Mittwoch, 2. Januar 2008

Papstbesuch: Benedikt XVI. besucht am 07. September 2008 Cagliari auf Sardinien

In der Christmette an Heiligabend im Petersdom in Rom wurde sie offiziell verkündet: Die Sardinien-Reise von Benedikt XVI. Das Oberhaupt der Römisch-Katholischen Kirche wird einen Tag, den 07. September 2008, in der sardischen Inselhauptstadt Cagliari verbringen. Anlass des Besuchs ist das 100-jährige Jubiläum der Proklamation der Madonna di Bonaria („Heiligen Jungfrau der guten Lüfte“) zur höchsten Schutzpatronin Sardiniens. Dazu liest der Papst in der Bonaria-Basilika im östlichen Stadtzentrum Cagliaris das sonntägliche Angelus-Gebet und speist anschließend mit den sardischen Bischöfen zu Mittag. Möglicherweise findet am Nachmittag ein Treffen des Papstes mit der Jugend auf dem Largo Felice statt.

Der Besuch von Benedikt XVI. ist bereits die dritte päpstliche Wallfahrt nach Sardinien in den letzten 40 Jahren. Bereits Papst Paul VI. und Johannes Paul II. pilgerten 1970 beziehungsweise 1985 nach Cagliari in die Wallfahrtskirche. Geweiht ist der Kirchenkomplex der Madonna von Bonaria, der Patronin der Seefahrer und höchste Schutzheilige von Sardinien. Hinter der Jungfrauenverehrung steckt eine Legende aus dem 14. Jahrhundert, nach der eine Marienstatue ein spanisches Segelboot vor dem Untergang gerettet haben soll. Das Standbild, die angeblich schon manch eine Wunderheilung vollbracht haben soll, wird jeden Tag von zahlreichen Pilgern besucht. Im Jahre 1907 erhob Papst Pius X. die Madonna von Bonaria zur höchsten Schutzheiligen von Sardinien.

Mehr Informationen zur Legende von der Jungfrau von Bonaria und warum die Madonna von Bonaria zur Namenspatron von Buenos Aires wurde

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Wir freuen uns über Ihren Kommentar!