es die Umgebung von Cagliari getroffen. Wie die Nachrichtenagentur ANSA berichtet, mussten Menschen in mit Helikoptern und Amfibienfahrzeugen aus ihren Häusern befreit werden. Ein Pendlerzug aus Oristano blieb kurz vor dem Hauptbahnhof Cagliari stecken.
Bei Youtube sind inzwischen die ersten Privatvideos aufgetaucht, die von den Ausmaßen des Unwetters berichten.

>> ANSA: Maltempo, Nubifragio su Cagliari





Unwetter in Cagliari - Gewitter und starke Regenfälle in der Inselhauptstadt - Flugverkehr gestört

Starke Regenfälle gehen an diesem Morgen auf die sardische Inselhauptstadt Cagliari nieder. Überflutete Straßen und unter Wasser gesetzte Keller werden aus allen Stadtteilen gemeldet. Wegen überfluteter Straßen ist der Straßenverkehr stark behindert. Am Flughafen Cagliari-Elmas mussten am vormittag mehrere Flüge gestrichen werden, eine Maschine aus Mailand wurde sogar nach Alghero umgeleitet. Flüge von und nach Deutschland, Österreich und der Schweiz sind jedoch nicht betroffen, weil für heute keine Ankünfte vorgesehen sind.
Auch am Flughafen Olbia-Costa Smeralda kommt es im Tagesverlauf zu Verkehrsbehinderungen. Während die TUIfly-Maschine aus Hannover pünktlich landete, hatte der Airbus der Easyjet aus Berlin eine halbe Stunde Verspätung. Für den TUIfly-Flug aus Stuttgart, der heute planmäßig um 12.35 in Olbia landen soll, gibt es bisher keine Verspätungsmeldungen.
Vom Flughafen Alghero werden bisher starke Regenfälle, aber keine nennenswerten Störungen im Flugverkehr gemeldet. Die nächste Maschine aus Deutschland (Frankfurt/Hahn) nach Alghero ist für 16.45 Uhr angekündigt.

>> L'Unione Sarda: Nubifragio nel cagliaritano. Paralisi allo scalo di Elmas
>> Ankünfte in Olbia Costa Smeralda
>> Ankünfte am Flughafen Alghero
>> Ankünfte in Cagliari-Elmas

Dienstag, 21. Oktober 2008

Cagliari und Alghero werden Ryanair-Hub: 14 neue Verbindungen ab Cagliari und fünf neue Strecken ab Alghero

Auf zwei Pressekonferenzen in Cagliari und Alghero hat der irische Billigflieger Ryanair 19 neue Flugverbindungen von Sardinien nach ganz Europa angekündigt.
Die neuen Verbindungen im Einzelnen:



Ab Cagliari:

Deutschland
Karlsruhe/Baden-Baden
Düsseldorf -Weeze

Frankreich
Marseille
Paris-Beauvais

Großbritanien/Schottland
Manchester
Edinburgh

Belgien
Brüssel-Charleroi

Spanien
Sevilla

Inneritalienisch
Cuneo
Genua
Verona/Brescia
Treviso
Triest
Rom-Ciampino


Ab Alghero:

Frankreich
Paris-Beauvais

Norwegen
Oslo

Belgien
Brüssel-Charleroi

Inneritalienisch
Genua
Treviso



Alle Strecken werden ab der Woche des 29. März angeboten. Für die insgesamt 40 Strecken, die Ryanair ab Sardinien anbietet, werden Alghero und Cagliari Hub des Billigfliegers: in Alghero wird ab sofort eine Boeing stationiert, im Sommer kommen zwei weitere Maschinen hinzu. In Cagliari werden zwei Maschinen dauerhaft stationiert, ab 2010 eine weitere in den Sommermonaten. Damit sind für 2010 weitere Streckeneröffnungen vorprogrammiert.

