Montag, 19. Januar 2009

La Maddalena: Vom 8. bis 10. Juli findet in Nordsardinien der G8-Gipfel 2009 statt – Die Arbeiten sind in vollen Gange

Mitten im kalten Krieg stationierte die amerikanische Armee eine wichtige Abteilung ihrer Mittelmeerflotte sowie Atom-U-Boote auf der Insel Santo Stefano vor Sardinien – mitten in einem der schönsten Naturparadiese Europas. Vor knapp einem Jahr wurden die Stars and Stripes auf der Insel im Maddalena-Archipel endgültig eingeholt. Inzwischen wurde der größte Teil der Altlasten demontiert und in den verlassenen Militäranlagen soll ein Touristikhafen und eine Werft für Luxusjachten entstehen.

Doch erst einmal bereitet sich der Norden Sardiniens auf ein weltweit beachtetes Ereignis vor: Vom 8. bis 10 Juli 2009 findet auf La Maddalena der G8-Gipfel, die Vereinigung der sieben führenden Industrienationen und Russlands, statt. Mit Hochdruck wird deswegen am Um- und Ausbau der alten Militärkasernen, des Army-Krankenhauses und der Waffenarsenale gearbeitet.


Bei den Arbeiten wird auf klimaneutrale Leistungen Wert gelegt: Lokale Materialien, ein Solarkraftwerk soll die Insel künftig mit regenerativer Energie versorgen, Mülltrennung wurde eingeführt und die Teilnehmer des Summits sollen mit Elektrofahrzeugen transportiert werden: Der G8-Gipfel auf Sardinien soll kein zusätzliches CO2 ausstoßen und keine sichtbaren Spuren auf der Insel hinterlassen.

Gipfelteilnehmer, Sherpas und Beobachter werden in Hotels in Nordsardinien sowie auf einem Luxuskreuzfahrtschiff untergebracht. Die MSC Fantasia lief erst vor vier Wochen vom Stapel und ist das größte Kreuzfahrtschiff unter europäischer Flagge mit einer Kapazität für fast 4000 Personen.

Auch an der Infrastruktur Nordsardiniens wird mit Hochdruck gearbeitet: Straßen werden ausgebaut, der Flughafen Olbia Costa Smeralda erhält einen Direktanschluss an die vierspurige Schnellstraße. Auch der Flughafen selbst wird erweitert: Die Piste und der Flughafenvorplatz werden erweitert, Schließlich sollen hier Anfang Juli nicht nur die US-Präsidentenmaschine Air Force One, sondern alle Staatschefs des G8-Gipfels landen.(Fotos: sardinien.com, g8italia2009.it)

>> Mehr Informationen zum Maddalena-Archipel
>> Offizielle Website des G8-Gipfels auf La Maddalena (italienisch/englisch)
>> Umbaumaßnahmen am Flughafen Olbia

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Wir freuen uns über Ihren Kommentar!