Mittwoch, 14. Januar 2009

Alitalia und Air One: Zukunft der Lufthansa-Codeshare-Flüge nach Sardinien ungewiss

Die neu gegründete italienische Fluglinie Alitalia ist am gestrigen 13. Januar 2009 nach langem Tauziehen und politischen Kontroversen gestartet. Sie geht aus der alten Alitalia und der bisher eigenständigen Fluglinie Air One hervor. Letztere bietet neben Meridiana die Mehrzahl der Linienverbindungen von Cagliari und Alghero zu denitalienischen Drehkreuzen Mailand Linate und Rom Fumicino. Air One, bisher Partner der deutschen Lufthansa, geht in der neuen Alitalia auf: damit ist die Zukunft der Lufthansa-Codeshareflüge von Air One ungewiss. Nach Angaben der Lufthansa in Frankfurt wird derzeit noch entschieden, ob und ab wann das Partnerschaftsabkommen zwischen der deutschen Kranichlinie und ihrem italienischen Partner aufgelöst wird. Derzeit sind jedoch Umsteigeverbindungen, die Lufthansa- und Air One-Verbindungen kombinieren, nicht mehr buchbar. Bereits gebuchte Tickets behalten natürlich ihre Gültigkeit.
Wer also von Deutschland aus über Umsteigeverbindungen nach Sardinien fliegen muss, der sollte sich also auf den Website von Alitalia oder Air One informieren – die beiden Buchungssysteme sind bereits integriert. Deutsche Alitalia-Ziele sind Düsseldorf, München und Frankfurt, Air One bietet eine Verbindung von Berlin-Tegel nach Mailand an.Mit der neuen Alitalia hat sich auch auf dem italienischen Billigfliegermarkt etwas getan: Die Alitalia-Tochter Volareweb, die seither Günstigflüge von Mailand-Malpensa nach Olbia und Cagliari anbot, wurde aufgelöst. Die beiden Strecken werden künftig nur noch von der britischen easyjet bedient.

>> Alle Flüge und Flugverbindungen nach Sardinien
>> Die wichtigsten Flüge und Flugverbindungen von Deutschland, Österreich und der Schweiz nach Sardinien (Olbia, Alghero und Cagliari)

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Wir freuen uns über Ihren Kommentar!