Dialogue Forum on Internet Rights an diesem Freitag in Cagliari

Ein internationales Forum zum Internetrecht findet am kommenden Freitag, 24. Oktober in Cagliari statt. Bei dem Dialog-Forum mit internationaler Besetzung geht es unter anderem um die Internet Bill of Rights, um entwicklungspolitische Themen wie die Frage nach freien Internetzugängen in Entwicklungsländern, barrierefreies Internet, Inhaltekontrolle und den Schutz und Wahrung von Kulturgütern im Internet. Zu dem Kongress werden neben Renato Soru, Gouverneur von Sardinien und Ex-Chef des Internetproviders Tiscali, auch der italienische Innovationsminister Renato Brunetta und der brasilianische Kulturminister Joao Luiz Silva Ferreira, der indische Kommunikationsminister Shri A. Raja sowie Vertreter von „One laptop per child“, der italienischen Icann-Behörde und zahlreicher weiterer Internetverbände erwartet.
Veranstaltungsort ist die ehemalige Tabakfabrik Ex Manifattura Tabacchi in der Via Regina Margherita in Cagliari. Das komplette Programm kann hier eingesehen werden.
Zwei Tage zuvor findet ebenfalls in der Ex Manifattura Tabacchi ein Forum zu Internet Governance in Italien statt.

Die Region Sardinien hat eine Vorreiterrolle, was die Digitalisierung von öffentlichen Kulturgütern betrifft. Auf der Website Sardegna DigitalLibrary verwaltet die Region eine umfangreiche Sammlung an Videomaterial, Fotografien, Audio- und Textdokumenten zum Thema Sardinien. Das Dialogue Forum on Internet Rights versteht sich als Teil eines Vorbereitungprogramms für das G8-Treffen im nächsten Jahr auf der sardischen Insel La Maddalena.

Sardinien lädt im warmen Spätherbst zum Olivenfest – Mediterrane Genüsse rund um den Ölbaum

Im November dreht sich auf Sardinien alles rund um das grüne Gold des Mittelmeeres. Die Olivenernte ist einer der Höhepunkte des Jahres und zieht regelmäßig zahlreiche Besucher in die Città dell’Olio (Olivenöl-Städte) der Insel. Die Herbstfeste der Gemeinden Gonnosfanadiga, Villamassargia, Santadi, Seneghe und Ilbono stehen deshalb auch immer im Zeichen der Olivenblüte.
Mediterrane Genüsse, Folkloredarbietungen und andere Attraktionen erwarten die Besucher vom 21. bis 23. November 2008 in Gonnosfanadiga, einem knapp 7000 Einwohner zählenden Städtchen südlich von Arbus und Guspini, an der Südwestküste von Sardinien. „Sagra delle olive, mostra mercato dell’agroalimentare e dei mestieri locali Monte Linas” heißt das Fest, bei dem Ölbauern und Aussteller ein vielfältiges kulturelles Rahmenprogramm gestalten und allerlei Köstlichkeiten sowie Gerichte mit Olivenöl anbieten.
Auch die „Associazione Nazionale Città dell’Olio“ (Nationale Vereinigung der Olivenöl-Städte) veranstaltet in diesem Jahr ein Spätherbstfest der besonderen Art in allen Olivenöl-Städten der italienischen Halbinsel. „Pane & Olio in Frantoio“ (Brot und Öl in der Ölmühle) nennt sich die Veranstaltung am kommenden 30. November 2008, die von Jahr zu Jahr mehr und mehr Besucher anzieht, die das grüne Gold des Mittelmeeres lieben.
Auf Sardinien findet das Pane & Olio in Frantoio Fest in Seneghe, einem 2000-Seelen-Dorf nördlich von Oristano, in Santadi, einem kleinen Städtchen im Südwesten von Sardinien, und in Ilbono, einer knapp 2500 zählenden Ortschaft nördlich von Lanusei, an der wunderschönen Ostküste Sardiniens, statt. Zahlreiche Aussteller bieten verschiedene Oliven- und Ölsorten zur Degustation. Neben Oliven und Olivenöl gibt es aber auch sardische Brotspezialitäten zu probieren. Interessierte können sich zudem drüber informieren, wie früher auf Sardinien Oliveöl gepresst wurde und alten Ölmühlen einen Besuch abstatten.

Mehr Informationen zu Olivenöl aus Sardinien

Neue Ryanair-Verbindungen nach Sardinien: Gerüchte um neue Low-Cost-Strecken nach Cagliari und Alghero

