Montag, 16. Februar 2009

Große Nivola-Ausstellung mit Skulpuren und Fotografien in Iglesias (Südwest-Sardinien)

In Zusammenarbeit mit dem Konsortium „Parco Geominerario, Storico e Ambientale della Sardegna“ und dem Ilisso Verlag zeigt die Stiftung Nivola in Iglesias eine Ausstellung über den sardischen Bildhauer Costantino Nivola: "Ho bussato alle porte di questa città meravigliosa – Nivola”.
Costantino Nivola, Jahrgang 1911, wurde in Orani, in der Barbagia di Ollolai, im Herzen von Sardinien geboren.
Er arbeitet als Werbegrafiker, Maler, später als Töpfer und Bildhauer. 1938 heiratet er seine Studienkollegin Ruth Guggenheim. Um der antisemitischen Verfolgung zu entgehen, floh er mit ihr aus Italien zunächst nach Frankreich, später nach New York. Hier war er als künstlerischer Leiter für die Zeitschrift „Interiors and Industrial Design“ tätig und schloss unter anderem mit Le Corbusier und Saul Steinberg Freundschaft. 1948 zog er nach East Hampton, in Long Island, wo er Jackson Pollock und Bernard Rudofsky kennenlernte. Zeitweilig kehrte er auch nach Sardinien zurück, wo er als Architekt in verschiedenen Projekten tätig wurde. Costantino Nivola starb am 6. Mai 1988 in Long Island.
Die Ausstellung ist im Bischofssitz in Iglesias untergebracht und zeigt noch bis zum 5. April 60 Schwarzweiß-Fotografien des sardischen Bildhauers und Malers bei der Arbeit, im Kreise seiner Familie oder mit berühmten Persönlichkeiten der internationalen Kunstszene. Bekannte Namen wie Le Corbusier, Saul Steinberg, Jackson Pollock und Willem De Kooning führen die Prominentenliste an.
In Szene gesetzt wurde Nivola hingegen von einigen der großen Fotografen des letzten Jahrhunderts, unter anderem von Henri Cartier-Bresson, Richard Avedon, Bruce Davidson, Hans Namuth, Ben Schulz, Carlo Bavagnoli und Ugo Mulas.
Neben den Bildern gibt es auch zahlreiche Werke des Künstlers zu bestaunen: Skulpturen, Sand Casts, technische Zeichnungen und Terracotta-Figuren.

Ausstellungsort: Palazzo Vescovile, Piazza Municipio, Iglesias
Öffnungzeiten: Täglich von 9.30 bis 13.30 und von 15.30 bis 19.30 Uhr. Montag geschlossen.
Weitere Informationen: museo.nivola@tiscali.it;

Weiter Informationen zu Ausstellungen auf Sardinien: www.sardinien.com/kultur/kunst/ausstellung.cfm

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Wir freuen uns über Ihren Kommentar!