Montag, 13. Oktober 2008

Sardinien, Cortes Apertas 2008 – Viel Spaß für Jung und Alt beim Herbstfest in Meana Sardo

Viel Sonne und sommerliche Temperaturen: Das Kaiserwetter bescherte dem Herbstfest am vergangenen Wochenende in Meana Sardo, südlich von Atzara und Sorgono, auch in diesem Jahr wieder rege Besucherströme. Veranstalter, Käsereien, Weinkeller, Obstbauern und Dorfbewohner waren mit der „Cortes Apertas 2008“ rundum zufrieden. Viele große und kleine Gäste kamen aus den Provinzen Cagliari, Oristano und Sassari sowie aus den benachbarten Dörfern, in das 2000-Seelen-Dorf in der Barbagia Mandrolisai.
Eröffnet wurde das diesjährige Herbstfest in Meana Sardo am Freitag, dem 10. Oktober nachmittags um 16.30 Uhr, mit einem großen Angebot an sardischen Delikatessen wie Käse, Wein, Brot und Gebäck. An den beiden darauffolgenden Tagen sorgten Vorführungen alter Berufe und kulinarische Spezialitäten der Region für weitere Abwechslung. Der Samstag- und Sonntagmorgen begann mit der Zubereitung, auf dem Dorfplatz vor der Kirche, des berühmten Früchtebrotes aus Meana Sardo: das „pani ‘e saba”. Danach folgte die Zubereitung von Brot „su pani pintau“ , Käse „formaggio azzimo“ und eines typischen Nudelgerichtes „su succu“. Auf dem weiteren Programm standen Ausstellungen der Gemeinde und Vereine sowie Folkloreaufführungen, mit Musik und Tanz, die zum Verweilen bis in den späten Abend einluden. Am Sonntag fand anlässlich des Herbstfestes zudem ein kleines Fahrzeugkorso mit historischen Automobilen statt.
Die Straßen, Gassen, Hinterhöfe, stattlichen alten Häuser und Vorführungsstände waren stark besucht und dicht umringt.
Nächster Höhepunkt am kommenden Wochenende: Die Herbstfeste in Orgosolo, Sorgono und Belvì.




Alle Termine und mehr Informationen zu den Herbstfesten auf Sardinien.



Bilder vom Herbstfest "Cortes Apertas" in Meana Sardo

Text Andrea Behrmann, Foto Paolo Succu

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Wir freuen uns über Ihren Kommentar!