Rom-Ciampino, Brüssel, Cuneo, Edinburgh, Karlsruhe/Baden, Genua, Manchester, Marseille, Düsseldorf, Sevilla, Triest, Treviso und Brescia nach Cagliari und Paris, Brüssel, Genua, Oslo und Treviso nach Alghero: Gerüchte um diese neuen Flugverbindungen des irischen Billigfliegers Ryanair kursieren heute durch den sardischen Blätterwald und diverse Blogs. Das hat drei Gründe: Ryanair gibt heute um 12.00 Uhr in Rom seinen nationalen Aktionsplan für Italien bekannt und sagt damit der restaurierten Alitalia den Kampf an. Überraschungen sind also vorprogrammiert. Zum zweiten findet heute eine groß angekündigte Pressekonferenz des Flughafens Cagliari statt, in der es neben Neuigkeiten zur nationalen Kontinuität der ersten Kategorie, also den staatlich garantierten Flugverbindungen nach Rom-Fumicino und Mailand-Linate geht, aber auch neue internationale Flugverbindungen angekündigt wurden. Zum dritten hat Ryanair gestern bereits für kurze Zeit aber dennoch medienwirksam den neuen Sommerflugplan auf seiner Website freigeschaltet. Gewissheit hat die Öffentlichkeit erst heute Nachmittag.
(Foto: Flughafen Cagliari)

Freitag, 17. Oktober 2008

La Cacca – ungewöhnliche Ausstellung über menschliche Ausscheidungen in Cagliari

La cacca. Storia naturale dell’innominabile (zu deutsch: Kot. Die natürliche Geschichte des Unaussprechlichen) lautet der Titel einer Ausstellung über menschliche Exkremente, die noch bis zum 25. Oktober im Centro Comunale d’Arte e Cultura Exmà in Cagliari zu sehen ist.
Ein interaktiver Rundgang mitten durch künstlichen Kot erzählt von physiologischen, ökologischen Aspekten des unaussprechlichen Endprodukts menschlicher Verdauung. Die Ausstellung im ehemaligen Schlachthof von Cagliari ist eine Veranstaltung im Rahmen des Bestival-Festivals und ist auch für Kinder geeignet. „La cacca“ ist geöffnet von Dienstag bis Sonntag, jeweils von 9.00 bis 13.00 und 16.00 bis 20.00 Uhr).

>> Mehr Informationen: Camuweb

Dienstag, 14. Oktober 2008

Sardinien, European JazzExpo 2008 – Cagliari lädt zur Tour de Jazz

Sardinien, seit 25 Jahren eines der vielfältigsten Jazzzentren Europas, lädt auch in diesem Jahr wieder zur Tour de Jazz.
European JazzExpo 2008 heißt das Internationale Jazz-Festival, das vom 14. bis 16. November 2008 Jazz-Fans nach Cagliari lockt. Auf dem Messegelände der Inselhauptstadt gibt es von 19.00 Uhr bis spät in die Nacht in verschiedenen Sälen und auf diversen Computermonitoren mehr als 40 ausgewählte Live-Konzerte zu hören. Der musikalische Bogen, des inselweit größten Festivals, reicht vom traditionellen Jazz über die goldenen 1940er und 1950er Jahre bis hin zum Experimentellen der 1990er Jahre und den Produktionen der sardischen Jazzmusiker. Konferenzen, Ausstellungen, Seminaren, Showcases, Videos und Musik-Präsentationen geben zusätzlich Auskunft über die Künstler und Ensembles aus den USA, Südamerika und Europa. Live zu erleben, gibt es dann beispielsweise Roy Hargrove, Archie Shepp, Famoudou Don Moye zusammen mit Roswell Rudd, Yaron Hermanil, Hilario Duràn und viele andere Musiker. Zu den Musikern aus Sardinien zählen u.a. Antonello Sali, Elena Ledda, Francesco Pilu sowie der Coro a tenore di Oniferi.

Eröffnung: Freitag, den 14. November 2008 um 19.00 Uhr
Eintritt: 15 Euro
3 Tage Eintritt: 30 Euro
Weitere Informationen: http://www.jazzinsardegna.it/

Montag, 13. Oktober 2008

Sardinien, Cortes Apertas 2008 – Viel Spaß für Jung und Alt beim Herbstfest in Meana Sardo

