Freitag, 29. Mai 2009

Sagra delle Ciliegie – großes Kirschfest in Burcei

Endlos weite Ebenen und eine verwunschene Bergwelt überzogen von Macchia-Sträuchern und Steineichenwäldern prägen die Region Sarrabus Gerrei im Südosten von Sardinien. Die Bergwelt in der Provinz Cagliari ist ein echtes Hideaway: Entfernt man sich von den Küstenorten Villasimius, Costa Rei, Muravera ist man mit sich und der Welt allein. Das einzige größere Bergdorf in dieser einsamen Landschaft ist Burcei.
Anfang Juni ist es heiß in Burcei. Und! Es ist Kirschfestzeit. Die Sagra della Ciliegia („Kirschfest“) am 7. Juni 2009 hat eine lange Tradition und wird alljährlich mit dem Fest zu Ehren der Santa Barbara verbunden.

Die Prozession zu Ehren der Heiligen, deren Gedenktag in der katholischen Kirche am 4. Dezember, in Burcei aber alljährlich Anfang Juni begangen wird, bildet den traditionellen Kern der Feierlichkeiten. Sie startet am Sonntagmorgen in der Pfarrkirche Nostra Signora di Monserrato und führt zur etwa drei km entfernt liegenden kleinen Feldkirche Santa Barbara.

Am Nachmittag lockt das Bergdorf dann auf dem Piazza del Popolo mit einem bunten Programm rund um die fast schwarzen, zuckersüßen Kirschen, für die Burcei auf der ganzen Insel berühmt ist.
Neben einer leckeren Kostprobe gibt es sardische Musik von Franco Madau zu hören. Um 22:00 Uhr beschließt ein Konzert des italienischen Liedermachers Povia das Fest.
Giuseppe Povia landete 2005 mit seinem Lied I Bambini Fanno „Oh“ („Die Kinder sagen ‚oh‘“) einen absoluten Sommerhit in Italien und war insgesamt 20 Wochen auf Platz 1 der italienischen Charts.

Wer sich auch einmal von dieser wunderschönen Region und den köstlichen, roten Früchten verzaubern lassen möchte, sollte unbedingt vorbeischauen.

Weitere Feste auf Sardinien



Foto: Urgent necessity
Lizenz: GNU-Lizenz für freie Dokumentation.
Originaldatei

Donnerstag, 28. Mai 2009

Guida Blu 2009: Drei Badestrände Sardiniens unter den Top Dreizehn der besten Strände Italiens

In Zusammenarbeit mit dem Touring Club, dem Verein zur Förderung eines kulturellen und qualitativen Tourismus, veröffentlichte die Umweltorganisation Legambiente heute in Rom die Ergebnisse ihrer aktuellen Studie zur Qualität der italienischen Badestrände: In der neunten Ausgabe des Badeführers „Guida Blu“ sind insgesamt dreizehn Strände in ganz Italien mit den Fünf Segeln („Cinque Vele“) ausgezeichnet worden.
Wie bereits 2008 konnten sich drei Badestrände auf Sardinien bei der groß angelegten Studie gegen andere Strände der Halbinsel durchsetzen. Neben Posada in der Provinz Nuoro und Baunei in der Provinz Ogliastra gehört auch Domus de Maria in der Provinz Cagliari zu den Gemeinden auf Sardinien mit dem schönsten Strand.
Neben der Wasserqualität wurden auch die umweltpolitischen Maßnahmen in der Region und das Serviceangebot für Touristen berücksichtigt.
Die Fünf Segel sind ein italienisches Umwelt-Label, das jedes Jahr an die schönsten und saubersten Strände sowie Badeorte des Landes vergeben wird. Die Anzahl der Segel auf der Flagge (von 1 bis 5) sind Zeichen für eine hohe Umweltverträglichkeit, attraktive kulturelle Angebote sowie gute Fremdenverkehrsseinrichtungen.
Neben Sardinien wurden jeweils auch drei Strände in der Toskana und Sizilien mit den Fünf Segeln ausgezeichnet.
Das Tyrrhenische Meer und das Meer vor Sardinien und Sizilien hat also nicht nur das sauberste Wasser, sondern dort liegen auch die schönsten Strände Italiens.





Cinque Vele für Sardinien: sardische Badestrände ausgezeichnet auf einer größeren Karte anzeigen

GNV erklärt Bereitschaft zur Übernahme der Tirrenia-Strecken

Ariodante Valeri, Generaldirektor von Grandi Navi Veloci (GNV) hat gestern in einer Pressekonferenz in Sassari seine Bereitschaft zugesichert in Zukunft die Fährverbindungen des Reeders Tirrenia zu übernehmen. Für die Übernahme und Regelung der Verbindungen von und nach Sardinien soll ein halb staatliches und halb privates Unternehmen gegründet werden an dem GNV sich beteiligen würde. „Ein gemischtes Unternehmen soll ebenso Beauftragter für alle Dienstleistungen im neuen Passagierhafen von Porto Torres sein“, sagt Giacomo Rum von der Stadtverwaltung im Nordwesten von Sardinien. Auch hier würde GNV sich beteiligen.

