Donnerstag, 30. April 2009

Kein Schweinegrippe-Fall in Italien und auf Sardinien

Trotz Ausbreitung der Schweinegrippe in Europa gibt es in Italien und auf Sardinien nach Angaben der italienischen Zeitung „L’Unità“ keinen bestätigten Fall der „influenza suina“.
„Allerdings gibt es mehrere Verdachtsfälle und die Gefahrenlage ist hoch“, berichtet Ferruccio Fazio vom Gesundheitsministerium. In Neapel ist heute morgen eine 63-jährige Mexikanerin erkrankt. Den Angaben zufolge handelt es sich um eine Gast-Dozentin der „Università degli studi di Salerno“. Ob es sich bei der Erkrankung um die neue mexikanische Grippe handelt, prüft jetzt das Krankenhaus Cotugno in Neapel. Ein erhöhtes Risiko besteht laut Gesundheitsministerium insbesondere für aus Mexiko zurückgekehrte Reisende und für ihre Kontaktpersonen.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Wir freuen uns über Ihren Kommentar!