Viel Sonne und sommerliche Temperaturen: Das Kaiserwetter bescherte dem Herbstfest am vergangenen Wochenende in Meana Sardo, südlich von Atzara und Sorgono, auch in diesem Jahr wieder rege Besucherströme. Veranstalter, Käsereien, Weinkeller, Obstbauern und Dorfbewohner waren mit der „Cortes Apertas 2008“ rundum zufrieden. Viele große und kleine Gäste kamen aus den Provinzen Cagliari, Oristano und Sassari sowie aus den benachbarten Dörfern, in das 2000-Seelen-Dorf in der Barbagia Mandrolisai.
Eröffnet wurde das diesjährige Herbstfest in Meana Sardo am Freitag, dem 10. Oktober nachmittags um 16.30 Uhr, mit einem großen Angebot an sardischen Delikatessen wie Käse, Wein, Brot und Gebäck. An den beiden darauffolgenden Tagen sorgten Vorführungen alter Berufe und kulinarische Spezialitäten der Region für weitere Abwechslung. Der Samstag- und Sonntagmorgen begann mit der Zubereitung, auf dem Dorfplatz vor der Kirche, des berühmten Früchtebrotes aus Meana Sardo: das „pani ‘e saba”. Danach folgte die Zubereitung von Brot „su pani pintau“ , Käse „formaggio azzimo“ und eines typischen Nudelgerichtes „su succu“. Auf dem weiteren Programm standen Ausstellungen der Gemeinde und Vereine sowie Folkloreaufführungen, mit Musik und Tanz, die zum Verweilen bis in den späten Abend einluden. Am Sonntag fand anlässlich des Herbstfestes zudem ein kleines Fahrzeugkorso mit historischen Automobilen statt.
Die Straßen, Gassen, Hinterhöfe, stattlichen alten Häuser und Vorführungsstände waren stark besucht und dicht umringt.
Nächster Höhepunkt am kommenden Wochenende: Die Herbstfeste in Orgosolo, Sorgono und Belvì.




Alle Termine und mehr Informationen zu den Herbstfesten auf Sardinien.



Bilder vom Herbstfest "Cortes Apertas" in Meana Sardo

Text Andrea Behrmann, Foto Paolo Succu

Donnerstag, 9. Oktober 2008

Sardinien, "Olimpiade del Gioco Tradizionale della Sardegna" - historisch überliefete Spiele der Jugend in Villanovafranca

„Olimpiade del Gioco Tradizionale della Sardegna“ heißt die Veranstaltung am kommenden Wochenende in Villanovafranca in der Region Marmilla. Die Olympiade historisch überlieferter Spiele ist seit vier Jahren ein festes Sportereignis für Kinder und Jugendliche im Alter von fünf bis 16 Jahren. Die Idee dazu entwickelten die Gemeinden des Konsortium Sa Corona Arrubia in Zusammenarbeit mit der Region Sardinien.
Am 12. Oktober 2008 können Kinder, Jugendliche und Erwachsenen ab 9.30 Uhr und bis in den späten Nachmittag hinein, historisch überlieferte Bewegungsspiele aus vergangenen Jahrhunderten kennen lernen.
An den Start gehen 310 Teilnehmer aus 22 Gemeinden der Insel, die in sieben Gruppen unterteilt sind und sich in folgenden Spielen gegenüberstehen: Su giogu 'e su fusti, Arcu, Cuaddeddus de canna, Cadiredda santa, Cuaddu proceddu, Su xricu, Dinai (a pistincai), Pencaneddu, Badruffa, Biccus, Brillias, Luna monta, Carruccius, Su giogu ‘e su cinieddu, Sattiu cun sa funi, Pimpirimponi, Processionis. Mit von der Partie in diesem Jahr auch eine Delegation von Kindern aus Palästina, die Spiele und Tänze ihrer Kultur vorstellen.

Montag, 6. Oktober 2008

Sardinien, Sadali und die Barbagia di Seulo aus dem Heißluftballon gesehen

Im Rahmen des Patronatsfestes in Sadali fand in diesem Jahr vom 3. bis 5. Oktober das 1. Sardische Heißluftballon-Treffen statt. Höhepunkt des Festes zu Ehren des Heiligen Valentin war neben einem Besuch des charmanten 1000-Seelen-Dorfes in der wunderschönen Barbagia di Seulo das „1^ Raduno Internazionale Aerostatico della Sardegna“. Sieben Ballon-Teams aus Italien und Europa waren am Start. Bei durchgehend sonnigem Wetter und leichtem Wind ging es sowohl am frühen Morgen als auch am späten Nachmittag in die Luft. Zu verschiedenen Terminen am Tag führten die Ballon-Teams das ganze Programm durch: Ankommen, Auspacken, Cold Inflation, Heizen, erster Stoß, Aufrichten, Start , Abheben und Fahrt. Alles in allem benötigten die Teams dafür ca. 1 bis 1 ½ Stunden Zeit. Besucher und Zuschauer die Zeit und Lust hatten, konnten sich für die Ballonfahrt anmelden und wurden an die teilnehmenden Piloten vermittelt. Nach einer atemberaubenden Fahrt mit Blick auf den „Taccu de Sadali“ und die Barbagia di Seulo landeten die Ballons sicher bei der Ortschaft Esterzili.

