Freitag, 28. März 2008

Sardinien: Girotonno 2008 - Tradition der Mattanza in Carloforte

Girotonno 2008 nennt sich die Veranstaltung, die am kommenden 29. Mai beginnt und am 1. Juni endet. Jedes Jahr zieht die Mattanza (Thunfischfang) eine große Anzahl von Touristen an die Südwestküste von Sardinien, auf die Insel San Pietro, denn hier findet ein eindrucksvolles und zugleich grausames Schauspiel statt. Vier Tage lang bietet Girotonno 2008 ein volles Programm rund um den Thunfisch. Neben einer Gastronomieschau, Ausstellungen, Diskussionsrunden, Seminaren, Musik und Darbietungen, können Mutige beim Ritual der Mattanza dabei sein. Für den Fang von Thunfischen werden unterschiedliche Techniken eingesetzt: Die Mattanza ist die Technik in der Endphase des Fischfangs, bei der sich der geangelte Thunfisch bereits in den Todeskammern befindet.
Der gefangene und frisch zubereitete Thunfisch darf an allen Tagen probiert werden.
Die Veranstaltung sollte aber auch zu einem Stadtbummel durch das Städtchen ligurischer Abstammung anregen. Carlofortes Stadtarchitektur zeichnet sich durch enge Gassen (Carruggi), Krämerläden und blau-weiß getünchte Häuser aus. Empfehlenswert ist sicherlich ein Besuch des Städtischen Museums und der Fischverarbeitungsanlage.
Die Küche Carlofortes bietet an den Tagen der Veranstaltung viele traditionelle Thunfischgerichte wie beispielsweise die Cappunnadda (mit gesalzenem Thunfisch), die Bottarga (Thunfischrogen) und das Musciame (Thunfischfilet).
Die Isola di San Pietro bietet entlang der Küste auch für Natur- und Sportfreunde jede Menge interessante Ziele: Neben vielen Stränden beispielsweise auch die Lipu-Oase, den Lagunensee von Calavinagra und den dahinter liegenden Pinienhain.
Carloforte liegt knapp 100 km von Cagliari entfernt und ist mit der Fähre von Portoscuso und Calasetta zu erreichen. Die Abfahrtshäfen erreichen Sie von Cagliari aus über die Staatsstraße S.S. 130 und die Abzweigung nach Carbonia. Von hier aus der Ausschilderung nach Portoscuso oder Calasetta folgen. Die Fähren setzen etwa alle 30 Minuten von Calasetta und etwa alle 40 Minuten von Portoscuso über.

Dienstag, 25. März 2008

Sardinien: Am 3. Mai 2008 beginnt die Veranstaltung „Monumenti Aperti“, drei Wochenenden der offenen Tür in verschiedenen Städten der Insel

An drei Wochenende im Mai öffnen die Städte Cagliari, Capoterra, Pula, Sarroch, Quartu Sant’Elena, Villa San Pietro, Villanovafranca, Arbus und Alghero abwechselnd ihre Pforten für Besucher und Gäste sowie Schüler und Kulturinteressierte. Zwei Tage lang kann man sich jeweils über die Sehenswürdigkeiten dieser Städte informieren und Einblicke in das vielfältige kulturelle Angebot erhalten. Experten, Schüler und Studenten stellen an Informationsständen und im Rahmen von Einzelveranstaltungen ihre Stadt vor.
Die folgenden Termine bieten einen Überblick über alle Angebote der Tage der offenen Tür 2008:
3. und 4. Mai 2008 Cagliari, Capoterra;
10. und 11. Mai 2008 Pula, Sarroch, Quartu Sant’Elena, Villa San Pietro;
17. und 18. Mai 2008 Villanovafranca, Arbus, Alghero;