Der Entschluss der Region Sardinien öffentliche und private Partner zusammenzuführen, entstand vor dem Hintergrund des Aus für Tirrenia. Jahrzehntelang hatte der staatliche Reeder das Monopol für den gesamten Fährverkehr von und nach Cagliari sowie Arbatax, für 56% der Verbindungen nach Porto Torres und für 33% der Verbindungen nach Olbia. Am 31. Dezember 2008 hatte der italienische Verkehrsminister Altero Matteoli das staatliche Monopol der Tirrenia dann nicht mehr erneuert und die Verantwortung für die Regelung des Fährverkehrs von und nach Sardinien an die Region zurück überwiesen. Da das Ende der Partnerschaft mit der Tirrenia und deren umfangreiche Privatisierung allerdings nicht kurzfristig gelöst werden kann und auf Sardinien noch nach Ersatz für die Verbindungen des staatlichen Reeders gesucht wird, ist das Abkommen mit der Tirrenia vorerst bis zum 31. Dezember 2009 verlängert worden.

Mittwoch, 27. Mai 2009

Sardegna Concerti - Vorschau der ersten großen Open-Air-Konzerte in der Inselhauptstadt Cagliari

Die Open-Air Saison wird bald eröffnet. Ab Ende Juli präsentiert Sardegna Concerti auf dem Messegelände und im Amphitheater der Inselhauptstadt Cagliari wieder zahlreiche nationale Stars. Für diesen Sommer stehen schon Konzerte von Laura Pausini, Claudio Baglioni, Pooh, Negrita und Marco Carta fest. Konzertfans dürfen sich also auf Sardinien freuen.

Los geht es am 25. Juli auf dem Meesegelände mit der italienischen Sängerin Laura Pausini. Die Pop-Sängerin mit der variantenreichen und ausdrucksstarken Stimme stellt dann ihr aktuelles Album „Primavera In Anticipo“ vor. Die Künstlerin aus Solarolo (Emilia Romagna) gewann 1993 den Gesangswettbewerb „Festival die Sanremo“ in der Kategorie Nachwuchs. Wenige Jahre später durfte sie bereits bei den Stars antreten und wurde Dritte. In ihrer 16-jährigen Karriere arbeitete sie u.a. mit Phil Collins, Ray Charles, Hélène Segara, Raf, Nek, Juanes und ganz aktuell mit James Blunt zusammen, mit dem sie ihren Frühlings-Hit „Primavera In Anticipio“ aufgenommen hat.

Als eine der erfolgreichsten italienischen Pop-Gruppen hatte die Band Pooh für die WM 2006 den offizielle Song "Cuore Azzurro" für das italienische Kicker-Team verfasst. In diesem Jahr kommt die Gruppe mit ihrer "Ancora una notte insieme-Tour 2009“ auch nach Sardinien. Am 21.August spielen sie im Amphitheater und geben ihre Hits zum Besten. Die Tournee wird die letzte der Gruppe mit Stefano D'Orazio sein. Der Schlagzeuger will die Gruppe nach 38 Jahren Karriere und mit über 25 Mio. verkauften Alben sowie 23 Mio. verkauften Singles verlassen.

Der erfolgreiche römische Musiker Claudio Baglioni kann mittlerweile auf 40 Jahre im Musikgeschäft und Millionen verkaufte Alben zurück blicken. Am 9. September stellt er im Amphitheater sein Projekt Q.P.G.A. (Questo piccolo grande amore) mit bekannten und neuen Stücken aus seinem Repertoire vor.

Zwei weitere Highlight der diesjährigen Open-Air Saison in Cagliari, sind das Konzert der Rockgruppe Negrita , die am 31. Juli ihre neue CD “Helldorado” im Amphitheater vorstellt und die Aufführung von Marco Carta am 6. September auf dem Messegelände. Der gebürtige Sarde aus Cagliari wurde 2008 Sieger der italienischen Talentshow „Amici“, über die in Italien ein Aufsehen gemacht wird wie über die DSDS-Sendung in Deutschland. In diesem Jahr gewann er zudem den Gesangswettbewerb „Festival di Sanremo“.

Konzertbeginn für alle Konzerte: 21:30 Uhr

Weitere Informationen: Hotline +39/070/684275 oder
E-Mail: sarconline@tiscali.it

Übersicht der schon feststehenden Termine und Künstler auf Sardinien

Drei Tote bei Arbeitsunfall in der Raffinerie Saras bei Cagliari

Bei einem Arbeitsunfall in einer Raffinerie in Sarroch nahe der Inselhauptstadt Cagliari sind gestern Nachmittag drei Menschen ums Leben gekommen.
Die Arbeiter der Erdöl-Raffinerie Saras befanden sich zu Instandhaltungsarbeiten in der Mildhydrocracking-1-Anlage und waren mit der Reinigung eines Tanks beschäftigt. Wie die Presse Agentur Reuters berichtete, sei einer der Arbeiter gestern aus noch ungeklärter Ursache ohne Anweisung und ohne Schutzmaßnahmen gegen 13.50 Uhr in den Tank gestiegen, in dem sich noch giftige Stickstoffdämpfe befanden. Zwei Arbeitskollegen versuchten den ohnmächtig gewordenen Mann aus dem Tank heraus zu holen, wurden dabei aber selber besinnungslos. Alle drei Männer starben noch bevor sie aus dem Tank geborgen werden konnten. Ein vierter Arbeiter und Freund der Toten bekam einen Schock und musste an der Unfallstelle ärztlich betreut werden.
Für heute wurde ein achtstündiger Streik ausgerufen, um gegen Arbeitsunfälle zu protestieren.

Die 1962 vom italienischen Erdölmagnat Angelo Moratti gegründete Saras verarbeitet täglich 300.000 Erdölbarrel und produziert daneben auch Strom. Zudem investiert die Saras in Forschung in den Bereichen Petrochemie und Umwelt.

