Donnerstag, 28. August 2008

Der Papst in Cagliari: Die Hauptstadt von Sardinien bereitet sich auf den Besuch von Benedikt XVI. vor

Mehr als 50.000 Gläubige haben sich bereits zum Gottesdienst mit Papst Benedikt XVI. am 7. September 2008 in Cagliari angemeldet. Das meldet Radio Vatikan. Der Papst stattet der sardischen Inselhauptstadt aus Anlass der 100-Jahr-Feiern der Proklamation der Madonna von Bonaria, der Patronin der Seefahrer und höchste Schutzheilige von Sardinien einen eintägigen Kurzbesuch ab. Der Erzbischof von Cagliari, Giuseppe Mani, wünscht sich vom Papstbesuch aber auch eine Bestärkung der religiösen Werte auf Sardinien. Höhepunkt des rund zehnstündigen Papstbesuchs in Cagliari ist die Sonntagsmesse auf der „Piazza dei Centomila“ vor dem Heiligtum von Bonaria. An gleicher Stelle hatte bereits Papst Johannes Paul II. im Oktober 1985 einen Gottesdienst gefeiert. Für den Abend ist ein großes Treffen mit Jugendlichen auf der Piazza Yenne vorgesehen.
Der Besuch von Benedikt XVI. ist bereits die dritte päpstliche Wallfahrt nach Sardinien in den letzten 40 Jahren. Bereits Papst Paul VI. und Johannes Paul II. pilgerten 1970 beziehungsweise 1985 nach Cagliari in die Wallfahrtskirche. Geweiht ist der Kirchenkomplex der Madonna von Bonaria, der Patronin der Seefahrer und höchste Schutzheilige von Sardinien. Hinter der Jungfrauenverehrung steckt eine Legende aus dem 14. Jahrhundert, nach der eine Marienstatue ein spanisches Segelboot vor dem Untergang gerettet haben soll. Das Standbild, die angeblich schon manch eine Wunderheilung vollbracht haben soll, wird jeden Tag von zahlreichen Pilgern besucht. Im Jahre 1907 erhob Papst Pius X. die Madonna von Bonaria zur höchsten Schutzheiligen von Sardinien.

Mehr Informationen zum Besuch des Heiligen Vaters in Cagliari auf der offiziellen Website
Website der Kirche von Bonaria
Mehr Informationen zur Legende von der Jungfrau von Bonaria und warum die Madonna von Bonaria zur Namenspatron von Buenos Aires wurde

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Wir freuen uns über Ihren Kommentar!