Freitag, 21. März 2008

Sa Pasca Manna: Das große Osterfest auf Sardinien

Ostern ist das höchste kirchliche Fest im Jahr: Die Sarden nennen es deshalb "Sa Pasca Manna" (das große Osterfest). Prachtvoll und fröhlich geht es deshalb bei der Auferstehungsmesse und der „Incontru-Prozession“ am Ostersonntag zu. Am ersten Osterfeiertag wird die Freunde über die Auferstehung Christi gemeinschaftlich zum Ausdruck gebracht. Besonders eindrucksvoll ist beispielsweise die "S'Incontru"-Prozession in Oliena.
Der Ostermontag ist der zweite Feiertag im Zeichen des Osterfestes. An diesem Tag (Pasquetta) ist auf Sardinien der Brauch des Osterspaziergangs noch lebendig. Mit der Familie oder den Freunden unternimmt man Ausflüge in die nähere Umgebung und picknickt gemeinsam in freier Natur. Der Osterausflug könnte in diesem Jahr allerdings ins Wasser fallen: Für das Wochenende sind Regenschauer, Sturm und stürmische See angesagt.

Donnerstag, 20. März 2008

Die Karfreitagsprozession Lu Lunissanti in Castelsardo - ein Ausflug ins Mittelalter

Am Montag vor Ostern scheint es, als würde das Mittelalter in Castelsardo wieder lebendig. An der mittelalterlichen Kirche Santa Maria beginnt um 7:30 Uhr die Prozession des „Lunissanti“. Bei Sonnenaufgang wird die Messe gelesen. Danach startet gegen 10:00 Uhr ein Pilgerzug aus drei Chören und der 10 Mysterien. Die Mysterien stellen die wichtigsten Momente des Kreuzgangs Christis dar. Die Pilger ziehen zur etwa zehn Kilometer weit gelegenen romanisch-pisanischen Basilika der „Madonna Rosa di Gerico“ in Tergu, wo sie die „Misteri“ der Madonna darbieten. Die Chöre begleiten die Zeremonie mit einem weinerlichen Gesang in Latein. Sie beklagen den getöteten Christus.
Mehr Informationen finden Sie in unserem Artikel zur Lu Lunissanti-Prozession.
Auf sardinien.com ist ein Video von Lu Lunissanti verfügbar:




Im letzten Jahr hat auch die deutsche Köchin Sarah Wiener die Karfreitagsprozession in Castelsardo besucht.

Su Desclavament - Der Karfreitag in Alghero

Am morgigen Karfreitag wird in Alghero mit die Feier vom Leiden und Sterben Christi begannen. Schon seit Jahrhunderten feiert man in Alghero die Passionsprozession „Su Desclavament " oder "Su Descravaiment". Bei dieser Pozession wird Jesus in der Kathedrale Algheros vom Kreuz abgenommen und zu Füßen des Altars beigesetzt. Die liturgische Sprache ist Katalanisch, da dieses Ritual sich an alte Bräuche aus der spanischen Besatzungszeit anlehnt.
Die Feier beginnt an der Kirche Chiesa della Misericordia mit der Passionsprozession, bei der ein Madonnen-Standbild durch die Straßen der Stadt getragen wird. Die Prozession symbolisiert die Suche der Mutter nach ihrem verstorbenen Sohn und führt sie durch die Kirchen Algheros bis zur Kathedrale. Die Bruderschaft folgt ihr mit einem Barock-Sarg, einer Leiter sowie Hammer und Zange. Etwa gegen halb neun erreicht die Passionsprozession die Kathedrale. Hier wird die Abnahme vom Kreuz begangen. Als Zeichen von Schmerz und Trauer schmückt die Dornenkrone nun das Haupt der Madonna. Gegen halb zehn nimmt ein Fackelumzug seinen Anfang.
Mehr zu den Osterfeierlichkeiten auf Sardinien finden Sie auf unseren Internetseiten unter "Traditionelle Feste".