Dienstag, 26. Mai 2009

XTERRA ITALY: Outdoor-Triathlon rund um Cedrino und Orosei

Am kommenden Wochenende findet an der sardischen Ostküste die Italien-Etappe des
Off-Road Triathlon Wettbewerb XTERRA statt – das sind 1.5 km Schwimmen, 30 km Mountain Bike und 11 km km Trail Run. Outdoor-Action pur gibt es im Cedrino-Tal und den angrenzenden Gemeinden Orosei, Irgoli, Onifai und Loculi vom 30. Mai bis 2. Juni 2009. Zu dem Wettkampf mit den besten Triathlon-Sportlern aus aller Welt werden über 1000 Teilnehmer erwartet.



Noch actionreicher geht es bei dem neuen Outdoor-Event XTERRA ITALY Adventure am Sonntag, den 7. Juni zu, das am Monte Tuttavista stattfindet. Mehr Informationen zu dem Wettbewerb und Rahmenprogramm gibt es unter http://www.xterraitaly.it/

>> Die offiziellen Youtube-Videos zur XTERRA Italy 2008

Montag, 25. Mai 2009

Silvio Berlusconi zu Sardinien vor den Europawahlen: Neue Straßen und kein Atomkraftwerk auf der Insel

Kurz vor den Wahlen zum europäischen Parlament am 6. und 7. Juni hat der italienische Ministerpräsident am vergangenen Wochenende zahlreiche Regionalmedien zum Interview gebeten. Am morgigen Dienstag wird ein Exklusiv-Interview des Ministerpräsidenten auf dem regionalen TV-Kanal Videolina ausgestrahlt, in dem sich Berlusconi vor allem zu Sardinien-Themen äußert.
Wie die Online-Ausgabe der konservativen Tageszeitung L’Unione Sarda heute vorab berichtet, verspricht der Premier die Schnellstraßen Olbia-Sassari und Olbia-Santa Teresa Gallura so schnell wie möglich fertig zu stellen. Außerdem sprach sich Berlusconi dagegen aus, auf Sardinien ein Atomkraftwerk zu bauen. Mehrere Medien hatten in den letzten Wochen berichtet, die Regierung in Rom prüfe, auf Sardinien einen Kernreaktor zu errichten, weil die Insel als besonders erdbebensicher gilt.
Bereits vor Wochen hatte Berlusconi den Sarden versprochen, zahlreiche Gipfeltreffen und Staatsbesuche nach La Maddalena zu bringen. Denn völlig überraschend hatte er Ende April verkündet, den für Juli auf La Maddalena geplanten G8-Gipfel in das mittelitalienische L'Aquila zu verlegen.

Zahlreiche Gerüchte und Skandale umgeben derzeit den Privatmann Silvio Berlusconi. Neben einem Bestechungs- und Justizskandal sorgt derzeit vor allem sein Privatleben für Furore. Gerätselt wird, ob Berlusconi eine Affäre mit einem 18-jährigen Mädchen aus Neapel oder mit deren Mutter hatte. Der Ex-Freund der Neapolitanerin hatte am Sonntag der linksliberalen Tageszeitung "La Repubblica" berichtet, dass das Mädchen den Premierminister des öfteren in dessen Villa auf Sardinien getroffen hatte. Berlusconi hat nördlich von Olbia mehrere private Anwesen und ist häufig am Wochenende auf Sardinien zugegen.

Die politischen und privaten Skandale der schillernden Persönlichkeit Berlusconis dürften aber kaum negativen Einfluss auf das sardische Wahlergebnis zu den Europawahlen haben. Erst bei den Regionalwahlen im Februar hatte die Berlusconi-Partei „Popolo delle libertá“ eine stabile Parlamentsmehrheit eingefahren und stellt fortan den sardischen Präsidenten.
Sardinien schickt zusammen mit Sizilien, die zusammen den Wahlkreis Italia Insulare bilden, insgesamt neun Volksvertreter nach Straßburg.
(Foto: Presidenza delle Repubblica/Wikimedia)

Streikkalender Juni 2009: Kaum Arbeitsniederlegungen auf Sardinien

Nur wenige geplante Arbeitsniederlegungen behindern den Flugverkehr von und nach Sardinien Im Juni. Lediglich die Mitarbeiter der italienischen Fluggesellschaften Altialia/Air One/CAI und Meridiana/Eurofly haben für den 15. Juni 2009 mehrstündige Arbeitsniederlegungen angekündigt. Wer Direkt- oder Umsteigeverbindungen dieser Gesellschaften nutzt, sollte diesen Tag also meiden. Da keine Streiks von Sicherheitsbehörden und Fluglotsen geplant sind, werden keine Auswirkungen auf andere Flüge von und nach Sardinien erwartet.

Alle Angaben ohne Gewähr. Quelle: Italienisches Transportministerium; Stand: 25. Mai 2009.

Hitzerekord am Wochenende auf Sardinien: Alghero mit 38 Grad die heißeste Stadt Italiens

Alghero war am Wochenende die heißeste Stadt Italiens. Das Quecksilber zeigte am Sonntagnachmittag 38 Grad Celsius an, berichten mehrere italienische Medien. Damit war das katalanische Städtchen im Nordwesten der Insel Spitzenreiter bei den Höchsttemperaturen, gefolgt von Sassari und einigen Städten in Apulien und Kalabrien.Das westliche Mittelmeer liegt seit mehreren Tagen im Einflussgebiet eines afrikanischen Hochs, dass den Sarden noch bis Mittwoch Temperaturen weit über 30 Grad und strahlenden Sonnenschein beschert. Das Hochdruckgebiet soll noch bis Mitte der Woche für eine für Mai ungewöhnliche Hitze sorgen. Dann sagen Meterologen geringere Spitzentemperaturen, aber immer noch bestes Badwetter voraus. Ein leichter Mistralwind aus Norden soll außerdem für ein Abkühlung sorgen.