Stimmungsvolle Bilder des Heißluftballon-Treffen in Sadali

Freitag, 3. Oktober 2008

Sardinien - Sieben Tage zeitgenössische Musik in Cagliari beim 27. Festival Spaziomusica

Insgesamt zehn Konzerte zählt das in diesem Jahr zum 27ten Mal stattfindende Festival für aktuelle klassische Musik „Spaziomusica“. Von heute und dann noch bis zum 10. Oktober 2008 finden die Musikaufführungen in der Krypta der Kirche San Domenico in Cagliari statt.
Zu hören sind zum Beispiel die japanische Pianistin Aki Kuroda, die Holländerin Cathy van Eck, das französische Ensemble Aleph, das italienische Duo Disecheis sowie der sardische Saxofonist Enzo Favata und die Gruppe Dark Projekt.
Darüber hinaus wird es im Zusammenhang mit der „European Conference of Promoters of New Music“, vom 3. bis 5. Oktober 2008, Musik aus Sardinien geben: im T Hotel in Cagliari geben sich dann an den drei Tagen, jeweils ab 18.00, die Tenores di Bitti, der Launedda-Spieler Luigi Lai und der Ziehharmonika-Spieler Totore Chessa die Ehre.

Weitere Informationen und das ausführliche Programm (auf Italienisch oder Englisch) gibt es unter: http://www.festivalspaziomusica.it/;

Veranstaltungsort: Krypta San Domenico
Konzertbeginn: 21 Uhr
Eintritt: Frei

Sardinien, 26° Sagra della Polenta in Arborea

In Arborea, der landwirtschaftlich geprägten Kleinstadt inmitten der fruchtbaren Landschaft des Golf von Oristano, wird am 12. Oktober 2008 die 26° Sagra della Polenta gefeiert. Die Polenta ist nichts anderes als gekochtes und eventuell zusätzlich noch frittiertes Maismehl. Den Geschmack bekommt ein Polenta-Gericht von den zusätzlichen Zutaten wie verschiedene Käsesorten, Fleisch, Fisch, Milch oder Eier.
Am zweiten Sonntag im Oktober präsentieren die Einwohner von Arborea ihren Gästen in einem kulinarischen Rundgang Polenta-Spezialitäten und sardischen Wein: Ab 12.30 Uhr öffnet der "Percorso Gastronomico Polenta e Vini Sardi" auf der Piazza Maria Ausiliatrice und vor der Grundschule. Um 16.30 Uhr geht es auf der Piazza Maria Ausiliatrice weiter mit Spezialitäten aus gekochter, gebratener oder frittierter Polenta. Ab 17.00 Uhr bietet die Band "Cantos e Ballos" von Cristina Fois einen fröhlichen Musikabend auf dem Dorfplatz.

Weitere Informationen: Associazione Turistica Pro Loco Arborea (Provinz von Oristano), Ufficio SUAP - Comune di Arborea, Email: commercio@comunearborea.it, Tel.: +39/0783/8033 201;

Donnerstag, 2. Oktober 2008

Angela Merkel traf Ignazio Contu aus Sardinien

Die Bundeskanzlerin hat gestern, am 1. Oktober 2008, rund 200 Vertreter der ersten Generation von Gast- und Vertragsarbeitern im Kanzleramt in Berlin empfangen. Unter dem Motto „Deutschland sagt Danke“ ehrte die CDU-Politikerin alle Gastarbeiter, die zwischen 1956 und 1972 nach Deutschland kamen und dazu beitrugen, aus dem kriegszerstörten Deutschland wieder eine blühende Wirtschaftsnation zu machen.