Dienstag, 18. März 2008

metrocagliari: Mit der Straßenbahn durch die Hauptstadt von Sardinien

Eine Straßenbahn ersetzt seit dieser Woche die alte FdS-Strecke von Monserrato nach Cagliari. Vom neu umgebauten Bahnhof in der Piazza Repubblica fährt die neue "metrocagliari" alle zehn bis 20 Minuten in Richtung Monserrato im Norden der Stadt. Vom neuen Bahnhof Monserrato-San Gottardo können Reisende auf die FdS-Züge in Richtung Isili umsteigen.
In den nächsten Jahren soll das Straßenbahnnetz von Cagliari weiter ausgebaut werden. Eine Verlängerung der bestehenden Strecke bis zum Hauptbahnhof auf der einen und in Richtung Policlinico Monserrato und Settimo San Pietro sowie in Richtung Flughafen ist in Planung. Eine Linie an den Strand Poetto und nach Quartu Sant'Elena sind ebenfalls angedacht.

Mehr Informationen zu öffentlichen Verkehrsmitteln in Cagliari finden Sie in unserem Cagliari-Guide.
Mehr Informationen zu den geplanten Straßenbahn-Strecken in Cagliari
Website der Ferrovie della Sardegna

Montag, 17. März 2008

Museo dell'Astronomia: Auf Sardinien öffnet Astronomiemuseum seine Pforten

In Tuili, etwa 60 km nördlich von Cagliari, wurde an diesem Wochenende ein neues Astronomiemuseum mit Planetarium eingeweiht. Auf über 250 Quadratmetern Ausstellungsfläche bietet das Museo dell'Astronomia zehn Abteilungen zu Themen wie Ursprung, Entwicklung und Struktur unseres Universums Sonnensystem, die Erde, Mond- und Sonnenfinsternissen, Gravitation, Astrochemie und Astrobiologie, zur Internationalen Raumstation ISS und zum Sardinia Radio Telescope SRT. Der Höhepunkt eines Besuches im Museo dell'Astronomia ist aber die Vorführung in der futuristischen Kuppel des Planetariums. Das neue Planetarium ist erst das zweite Planetarium in Italien überhaupt, neben der Einrichtung im Parco Astronomico von Turin. Als Vorgeschmack auf die Möglichkeiten, die sich für die astronomische Forschung mit dem Bau des Sardinia Radio Teleskope (abgekürzt SRT) bei San Basilio, ca. 35 km nördlich von Cagliari ergeben, wurde neben dem Planetarium ein drei Meter großes Radioteleskop aufgebaut. Die Radiosignale aus dem All. Mehr zu Astronomie auf Sardinien finden Sie übrigens unter www.sardinien.com/astronomie

Freitag, 14. März 2008

Mit der Lufthansa samstags von Stuttgart nach Olbia (Nord-Sardinien)

Die Lufthansa bietet in diesem Jahr eine wöchentliche Flugverbindung von Stuttgart an die Costa Smeralda (Olbia) auf Sardinien an. Der Flughafen Olbia wird von April bis September jeweils samstags mit einem Canadair Regional Jet 200 angeflogen. Die genannten neuen Flüge sind ab sofort buchbar. Lufthansa bietet die Strecke bereits ab 99 Euro für den Hin- und Rückflug an. Die Preise gelten für eine Person für den Hin- und Rückflug in der Economyklasse und beinhalten alle Steuern und Gebühren und die Lufthansa-Ticket-Service-Charge von 10 Euro bei Onlinebuchung unter http://www.lufthansa.com/. Die Lufthansa fliegt die Strecke von der baden-würrtembergischen Landeshauptstadt in Konkurrenz zu den Ferienfliegern von TUIfly an.

Sardinien: Ab 2008 steht es den Gemeinden der Insel frei eine Kurtaxe zu erheben oder nicht