>> Mehr Informationen zu Klima, wind und Jahreszeiten auf Sardinien

Rocklegende Jethro Tull ist am 1. Juli 2009 im südsardischen Sarroch zu Gast

Im Rahmen der Konzertreihe Sarroch Summer Grooves kommen jedes Jahr Legenden der Pop- und Rockmusik an die kleine Industriestadt südlich der Inselhauptstadt Cagliari. Auftakt macht in diesem Jahr die Rocklegende Jethro Tull. Die Band aus dem englischen Blackpool ist am 1. Juli 2009 im Fußballstadion zu Gast.
Jethro Tull hat weltweit über 60 Millionen Alben verkauft. Mal wurde ihre Musik als „Progressive Rock“, mal als „Classic Rock“ bezeichnet. Ständiges Mitglied und Bandleader ist der Komponist, Multi-Instrumentalist und Sänger Ian Anderson.





Jethro Tull ist die einzige erfolgreiche Rockband, bei deren Songs die Querflöte eine tragende, der E-Gitarre vergleichbare Rolle einnimmt. Fans der Engländer können Tickets online unter http://www.vivaticket.it/ bestellen.http://www.j-tull.com/ (englisch)

Heidi Klum testete den neuen Polo auf Sardinien

Unter der Sonne der Costa Smeralda trafen sich letzte Woche zwei Stars auf eine Spritztour: Supermodel Heidi Klum testete den neuen Polo von Volkswagen auf Herz und Nieren. Die Autobauer aus Wolfsburg stellen zur Zeit in Porto Cervo den neuen Kleinwagen der internationalen Presse vor.
Das Urteil von Heide Klum, Familienmutter und kompromisslose Model-Jurorin: „Er ist der beste Polo aller Zeiten und hat die Traummaße für einen perfekten Auftritt: Der Polo ist schnell, sexy, sparsam und – was mich als Familienmensch überzeugt – er ist sicher. Er wirkt überhaupt nicht so verspielt und übertrieben niedlich, sondern erwachsen. Das Aussehen spielt nicht nur in der Modewelt, sondern auch beim Auto eine wichtige Rolle. Entscheidend beim Kauf daher: stimmt das Bauchgefühl?", verrät die deutsche Schönheit und Werbe-Ikone aus Bergisch Gladbach.
Heidi Klum und Ehemann Seal sind als Botschafter und Fans der Marke Volkswagen vielfältig unterwegs. So standen beide für den TV-Spot zum Volkswagen Tiguan vor der Kamera und cruisten durch Los Angeles. Zudem lud Volkswagen Heidis Casting-Models in der quotenstarken Sendung „Germany’s next Topmodel" zu einem Kalendershooting ein. Die Produktvorstellung an der Costa Smeralda, zu der Teilnehmer aus mehr als vierzig Ländern und etwa 800 Journalisten eingeladen waren, ging an diesem Wochenende zu Ende.
(Foto: Volkswagen Media Services)

Freitag, 22. Mai 2009

Mit dem Bus durch Sardinien: Beschauliche Fahrten in die abgelegensten Dörfer für Reisende mit viel Zeit

„Der Weg ist das Ziel“. Wer Eins mit dieser konfuzischen Weisheit ist, der kann sich mit dem Linienbus auf den Weg durch Sardinien machen. Denn Busreisen durch die Insel sind meist zeitaufwändig und kompliziert zu planen.



Die sardischen Fernbusse fahren jeden auch noch so kleinen Flecken auf der Insel an. Dabei gibt es staatliche sowie private Busunternehmen – Fahrplanabstimmungen sind da eher selten. Wenigstens hat die Region im letzten Jahr alle Busgesellschaften mit staatlichen Trägern unter dem Dach der regionalen sardischen Transportgesellschaft Arst zusammengeführt. Dennoch gilt: Wer mit den blauen Überlandbussen durch Sardinien kurven will, sollte vor allem Zeit mitnehmen. Denn obwohl die „Corriere“, wie die Sarden ihre Fernbusse nennen, in atemberaubenden Geschwindigkeiten auf kurvigen Landstraßen unterwegs sind, müssen sie in jeder noch so kleinen Ortschaft halten. Auch die obligatorischen Kaffeepausen, wie beim Fernbus Olbia-Cagliari, der privaten Busgesellschaft Turmo Travel, der an der Raststätte in Tramatza eine Viertelstunde Pause macht, machen eine Busfahrt zum zeitraubenden Erlebnis.
Doch manchmal ist eben der Weg das Ziel: Traumstraßen wie die Küstentraße von Alghero nach Bosa oder die Panoramarouten durch die Barbagia lassen sich im Arst-Linienbus fast genauso toll erleben wie im eigenen Auto, denn man braucht nicht auf den Verkehr zu achten.
Weniger entspannt geht es aber meist zu, wenn man umsteigen muss. Wer zum Beispiel von Cagliari im Süden der Insel auf die nordsardische Halbinsel Stintino will, kommt mit dem morgendlichen Expressbus früh morgens um 10 Uhr in Sassari an, verpasst aber den letzten morgendlcihen Bus nach Stintino und muss die Nachmittagsverbindungen abwarten. Dabei hat man insofern noch Glück, dass die beiden Buslinien ihre Haltestellen am selben Omnibusbahnhof haben.Im Sommer wird aber vieles einfacher: Von Juni bis Ende September werden einige meist privat betriebene Urlauberlinien angeboten. Vor allem ab den nordsardischen Flughäfen Olbia und Alghero gibt es zahlreiche Touristenbusse, die Urlauber ohne Umwege in die größeren Feriengebiete, wie an die Costa Smeralda, nach Palau, Santa Teresa Gallura, San Teodoro Siniscola und Cala Gonone bringen.