Als Deutschland Mitte der 1950er Jahre ausländische Arbeitskräfte anwarb, war Ignazio Contu aus dem 2000-Seelen-Dorf Vallermosa, in der Provinz von Cagliari, gerade mal 17. Nur wenige Jahre später, als junger Mann von 20 Jahren, setzte er sich zunächst in einen Zug nach Frankreich, dann nach Frankfurt. Er war einer der ersten Gastarbeiter der Bundesrepublik und hat, wie viele andere, hart gearbeitet. Ende der 1950er bis Anfang der 1970er Jahre kamen gut zwei Millionen Italiener als Arbeiter nach Deutschland. Sie lebten in einfachen Gemeinschaftsunterkünften und verrichteten Arbeiten, für die es ab Mitte der 1950er Jahre im Wirtschaftswunderland Deutschland immer schwieriger war einheimische Arbeitskräfte zu finden. Der heute 70jährige Ignazio Contu lebt seit 49 Jahren in Frankfurt und hat seinen Entschluss, nach Deutschland zu kommen, bis heute nicht bereut.

Mittwoch, 1. Oktober 2008

18 Ziele ab 18 Euro – Bei TUIfly gibt es diese Woche besonders günstige Sardinien-Flüge

Aufgund der steigenden Kerosinpreise werden auch bei Billigfliegern Ticket-Schnäppchen immer seltener. Wenn mit einem günstigen Ticketpreis geworben wird, kommen meist noch hohe Aufschläge für Steuern und Kerosin dazu. Nicht so diese Woche bei TUIfly: Die rot-gelben Günstigflieger bieten noch bis Sonntag eine halbe Million Tickets zu 18 verschiedenen Zielen zum Oneway-Komplettpreis von 18 Euro an. Darunter befinden sich auch die beiden sardischen Destinationen Olbia und Cagliari. Die Sache hat allerdings einen kleinen Haken: Der Buchungszeitraum ist nur von November 2008 bis März 2009.
Die Aktion „18 Ziele ab 18 Euro“ läuft noch bis Sonntag, 24.00 Uhr.

>> Übersicht über die günstigsten Flüge nach Olbia
>> Die günstigsten TUIfly-Flüge nach Cagliari
>> Übersicht: Alle Flüge nach Sardinien

Sardinien, Tuttestorie Bestival: Kinder- Jugend-Buch-Fest in Cagliari

Für alle Kinder, Jugendliche und anderen Menschen feiert die Arbeitsgruppe Tuttestorie am Donnerstag, den 9. Oktober 2008, in Cagliari den Beginn des dritten Kinder-Jugend-Buch-Festival Tuttestorie. Vom 9. bis 12. Oktober dreht sich alles ums Erzählen, Lesen und Hören. „BESTIVAL! Racconti, visioni e libri bestiali” nennt sich das diesjährige Fest, das in den Räumlichkeiten des Kultur- und Kunstzentrum Exmà (in der Via San Lucifero 71) sowie auf der Piazza San Cosimo stattfindet. Neben Ausstellungen und Aufführungen gibt es Neues von den Buch-Illustratoren Nicoletta Costa, Mario Ramos, Antonella Abbatiello, Gunther Mattei und Alessandro Sanna zu sehen. Außerdem sind der französische Schriftsteller Daniel Pennac, die Buchautorin Svjetlan Junakovic (Wanja und die wilden Tiere, Wo ist Pinguin Pips?) sowie Henning Wiesner, der Direktor des Zoologischen Garten in München zu hören. Die Kinder und Jugendlichen sind in Spielstationen und Radioworkshops zum Mitmachen eingeladen. Buchempfehlungen und Einblicke in die Auswahl der nächsten Kinder- bzw. Jugendbücher geben die Autoren Paolo Giordano, Ally Kennen, Licia Troisi, Roberto Piumini, Silvia Roncaglia, Pina Varriale, Carola Susani, Flavio Soriga und Pulsatilla. Jungredakteure des Radiobestival berichten täglich live von der Piazza San Cosimo.

Veranstaltungsort: Centro Comunale d’Arte e Cultura Exmà und
Piazza San Cosimo – Cagliari
Öffnungszeiten:
9. Oktober 14,30 - 20,30 Uhr
10. Oktober 8,45 - 20,30 Uhr
11. Oktober 8,45 - 21,30 Uhr
12. Oktober 9,30 - 21,00 Uhr
Eröffnungsveranstaltung: Donnerstag, 9. Oktober, 17:30 Uhr

Das ausführliche Programm: http://www.tuttestorie.it./

Dienstag, 30. September 2008

Von Badesi Mare durch die Provinzen Olbia-Tempio und Sassari: Die Oldtimerausfahrt „Asi Auto Show“ startet am 1. Oktober 2008 auf Sardinien