Im Jahr 2008 können Fremdenverkehrsgemeinden und Erholungsorte auf Sardinien erstmals eine Kurtaxe erheben. Die im Regionalhaushalt 2007 beschlossene „Tassa di Soggiorno“ (Aufenthaltssteuer) soll helfen, Unterhalt, Verwaltung und Anschaffung von Erholungseinrichtungen zu finanzieren. Erhoben werden kann die Kurtaxe vom 15. Juni bis 15. September, von allen Personen, die in der jeweiligen Gemeinde wohnen, aber nicht Einwohner der Gemeinde sind. Ausgenommen sind Kinder und Jugendliche bis zur Vollendung des 17. Lebensjahres und Personen die sich aus dienstlichen Gründen im Gemeindegebiet aufhalten.
Als erste Gemeinde auf Sardinien hat das im Südosten der Insel liegende Villasimius die „Tassa di Soggiorno“ eingeführt. „Die Kurtaxe“, erklärt Bürgermeister Salvatore Sanna, „soll der Pflege unseres Gebietes dienen“. „Fünfzig Prozent der eingenommenen Summe werden in die Pflege und Unterhaltung öffentlicher Anlagen und die Säuberung der Strände investiert, dreißig Prozent sollen für breitgefächerte Veranstaltungsangebote angewendet werden und mit den restlichen zwanzig Prozent wollen wir Öffentlichkeitsarbeit betreiben. Außerdem sieht die Kurtaxe einen Solidaritätsbeitrag für die Entwicklung benachteiligter Inlandsgemeinden vor“, beteuert Herr Sanna gegenüber der Unione Sarda. Demgegenüber erklärte Marco Tedde, Bürgermeister von Alghero gegenüber Sardinien.com, dass im Städtchen an der Nordwestküste keine Kurtaxe erhoben wird. Auch Tourismusreferent Cristiano Carrus von der Provinz Oristano, versichert, dass die Küstenortschaften in seinem Einzugsgebiet auf die Erhebung der Steuer verzichten. Auch das Küstenstädtchen San Teodoro sieht von einer Besteuerung ab. Andere Gemeinden, wie Olbia, Pula oder Muravera haben sich noch nicht geäußert. Weitere Kommunen überlegen ob eine Kurtaxe gerechtfertigt sei und sie dem Beispiel Villasimius folgen.

Donnerstag, 13. März 2008

Mit Lauda Air von Salzburg nach Olbia in Nord-Sardinien

Im Sommerflugplan von Lauda Air ist diesen Sommer eine Sardinien-Verbindung von Salzburg nach Olbia frei buchbar. Vom 17. Mai bis 27. September fliegen die Östereicher bis zu zweimal jeden Samstag an die Costa Smeralda. Der internationale Flughafen Salzburg liegt nur zwei Kilometer von der deutschen Grenze entfernt und ist somit auch für Urlauber aus Oberbayern interessant.
Alle Lauda Air Flugpreise sind oneway-Tarife, inklusive aller Taxen und Gebühren und man genießt höchste Qualität zu ansprechenden Preisen. An Bord gibt es eine kostenlose Menüauswahl inklusive gratis Wein und Bier, kostenlose Kopfhörer, neueste Kinofilme, reichhaltiges Sortiment an Tageszeitungen und Magazinen, Topservice und Miles & More Prämienmeilen. Lauda Air ist eine Marke und Vertriebstochter der Austrian Airlines, die vor allem auf dem Ferienflugsegment eingesetzt wird. Gemeinsam mit Austrian Airlines und der Regionalfluggesellschaft Tyrolean Airways (Austrian Arrows) tritt sie nach außen als Teil der Austrian Airlines Group auf. Die Austrian Airlines Group fliegt 130 Destinationen in 66 Ländern an und ist seit dem 26. März 2000 Mitglied der globalen Star Alliance.

