Freitag, 2. Januar 2009

Das Dreikönigsfest bedeutet das Ende der Feiertage auf Sardinien

Die Befana kommt wenn die Kinder ruhen
mit zerrissnen Schuhen;
kauft sich noch ein Paar
kommt am 6. Januar!

(Frei übersetzt nach: „La Befanata“, rituelles italienisches Lied das in der Nacht zum 6. Januar von den Kindern gesungen wird)

In Italien ist das Dreikönigsfest an die Tradition der Befana (der Epiphanias) gebunden.
Die Befana ist eine hässliche Hexe, die in der Nacht zum 6. Januar, mit einem Sack voller Süßigkeiten, auf einem Besen anrückt. Durch den Kamin steigt sie in die Häuser ein und füllt die Strümpfe der Kinder, die sie am Abend zuvor im Haus aufgehängt haben. In ihrem Sack sind Bonbons und Schokoladeriegel, die braven Kindern Freude machen. Doch auch „carbone“, süße Kohlestückchen, sind darin, für alle Kinder die im vergangenen Jahr ungezogen, frech oder böse waren.

Mehr Informationen über die Tradition der Befana lesen Sie in unserem Artikel:
Natale, Capodanno und Befana - stimmungsvolle Weihnachten, Neujahr und Dreikönigsfest - Traditionen auf Sardinien

Foto: Wikipedia

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Wir freuen uns über Ihren Kommentar!