>> Mehr Informationen zu Überlandbussen auf Sardinien mit Fahrplänen der wichtigsten Busverbindungen
>> Mehr Informationen zu Reisen im Zug auf Sardinien

Festivalguer – Vorschau der ersten großen Sommerkonzerte in Alghero

In Alghero ist immer etwas los! Vor herrlicher Kulisse und unter Sternen bieten die großen Sommerkonzerte im Amphitheater Maria Pia im katalanischen Städtchen an der Nordwestküste Sardiniens ein tolles Ambiente.
Im August und Anfang September geben italienische, international bekannte Musiker hier ihre Konzerte. In diesem Jahr reicht das Programm von Pop, Rock bis hin zu leichter Musik und Schlagern.

Neben dem berühmten italienischen Sänger Claudio Baglioni, der am 6. August sein Projekt Q.P.G.A. (Questo piccolo grande amore) mit bekannten und neuen Stücken aus seinem Repertoire präsentiert, ist auch Marco Carta am 4. September in Alghero auf Tournee. Der gebürtige Sarde aus Cagliari wurde 2008 Sieger der italienischen Talentshow „Amici“, über die in Italien ein Aufsehen gemacht wird wie über die DSDS-Sendung in Deutschland. In diesem Jahr gewann er zudem den Gesangswettbewerb „Festival di Sanremo“.

Im August gibt es dann auch noch die legendäre italienische Popgruppe Pooh (22.08.), die 2006 zur WM den offizielle Song "Cuore Azzurro" für das italienische Kicker-Team verfasste, zu hören.
Die "Ancora una notte insieme-Tour 2009“ wird die letzte der Gruppe mit Stefano D'Orazio sein. Der Schlagzeuger will die Gruppe nach 38 Jahren Karriere und mit über 25 Mio. verkauften Alben sowie 23 Mio. verkauften Singles verlassen.

Am 1. und 29. August geben sich hingegen die Rockgruppe Negrita , die ihre neue CD “Helldorado” vorstellt und der süditalienische Sänger Pino Mango, dessen Lieder den Geist der Basilicata wiederspiegeln, die Ehre.

Konzertbeginn für alle Konzerte: 21:00 Uhr

Weitere Informationen: Hotline +39/070/684275 oder

Donnerstag, 21. Mai 2009

Loro Piana Superyacht Regatta in Porto Cervo: Wettkampf der Superyachten an der Costa Smeralda

Mindestens 24 Meter müssen sie lang sein, die Megayachten, die Anfang Juni in Porto Cervo an der Loro Piana Superyacht Regatta teilnehmen wollen. Die bereits gemeldeten Riesenyachten übertreffen jedoch diese Länge bei weitem: Durchschnittlich 33 Meter Bootslänge haben die sündhaft teuren Privatboote. Mit dabei: die fast schon historische Aschanti IV aus dem Jahre 1954 und die nagelneue Wally 101 Indio, die bei der Regatte ihr Debut gibt.


Wie immer bei den Turnieren des Yacht Club Costa Smeralda in Porto Cervo werden die Regattenstrecken entlang der Costa Smeralda und durch das Maddalena-Archipel kurzfristig, je nach Wind und Wetterlage, festgelegt. Aber zumindest bei der Ein- und Ausfahrt hat man in der Bucht von Porto Cervo, am „porto vecchio“und rund um den Golf von Pevero gute Chancen, ein wenig Yacht Watching zu betreiben und einen Blick auf die Superyachten zu ergattern. Die Titanen des Meeres treten vom 9. bis 13. Juni in dem Gewässer vor der Costa Smeralda zum Gigantenrennen an. Mehr Informationen unter http://www.loropianasuperyachtregatta.com/

Mittwoch, 20. Mai 2009

Bei Hirten und Höhlenforschern: ARD-Ratgeber-Sendung Reise über das Unbekannte Sardinien

Sardinien, die zweitgrößte Insel im westlichen Mittelmeer, ist nicht nur ein beliebtes italienisches Badeziel sondern auch ein Paradies für Wanderer, Bergsteiger und Höhlenforscher: Davon handelt die ARD-Ratgeber-Sendung Reise am kommenden Sonntag, den 24. Mai 2009 um 16:30 Uhr.
Das wahre Sardinien erlebt man erst, wenn man die Küste verlässt und ins gebirgige Inselinnere fährt: Stein-, Kork- und Flaumeichen, Kastanien- und Haselnussbäume, die Bergwelt von Gennargentu und Supramonte, Granit- und Kalksteinklippen - so erleben Urlauber die Barbagia im Herzen der Insel. Mittendrin charmante mittelalterliche Granitstädtchen und Luftkurorte, Ausgangspunkte für Touren durch das Gennargentu-Massiv, zur 1834 m hohen Punta La Marmora, zum "Villaggio di Tiscali" - den viereckigen Steinhütten im Inneren des Tiscali-Bergpalastes -, durchs Lanaittutal mit den Ruinen des Nuraghendorfes "Sa Sedda e Carros" oder einfach nach Orgosolo, das einst berüchtigte Banditendorf .

