Donnerstag, 3. Juli 2008

Sardinien: Nach Villasimius erhebt nun auch Sorso eine Kurtaxe

Zur Saison, vom 15. Juni bis 15. September, unterscheiden sich die 377 Gemeinden auf Sardinien: Neben dem beliebten Urlaubsort Villasimius, im Südosten der Insel verlangt nun auch das knapp 13.000 Einwohner zählende Städtchen Sorso, bei Sassari, für die Saison 2008 eine Kurtaxe. Die Gemeinde im Nordwesten der Insel verlangt für nicht ansässige Personen ab 18 Jahren zwischen 1 und 2 Euro pro Nacht. Bei den anderen Gemeinden ist die Einführung der Steuer umstritten. Antonio Spano, Bürgermeister von Sorso, verteidigt hingegen die Kurtaxe: „Das eingenommene Geld wird für den Tourismus und andere Serviceleistungen ausgegeben. Die Gemeinde investiert in einen Bustransfer von Sorso zum Strand, in die Sauberkeit der Strände und Plätze allgemein sowie in ein anspruchvolles Animationsprogramm für Gäste und Urlauber.“ Es bleibt abzuwarten, ob beide Gemeinden der Pflicht nachkommen, das Geld für örtliche Angebote anzuwenden.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Wir freuen uns über Ihren Kommentar!