Die ASI-Freunde (Automotoclub Storico Italiano) veranstalten ab morgen, den 1. Oktober 2008, eine Oldtimerausfahrt nach Sardinien. Beim 6. „Asi Auto Show“ werden etwa 200 Oldtimer verschiedener Baujahre zu sehen sein. Neben einer eintägigen Anreise mit der Fähre findet eine dreitägige Oldtimerausfahrt durch die Provinzen Olbia-Tempio und Sassari sowie eine abschließende Prämierung statt.
Nach den erfolgreichen ASI-Ausfahrten der letzten Jahre (2003 in Rom, 2004 in Brescia, 2005 in Palermo, 2006 in Turin und 2007 in Pescara) setzt sich der Oldtimer Club Italien am Mittwoch, den 1. Oktober 2008, gegen 17.30 Uhr mit einem Fahrzeugkorso zum sechsten Mal in Bewegung. Diesmal in Richtung Sardinien. Rund zweihundert Teams haben sich auch für die sechste Auflage wieder angemeldet. Start ist Badesi Mare, knapp 20 Kilometer östlich von Castelsardo, in der Provinz Olbia Tempio, wo sich am Donnerstag Morgen ab 10.00 Uhr die Teilnehmer mit ihren automobilen Schätzen einfinden. Gegen 14.30 Uhr gibt es das Startsignal für die 200 Fahrzeuge. Die Oldtimerausfahrt führt die Teams an drei Tagen durch den Norden von Sardinien nach Viddalba, Bortigiadas, Aggius, Castelsardo, Sassari, Santa Vittoria, Chiaramonti, Martis, Perfugas, Santa Maria Coghinas, Platamona, Porto Torres und Stintino. Am Sonntag, den 5. Oktober, findet in Badesi Mare gegen 12.00 Uhr dann die Prämierung statt.

Weitere Informationen und das Programm gibt es auf der offizielle Webpage des Automotoclub Storico Italiano

Freitag, 26. September 2008

Sardinien, Archäologischer Fund bei Oristano - erste Ergebnisse deuten auf den Hafen von Tharros

Zwei italienische Forscherteams der Universitäten Cagliari und Sassari haben wahrscheinlich den alten Hafen von Tharros entdeckt. In der Provinz Oristano, etwa 90 km nordwestlich von der Inselhauptstadt Cagliari, fanden die Archäologen in den Gewässern der Mistras-Lagune einen vier Meter breiten und 100 Meter langen Mauerbau samt Hafenbecken, Uferbefestigungen und einen großen, 190 Meter langen Kai. Im Laufe der systematischen Uferbegehungen an der Sinis-Küste wurde auch eine 50 Meter lange Ein- und Ausfahrtzone sowie ein Strand mit zahlreichen Fossilien entdeckt. Die Forscher zeigten sich beeindruckt von dem Fund, warten aber auf erste Ausgrabungen, um die Ergebnisse ihrer Untersuchungen bestätigt zu sehen.

Die Ruinen der phönizisch-punischen Stadt Tharros liegen westlich von Oristano am Kap San Marco, ganz in der Nähe der neuen archäologischen Fundstätte. Zwischen dem elften und achten Jahrhundert vor Christus war diese Stadt bis in die späte römische Kaiserzeit eine reiche Handelskolonie, Hafenstadt und Festung.

Sardinien mit dem Motorrad: Paradies für Kurvensammler

Sardinien ist ein wahres Paradies für Motorradfahrer: Kurven satt, tolle Küstenstraßen und serpentinenreichen Passstrecken mit atemberaubenden Ausblicken, Haarnadelkurven und einsame Landstraßen: vom Anfänger über den Genuss-Fahrer bis zum Kurvensammler kommen alle Biker-Typen auf ihre Kosten.
Bei Youtube ist jetzt ein neues Motorrad-Video erschienen:

"Sardinien Kurven-Spass: Geile Kurven, guter Teer"



>> Mehr Informationen zu den besten Biker-Strecken auf Sardinien bei sardinien.com
>> Leserbericht Motorrad-Rundreise Sardinien 2007

Mittwoch, 24. September 2008

Mit Ryanair von Forlí (Bologna) nach Cagliari, Olbia und Alghero (Sardinien)

Der irische Billigflieger Ryanair bietet ab dem 4. Dezember drei neue Inlandsverbindung von Italien nach Sardinien an. Die neuen Verbindungen an den Regionalflughafen Forlí (bei Bologna) werden montags, donnerstags und samstags angeboten und ist ab sofort über die Website von Ryanair buchbar - zur Zeit für 10 Euro plus Steuern. Bisher waren Reisende von Cagliari und Olbia in die Emiglia Romagna auf die Verbindung der Meridiana nach Bologna angewiesen, von Alghero bietet Airone seither eine Linienverbindung nach Bologna an.