Sendetermin: Sonntag, 24. Mai, 16.30 Uhr, ARD

>> Link zum Sendungstext bei DasErste.de

Mehr zur Barbagia


Dienstag, 19. Mai 2009

Schnäppchenflüge nach Sardinien: TUIfly-Aktion für günstige Tickets nach Olbia und Cagliari

TUIfly hat diese Woche wieder günstige Sardinien-Flüge ins Netz gestellt: Mit etwas Glück und Flexibilität findet man bis kommenden Sonntag zahlreiche Sardinien-Tickets für nur 20 Euro pro Strecke, inklusive aller Steuern und Gebühren.
Die Flüge zu Schnäppchenpreisen sind seit heute, 12:00 Uhr und dann noch bis zum 24. Mai 2009 buchbar. Reisezeitraum bis Oktober 2009.

Hier die Direktlinks auf alle Sardinien-Flugstrecken der TUIfly:

Von Norddeutschland:
Hannover - Olbia Hier buchen

Von Westdeutschland:
Köln/Bonn - Olbia Hier buchen
Köln/Bonn - Cagliari Hier buchen

Von Süddeutschland:
München - Olbia Hier buchen
Stuttgart - Olbia Hier buchen
München - Cagliari Hier buchen



14^ Sagra dell'olio di lentisco e del formaggio axridda - Gourmet-Fest für Käse- und Ölliebhaber in Escalaplano im Südosten von Sardinien

Am letzten Wochenende im Mai feiert das 2400-Seelen-Dorf Escalaplano, wenige Kilometer nördlich von Armungia und Ballao, sein 14. Käse- und Ölfest mit dem Titel: „14^ Sagra dell'olio di lentisco e del formaggio axridda e festeggiamenti di Santu Isidoru”. Anlass des Festes der Sinne ist, wie der Titel schon sagt, das Fest zu Ehren des Heiligen Isidor.
Neben einer Fotoausstellung, Käse, Öl und Wein zum Probieren, Musik sowie Tanz gibt es auch eine Führung zu den archäologischen und landschaftlichen Highlights des kleinen Ortes in der Provinz von Cagliari.
Besucher und Gäste können sich über die hausgemachten Käsespezialitäten, frisches Brot und aus dem Mastixstrauch gewonnenes Öl freuen. Bis spät in den Abend laden zudem Tanz- und Folkloregruppen zum Verweilen ein.
Am Sonntag Morgen wird die Prozession des Santu Isidoru, bei der das Standbild des Heiligen auf einem Ochskarren getragen wird, von Folkloregruppen Launeddas- und Zieharmonika-Spielern begleitet.

Mehr Feiern und Feste auf Sardinien

Montag, 18. Mai 2009

Sardinien vor der Rallye WM: Die WRC Rally d’Italia mit Zuschauer-Infos per Google Earth


Die Mitte der WRC-Rallye-Saison 2009 ist erreicht und am nächsten Wochenende steht auf Sardinien der sechste WM-Lauf der Saison auf dem Programm. Die gefürchteten sardischen Pisten sind bekannt dafür, dass sie recht schnell und technisch sehr anspruchsvoll sind. Sie führen in diesem Jahr durch das Limbara-Massiv, durch die Berge von Alá dei Sardi, die Hochebene von Budduso sowie rund um Bono und Bitti. Neu in diesem Jahr: Zuschauer können sich vor ab über Google Maps und Google Earth sowie detaillierten Straßenkarten über die interessantesten Strecken und Zuschauerpunkte informieren und den Streckenverlauf virtuell verfolgen.

Favorit ist auch in diesem Jahr der mehrfache Sardinien-Rallye-Gewinner und Citroën-Star Sébastien Loeb. Der Franzose will seinen sechsten Saisonsieg in Folge einfahren. Sein Teamkollege, der Spanier Daniel Sordo hat sich vorgenommen, seinen zweiten Platz in der Fahrer-WM zu verteidigen.

Der deutsche Sender RTL zeigt am Samstag, 23.5.2009 von 12:15 bis 12:45 Uhr in der Sendung: "Rallye-Weltmeisterschaft - Das Magazin" eine Zusammenfassung des Geschehens bei der Rallye Sardinien.

Mehr Informationen zur 2009 Rally d'Italia Sardegna auf der offiziellen Website http://www.rallyitaliasardegna.com/

Mark-Lewis-Ausstellung in Nuoro

Das MAN in Nuoro zeigt noch vor dem Start der 53. Internationalen Kunstausstellung La Biennale di Venezia, bei der Mark Lewis Kanada vertritt, eine Ausstellung des im kanadischen Hamilton geborenen Künstlers.
Vom 15. Mai bis 28. Juni 2009 gibt es im Museum in Nuoro mehrere Filmprojekte und Arbeiten des Fotografen und Filmemachers aus den Jahren von 1998 bis 2008 zu sehen. Der weltweit bekannte, heute in London lebende Künstler setzt sich in seinen Fotos und Filmen mit der filmischen Struktur und Bildsprache des Kinos auseinander. Sowohl in seinen Farbbildern, die meist zufällige Schauplätze des täglichen Lebens wiedergeben, als auch in seinen 35 mm Filmen nutzt er die formalen Ausdrucksmittel der Filmindustrie und die vielen filmtechnischen Erfindungen Hollywoods.

Zu sehen gibt es folgende Arbeiten des Künstlers: The Pitch 1998, Central 1999, Smithfield 2000, North Circular 2000, Algonquin Park September 2001, Algonquin park Early March 2002, Children’s Games 2002, Harper Road 2003, Downtown, Tilt, Zoom, Pan 2005, Rush Hour 2005, Quesnay: Pan and Zoom, 2005, Spadina, Reverse Dolly, Zoom, Nude 2006, Golden Rod 2006, Rear Projection (Molly Parker) 2006, 5262 Washington Boulevard 2008, Brichlayers Arms 2008.

