Mittwoch, 30. April 2008

sardinien.com/gay: Erster deutschsprachiger Sardinien-Guide für Schwule und Lesben

Sardinien zählt nicht zu den ersten Adressen für schwul-lesbischen Mittelmeer-Urlaub. Ein wenig Zurückhaltung ist im katholischen Sardinien aber schon angesagt: Auf schwul-lesbisches Leben, Toleranz und großstädtische Normalität trifft man am ehesten in der Inselhauptstadt Cagliari. Mit den Tipps und Hinweisen veröffentlicht sardinien.com mit sardinien.com/gay als erste Website in deutscher Sprache eine umfangreiche Liste mit Tipps und Hinweisen zu Stränden, Diskos, schwule Lokalen und Strandbars.

Montag, 28. April 2008

Sardinien, Cagliari: Vom 1. bis 4. Mai findet auf der Insel die Sagra di Sant’Efisio statt

Das Fest zu Ehren des Sant'Efisio vom 1. bis 4. Mai ist eine der bekanntesten traditionellen Veranstaltungen, an der ganz Cagliari, aber auch andere Städte und Dörfer der Insel teilnehmen.

Das Fest geht auf ein Gelübde aus dem Jahr 1655 zurück. Als auf der Insel die Pest wütete, hatte der römischen Zenturio Ephisius Schutzpatron von Capoterra und der Diözese Cagliari die Inselhauptstadt 1657 vor der fürchterlichen Seuche geschützt. Ausgangspunkt des feierlichen Umzuges, bei dem das prächtig gekleidete Standbild des S. Efisio auf einem goldenen Ochsenkarren getragen wird, ist die Kirche von Stampace in Cagliari. Weiter geht es in mehreren Etappen nach Giorgino, Sarroch, Pula und Nora.

video

Donnerstag, 24. April 2008

Mediengerechtes Politik-Spektakel auf Sardinien dank Silvio Berlusconi

Kaum hat Silvio Berlusconi die italienischen Parlamentswahlen gewonnen, schon geht das Politik-Spektakel auf Sardinien wieder los. Nur wenige Tage nach der Wahl hat der designierte Ministerpräsident den ersten Staatsgast in seine Privatvilla auf Sardinien eingeladen: vergangene Woche war der scheidende russische Präsident Vladimir Putin in Berluscunis Villa Certosa in Porto Rotondo zu Gast. Darf man sich also in der kommenden Amtszeit auf zahlreiche politische Schauspiele gefasst machen? Unvergessen sind die mediengerechten Auftritte des italienischen Politik-Showmasters während der letzten Legislaturperiode.
Mediengerecht groß rauskommen wird Sardinien im nächsten Jahr auf jeden Fall: Denn 2009 ist Berlusconi Gastgeber des G8-Treffens auf La Maddalena.

(Foto:Wikipedia)

August 2004: Sommerloch auf Italienisch: Silvio Berlusconi begrüßt Tony Blair im Piraten-Look
Juli 2005: Berlusconis Sommergäste: George Bush im Juli auf Sardinien (Anmerkung: Dieses Treffen 2005 wurde aus aktuellen Gründen kurzfristig abgesagt)

Montag, 21. April 2008

Sardinien, Cagliari: Im Juli beginnt die Saison der Open Air Konzerte

Cagliaris Amphitheater mit internationalen Musikern und Sängern unter freiem Himmel? Dieses einmalige Erlebnis erwartet Musikfans und Urlauber im Juli und August im Süden der Insel. In den Sommermonaten finden sich viele internationale Stars auf der Insel ein: Madonna, Sting, Elton John, David Bowie, Peter Gabriel oder Anastacia verbringen jedoch vornehmlich ihren Urlaub an der Costa Smeralda. Manche der Bühnengrößen lassen es sich jedoch nicht nehmen, im Rahmen ihrer Konzerttourneen auf der Insel vorbeizuschauen. In Cagliari bietet dabei das antike Amphitheater mit seinen hohen Rängen eine beindruckende Konzertkulisse, aber auch auf dem Messegelände der Inselhauptstadt werden größere Open Air Konzerte abgehalten.Selbst die größten Veranstaltungen sind selten schon lange im Voraus ausverkauft und Karten sind häufig noch kurz vor Konzertbeginn am Ticketschalter zu erstehen.Die genauen Daten der interessantesten Konzerttermine aktualisieren wir regelmäßig in unserem Veranstaltungskalender.

Dienstag, 15. April 2008

Sardinien, Cagliari: Sport Expò - Mediterraneo Motor Exhibition in der Inselhauptstadt

Die Messe „Sport Expò - ” lockt vom 30. Mai bis zum 2. Juni 2008 Motor-Fans nach Cagliari, in den Süden von Sardinien. Auf dem Messegelände der Inselhauptstadt öffnet der Auto- und Motorrad-Salon für vier Tage seine Pforten und stellt der Öffentlichkeit die Neuheiten und kommenden Highlights der Auto- und Motorradbauer vor. Außerdem lockt die Messe mit Super-Moto-, Trial- und Freestyle-Shows, Sonderausstellungen und einem attraktiven Tuning-und Oldtimer-Bereich.