Sardinien, Karel Music Expo: Cagliari als Hauptstadt der unabhängigen Musik

Vom 4. bis 25. Oktober 2008 findet in der Inselhauptstadt Cagliari das inselweit größte Festival der unabhängiger Musik statt. Die zweite Ausgabe des Karel Musik Expo steht für unabhängige Musik abseits von Mainstream. Ziel des internationalen Festivals ist es, ausgewählte independent Musik und kleine Labels aus Italien und Übersee aufzuzeigen. Auf verschiedenen Plätzen der Inselhauptstadt gibt es etwa drei Wochen lang zu verschiedenen Terminen Konzerte und Showcases rund um die independent Produktionen zahlreicher Gruppen zu hören. Mehr als 20 nationale und internationale Bands, darunter Offlaga Disco Pax, Dainocova, Luci della centrale elettrica, Dente, Meg, Babysun, The Bishops, Ben Parker, Dave Muldoon, Joe Lally, Mange-tout, Zita Swoon, Black Sesame, Nielsa e Aprile in Super8, Tambours du Bronx und Tricky gehören zu den Darstellern.

Veranstaltungsorte: Teatro Civico di Castello, Linea Notturna, Auditorium del Conservatorio
Veranstaltungsbeginn: 21:00 Uhr
Preise: Ab 10 bis 30 Euro
Vorverkauf: http://www.vivaticket.it/
Mehr Informationen und Programm: http://www.voxday.com/

Dienstag, 23. September 2008

Sardinien, Regenwolken bringen trübe Herbsttage

Ein Tief, das sich über Österreich und die Balkan Länder nach Süden verlagert, hat kühle Luft bis in den Mittelmeerraum geführt und ist auch nach Sardinien gelangt. Bereits heute Morgen, einen Tag nach Herbstanfang, regnete und nieselte es in den meisten Teilen der Insel. Am Nachmittag ist sogar mit einer Verschlechterung zu rechnen. Während sich am Mittwoch wieder die Sonne durchsetzten soll, breiten sich am Donnerstag und Freitag erneut Gewitter und Regenfälle aus. Trocken und sonnig bleibt es dagegen am Wochenende. Mit dem Sonnenschein steigen die Temperaturen auf 20 bis 24 Grad. Bereits am 1. und 2. Oktober können Teile Sardiniens wieder von Regenfällen und Gewitter beeinflusst werden. Da kann der Herbst ja heiter werden!
Aktuelle Wettervorhersage für Sardinien auf Sardinienwetter.com.

Donnerstag, 18. September 2008

Buchvorstellung Sergio Frau - Sardinien das antike Atlantis?


Am kommenden 28. September 2008 stellt der sardische Autor Sergio Frau im Museum Europäischer Kulturen in Berlin sein Buch „Atlantika“ vor. Der Kulturredakteur der italienischen Zeitung La Repubblica hatte seine aufregende Theorie von Sardinien als der Insel des Mythos schon im Jahr 2002 zu Buche gebracht. In „Le Colonne d'Ercole, un'inchiesta“ (Die Säulen des Herkules: Eine Untersuchung) hat der Journalist einen bedeutsamen Teil der Geschichte des Mittelmeerraums neu geschrieben und die Wissenschaft sowie Mythologie-Fans in Aufregung versetzt. Unter dem Titel Atlantikà: Eine detektivische Untersuchung des antiken Mittelmeerraums ist das Buch im Oktober 2007 nun auch auf Deutsch erschienen. Am letzten Sonntag im September 2008 stellt der Schriftsteller seine Theorie in Berlin vor: Er zerlegt die platonische Mythologie in ihre Einzelteile und führt die wissenschaftliche Beweisführung, warum gerade Sardinien das sagenumwobene Atlantis sein könnte, gleichzeitig erklärt er damit auch noch das Geheimnis der sagenumwobenen Nuraghen.
Datum: Sonntag, 28. September 2008
Uhrzeit: 18.00 Uhr
Museum Europäischer Kulturen
Arnimallee 25 - 14195 Berlin-DahlemAnfahrt: U-Bahn-Linie U3 Dahlem-Dorf