Mehr Ausstellungen auf Sardinien

Freitag, 15. Mai 2009

Sardinien: Reiseführer aus dem ADAC Verlag

Eintauchen in den idyllischen italienischen Inselkontinent Sardinien: Eine Fülle an Informationen, mehr als 140 Farbabbildungen, zahlreiche praktische Hinweise und 34 Highlights für einen schönen Sardinien-Urlaub bietet der Reiseführer „Sardinien“ aus dem ADAC Verlag.
Neben einer informativen Einleitung und einem aufschlussreichen Überblick über die Geschichte und Kultur der Inselbevölkerung wird die zweitgrößte Insel im westlichen Mittelmeer in fünf Kapitel ausführlich vorgestellt. Informationen zu historischen und archäologischen Stätten, Museen, Stränden, Aussichtspunkten und Höhlen wechseln sich mit praktischen Hinweisen zu Hotels und Restaurants sowie persönlichen Top Tipps der Autorin ab. Daneben gibt es zu verschiedenen Themen Interessantes über Land und Leute zu erfahren. Der Reiseführer bietet mit einem Verkaufspreis von 6,50 Euro ein ausgezeichnetes Preis-Leistungs-Verhältnis. Einziges Manko: Sardinien-Karte in einem zu groben Maßstab und nur fünf Stadtplanauszüge.

Weitere Reiseführer Sardinien

Donnerstag, 14. Mai 2009

Mit easyJet auch im Winter 2009/2010 von Berlin nach Olbia

Ab sofort ist der Winterflugplan 2010 des britischen Billigfliegers easyJet buchbar. Wieder im Winterflugplan: Berlin Schönefeld - Olbia Costa Smeralda. Geflogen wird jeweils einmal pro Woche am Samstag. Damit halten die Briten wie in den letzten Jahren an der ganzjährigen Verbindung von Nordsardinien in die deutsche Bundeshauptstadt fest. Das sind gute Nachrichten für alle Sardinien-Fans aus Nord- und Ostdeutschland, denn andere Fluggesellschaften wie die TUIfly haben für den kommenden Winter einige Sardinien-Strecken zusammengestrichen. So fliegen die deutschen Ferienflieger im Winter 2009/2010 erstmals seit 2004 nicht mehr von Hannover an die Costa Smeralda.



Einziger Wehrmutstropfen: Die easyJet-Strecke von Cagliari nach Berlin, die erst in diesem Jahr eingeführt wurde, wird vorerst nur im Sommer bedient und in diesem Jahr letztmalig am 30.10. angeboten.Alle Flüge für den Winter sind bereits jetzt auf http://www.easyjet.com/ zu buchen. Einfache Flüge gibt es nach easyJet-Angaben bereits ab 18,99 Euro, einschließlich Steuern und Gebühren.

“Alla Mia Età”-Tour 2009 von Tiziano Ferro in Cagliari

Vertrautheit und die eigene Lebensgeschichte sind die Themen, die sich wie ein roter Faden durch das neue Album „Alla mia età“ (In meinem Alter) von Tiziano Ferro ziehen, das es am kommenden 19. Juli in der Inselhauptstadt von Sardinien live zu hören gibt.
Sein viertes Werk ist im November 2008 erschienen und enthält neben zwölf bisher unveröffentlichten Titeln auch einige gemeinsame Produktionen mit italienischen Künstlern wie Ivan Fossati und Franco Battiati. Die Single „Alla mia età“ belegt seit Oktober 2008 die ersten Positionen der italienischen Charts.
Der Liedermacher aus Latina startet sein Konzert in Cagliari am dritten Sonntag im Juli – vermutlich wie immer mit vollem Stimm- und Körpereinsatz! Ab 21.30 Uhr bietet Tiziano auf dem Messegelände dann hoffentlich den Italo-Pop, den wir von seinen drei Alben „111“, „Rosso Relativo" und „Nessuno è solo“ zu hören gewöhnt sind.

Der italienische Superstar, der den Pop der alten Schule auf geniale Weise mit Elementen der klassischen Ballade und mit modernen Klangelementen kombiniert, spielt in seiner Heimat in der gleichen Liga wie Eros Ramazzotti, Gianna Nannini, Laura Pausini, Zucchero, Jovanotti, Luciano Ligabue und Umberto Tozzi.
Seine Karriere begann 2001 im Alter von nur 21 Jahren mit dem Album „Rosso Relativo“.

Veranstaltungsort: Messegelände in Cagliari
Viale Armando Diaz 221 - Cagliari
Konzertbeginn um 21.30 Uhr
Tickets ab 34,50 Euro

Foto: Wikimedia

Mittwoch, 13. Mai 2009

Volkswagen stellt den neuen Polo der internationalen Presse auf Sardinien vor

Deutsche Autobauer sind Sardinien-Fans: Porsche, Opel und BMW stellen gerne ihre neuesten Modelle auf der zweigrößten Mittelmeerinsel vor. Tolle Locations für schöne Bilder und spannende Fahraufnahmen sowie das stabile Maiwetter sprechen für Nordsardinien.
In diesem Jahr ist Volkswagen an der Reihe: Die Wolfsburger haben zu der internationalen Fahrvorstellung des neuen VW Polo an die Costa Smeralda geladen.
Teilnehmer aus mehr als vierzig Ländern und etwa 800 Journalisten können sich noch bis Ende Mai von den Eigenschaften des optisch und technisch vollkommen neu konzipierten Kleinwagens überzeugen. Auf Teststrecken rund um Olbia und der Costa Smeralda können die Autoprofis die fünf neuen energieeffizienten Motoren sowie das 90-PS-TDI plus BlueMotionTechnology-Paket unter die Lupe nehmen.