Sardinien, Trofeo Rally Terra: Schotter-Herausforderung in der Barbagia beim vierten Lauf der 15. Rally della Sardegna

Sardinien: Zwei Tage durch das verwunschene Gebiet der Barbagia, rund 292,250 Kilometer durch Steineichenwälder und Gebirge und über harte Schotterpisten: Die Trofeo Rally Terra, als vierter Lauf der 15. Rally della Sardegna, mit Start am 20. Juni in Nuoro und Ziel am 21. Juni in Nuoro wird den Piloten auf 12 Etappen Höchstleistungen abverlangen. Die Rallye findet auf schnellen Schotterpisten der gemeinden Nuoro, Olzai, Ottana, Teti, Sarule, Orani und Mamoiada statt.

Dienstag, 8. April 2008

Sardinien, Cagliari: Federico Patellani Ausstellung - ein Fotoreporter auf Sardinien 1950-1966

Im Rahmen der Ausstellung „Federico Patellani – Un fotoreporter in Sardegna 1950 – 1966“ präsentiert das Kunst- und Kulturzentrum EXMA’ in Cagliari die Schwarz-Weiß-Fotos des großen Fotoreporters des italienischen Neorealismus. Der 1911 in Monza geborene Reporter Federico Patellani (gestorben 1977) war keineswegs einfacher Schilderer sardischer Zustände. Seine Fotos erschöpfen sich nicht in stereotypischen Darstellungen von Banditen und Schäfern. Er behandelte Probleme, die nicht nur Sardinien sondern auch Italien berührten: Die Erschütterung eines vergessenen Landes nach dem Zweiten Weltkrieg und der faschistischen Herrschaft. Seine Fotos von Versammlungen, arbeitenden, feiernden und trauernden Menschen sind unmittelbarer Ausdruck der damaligen Gegenwart. Die Ausstellung kann noch bis zum 1. Juni 2008 besichtigt werden.

Sardinien, Alghero: Rally del Corallo 2008

Alghero: Vom 6. bis 8. Juni 2008 wird die Korallenküste im Nordwesten von Sardinien zum Zentrum der Motorsport-Klassiker. Das Korallen-Städtchen Alghero bietet einen idealen Rahmen und eine der schönsten Kulissen für dieses Autorennen. Bei der europäischen FIA "Rally Storici" Meisterschafft stehen ein Rennen auf Asphalt und eines auf Schotterpiste mit jeweils sechs Etappen auf dem Programm. Die Streckenführung reicht am ersten Renntag über Mores, Ittiri und Usini nach Villanova und am zweiten Tag von Sassari nach Castelsardo. Start und Ziel der Veranstaltung ist Alghero, wo am Sonntag die Prämierung stattfindet.

Donnerstag, 3. April 2008

Sardinien – Das antike Atlantis? Buchvorstellung mit Sergio Frau in Hamburg

Die Säulen des Herkules waren in der griechischen Mythologie eine Meerenge, die zur Zeit Homers das Ende des Einflussgebiets der griechischen und römischen Welt markierte. Dahinter lag das sagenumwobene Königreich Atlantis, das auf grausame Weise in den Fluten des Meeres unterging. Nach gängiger Theorie verbirgt sich hinter den mystischen Säulen des Herkules die Meerenge von Gibraltar, die das Ende des Mittelmeers markiert. Dahinter vermuten Forscher und Mythologen bis heute die Insel Atlantis.
Vielleicht war aber doch alles ganz anders? Vielleicht war das Einflussgebiet der Griechen zur Zeit Platons doch kleiner als man bisher dachte? Markierte vielleicht die Straße von Messina, zwischen Sizilien und Kalabrien, die sagenumwobene Meerenge, die Platon einst die „Säulen des Herkules“ nannte? Weit hinter der Straße von Messina liegt die Insel Sardinien, einst bevölkert von den sagenumwobenen Nuraghern, über die die Forschung heute noch erstaunlich wenig weiß. Und auf Sardinien Hinweise auf eine Naturkatastrophe, die mehr als Tausend Jahre vor Christus über die Ost- und Südküste der Insel hereinbrach. Vielleicht hat eine riesige Flutwelle mit den Ausmaßen eines Tsunami zur Bronzezeit Sardinien erschüttert? Mit dieser beachtlichen Theorie hat der sardische Archäologe Sergio Frau die Wissenschaft und Mythologie-Fans in Aufregung versetzt. In seinem Werk “Le colonne d’Ercole: un’inchiesta” (Die Säulen des Herkules: Eine Untersuchung), das demnächst auf Deutsch erscheint, zerlegt er die platonische Mythologie in ihre Einzelteile und führt die wissenschaftliche Beweisführung, warum gerade Sardinien das sagenumwobene Atlantis sein könnte.
Der Autor Sergio Frau ist an diesem Wochenende im Italienischen Kulturzentrum Hamburg bei einem sardischen Abend zu Gast. Neben seiner Buchvorstellung gibt es sardische Spezialitäten zu verkosten. Der Eintritt zum sardischen Abend in Hamburg ist frei.
Datum: Sonntag, 6. April 2008
Uhrzeit: 17.00 Uhr
Italienisches Kultur Institut
Hansastraße 6 - 20149 Hamburg
Anfahrt: U-Bahn-Linie U1 bis Haltestelle "Hallerstraße" oder Bus-Linie 109 oder 115 bis Haltestelle "Alsterchaussee"

Mehr Informationen auf der Website des Istituto Italiano di Cultura in HamburgLesen Sie mehr in unserem Artikel: Ist Sardinien das antike Atlantis und wurde einst von einer riesigen Flutwelle zerstört?