Mittwoch, 12. März 2008

Doku Sarah Wiener: Karwoche auf Sardinien jetzt auch auf DVD

Die SWR -Dokumentation Sarah Wiener: Karwoche auf Sardinien, die am 16.03.2008 um 17.15 Uhr im SWR Fernsehen in der Reihe Länder-Menschen-Abenteuer ausgestrahlt wird, ist jetzt auch auf DVD erschienen. Wir haben die DVD schon einmal vorab für Sie angeschaut.
Sarah Wiener taucht in der Doku, die im letzten Jahr in Castelsardo gedreht wurde, ein in die Welt der Confraternitá, der singenden Bruderschaft, und lernt auch, wie gekocht wird auf Sardinien. Die Starköchin nähert sich mit allen Sinnen dem sardischen Lebensstil an, geht mit den Artischockenbauern auf die Felder, rollt die typische sardische Malloreddus-Pasta in handgeflechteten Körben und lernt, wie sardische Schäfer ihren würzigen Pecorino-Käse herstellen. Sie bäckt mit Mandeltorte, Pardulas und Pane Carausau und kocht Zicklein mit Sarfran und Malloreddus mit Salsiccia-Sugo. Der DVD sind Rezeptkarten beigelegt. Auch ein wenig Küchenkritik muss erlaubt sein: Genaugenommen würde eine sardische Köchin niemals Basilikum in ihren Salsiccia-Sugo geben! Schöne Bilder, tolle Stimmungen- eine gelungene Sardinien-Doku, die ab sofort auch bei Amazon erhältlich ist!

Montag, 10. März 2008

Super Best Price: Neue Tarifvariante bei Moby Lines für Fährverbindungen nach Sardinien

Der Reeder Moby Lines bietet ab sofort eine neue Preisvariante an. Der „Super Best Price“ gilt auf allen Strecken nach Sardinien und Korsika und kombiniert den Best Car Autotarif zusätzlich mit einem 20-prozentigen Sonderrabatt auf die Passagier-, Sessel- und Kabinenbuchung. Für den Sonderpreis gelten allerdings einige Einschränkungen: Für die Fahrzeuge gibt es eine Größen- und Höhenbeschränkung, außerdem hängt die Buchung des Super Best Price von der Verfügbarkeit ab. Außerdem ist der Tarif nur im Voraus und nicht direkt am Hafen verfügbar.Eine Überfahrt von Livorno nach Olbia und zurück kostet mit dem Super Best Price für ein Fahrzeug, zwei Personen und eine Doppelkabine der günstigsten Kategorie beispielsweise ab 183,70 Euro. Alle Routen und Tarife sind buchbar auf mobylines.de. Angezeigt wird jeweils der günstigste verfügbare Tarif.

Montag, 3. März 2008

Sardinien, Porto Cervo: 2008 Rally d’Italia Sardegna 15. – 18. Mai

Im Mai ist das luxuriöse Porto Cervo an der Smaragdküste im Nordosten von Sardinien auch in diesem Jahr wieder Schauplatz der Italien-Sardinien-Rallye. Vom 15. bis 18. Mai 2008 wartet sandiger Schotter auf den Straßen der Provinz von Olbia auf die Rallyepiloten. Start- und Zielort ist Porto Cervo. Von dort aus geht es über 178,60 km und 17 Sonderprüfungen nach Monte Corvos, Crastazza, Terranova, Punta Pianedda, Monte Lerno, Su Filigosu, Monte Olia, Solrilis und Liscia Ruja. Bei der diesjährigen Rallye handelt es sich um die V Schotterrallye, die von der FIA (Federazione automobilistica internazionale), der internationalen Autosport Föderation auf der Mittelmeerinsel organisiert wird. Weitere Informationen www.rallyitaliasardegna.com

Sarah Wiener: Karwoche auf Sardinien

Sarah Wiener, nach eigenen Angaben Deutschlands prominenteste Köchin, ist in der Karwoche nach Sardinien gefahren. Im Norden der Insel, im mittelalterlichen Castelsardo wird das Leiden Christi auf besondere Weise begangen. Das will sie miterleben - und dabei in die Kochtöpfe schauen. Sarah Wiener taucht in dem Film ein in die Welt der Confraternitá, der Bruderschaft von Castelsardo. Sie lernt, wie auf Sardinien gekocht wird: Artischockensalat, Gnochetti, Ostergebäck. Und sie fährt hinaus auf das Land, um zu sehen, wie die Artischocken geerntet und Pecorino, der würzige sardische Käse, gemacht wird.

Der SWR zeigt die Dokumentation am 16.03.2008 um 17.15 Uhr im SWR Fernsehen in der Reihe Läner-Menschen-Abenteuer. Mehr Informationen zur Sendung auf der Website des Senders.