Fahrszenen mit dem neuen Polo rund um die Costa Smeralda



Bei der Fachveranstaltung gibt es für Urlauber allerdings wenig zu sehen, wenn nicht gerade eines der neuen Modelle an einem vorbeirauscht. Einzige Möglichkeit: Am Flughafen Olbia Costa Smeralda hat VW einen Pavillon und einige Veranstaltungstrucks aufgestellt. Jeden Tag bis etwa 12 Uhr stehen dort außerdem die brandneuen Fahrzeugmodelle, die anschließend auf die Teststrecke gehen. Immerhin kann man in Olbia also schon einen Blick auf den neuen Kleinwagen aus Wolfsburg werfen. Denn obwohl die Produktion des viertürigen Polo bereits Ende März angelaufen ist, folgt die Markteinführung erst in der letzten Juni-Woche in Deutschland, zwei Wochen später dann europaweit.
(Foto & Video: Volkswagen)

Mit dem Auto bis Cala Sisine? Baunei baut den Weg zur Kieselbucht im Golf von Orosei aus

Die Gemeinde Baunei, zu der große Teile des Golfo di Orosei gehören, hat in den letzten Wochen die Zufahrtsstraße zu der Bucht von Cala Sisine ausgebaut. Bisher ist Cala Sisine wie alle Buchten im südlichen Teil des Golfs nur per Schiff oder Wanderung zu erreichen.
Wie die Tageszeitung Il Sardegna heute berichtet, soll die Gemeinde Baunei die Straße bis kurz vor die Bucht weitgehend erschlossen haben. Ursprünglich sollte der Eingriff nur die Flurschäden beseitigen, die eine Überschwemmung vom November letzten Jahres verursacht hatte.

Die Kieselbucht von Cala Sisine: Bisher nur per Boot oder Wanderung zu erreichen. Bald auch mit dem Auto?

Nur Mutige Autobesitzer und Offroad-Fahrer kamen bisher auf dem kleinen Parkplatz, der etwa 35 Wanderminuten von der Bucht entfernt liegt, heil an. Die unbefestigte Straße in Richtung der großen, breiten Kieselbucht gilt als großsteinig und teilweise schwer befahrbar. Wer die Straße seinem Fahrzeug nicht zumuten wollte, parkte am Wegesrand und ging bisher den Rest der Strecke zu Fuß.Bleibt abzuwarten, ob die Gemeinde die Straße wieder zurückbaut oder nicht – sie wäre damit die einzige Straße auf mehr als 30 Kilometern Küstenlänge, die fast bis ans Meer führt.

Montag, 11. Mai 2009

Haushalt 2009: Keine Luxussteuer und Kurtaxe auf Sardinien

Das Regionalparlament hat am 7. Mai 2009 seinen Haushalt 2009 endgültig verabschiedet. Nach den Beratungen der letzten Wochen stimmten die Abgeordneten am vergangenen Donnerstag auch den Anträgen zu, die die Abschaffung der Luxussteuer und der Kurtaxe auf Sardinien zum Inhalt hatten. Damit werden für Yacht- und Jetbesitzer in Zukunft keine Abgaben bei Ankunft im sardischen Hafen bzw. Flughafen mehr fällig. Auch Erholungsorte auf Sardinien werden künftig keine „Tassa di Soggiorno“ (Aufenthaltssteuer) mehr erheben.

Letztes Jahr hatte Villasimius, der kleine Küstenort an der Südostküste, als erste Gemeinde auf Sardinien die ungeliebte Steuer eingeführt. Ende Mai 2008 hatte dann auch die Gemeinde Sorso, bei Sassari, beschlossen dem Beispiel von Villasimius zu folgen.
Die im Regionalhaushalt 2007 der Vorgängerregierung beschlossene Kurtaxe sollte helfen Unterhalt, Verwaltung und Anschaffung von Erholungseinrichtungen der einzelnen Gemeinden zu finanzieren. Dabei stand es den Gemeinden der Insel frei eine Kurtaxe zu erheben oder nicht.

Donnerstag, 7. Mai 2009

„Forma e Poesia nel Jazz“ präsentiert italienischen Jazz vom Feinsten in Cagliari

Zum 12. Mal sind sardische und italienische Ensembles, Solisten und Komponisten in der Inselhauptstadt Cagliari zu erleben.
Vom 8. bis 30. Mai 2009 mischen sich beim Jazzfestival „Forma e Poesia nel Jazz“ im Theater Alkestis, im Auditorium des Konservatoriums, im Ridotto Teatro Massimo, im Theater Alfieri und im F.B.I. traditionelle Jazz-Klänge mit südländischem Flair.
Neben Paolo Fresu und seiner Band gibt es unter anderem die bekannten Pianisten Enrico Pieranunzi, Romeo Scaccia, Silvia Corda, den Solisten Stefano Bollani, jungen Talente wie Alessandro Lanzoni und Giovanni Guidi sowie das Vokaltrio The Blue Dolls mit einem Repertoire italienischer Lieder aus der Swing-Ära zu hören. Dabei steht die jazztypische Harmonie- und Melodieführung zusammen mit einem mediterranen Lebensgefühl immer im Mittelpunkt.
Konzertbeginn mit Ausnahme von The Blue Dolls ist um 21.00 Uhr.

Weitere Informationen und das Programm