Donnerstag, 28. Mai 2009

Guida Blu 2009: Drei Badestrände Sardiniens unter den Top Dreizehn der besten Strände Italiens

In Zusammenarbeit mit dem Touring Club, dem Verein zur Förderung eines kulturellen und qualitativen Tourismus, veröffentlichte die Umweltorganisation Legambiente heute in Rom die Ergebnisse ihrer aktuellen Studie zur Qualität der italienischen Badestrände: In der neunten Ausgabe des Badeführers „Guida Blu“ sind insgesamt dreizehn Strände in ganz Italien mit den Fünf Segeln („Cinque Vele“) ausgezeichnet worden.
Wie bereits 2008 konnten sich drei Badestrände auf Sardinien bei der groß angelegten Studie gegen andere Strände der Halbinsel durchsetzen. Neben Posada in der Provinz Nuoro und Baunei in der Provinz Ogliastra gehört auch Domus de Maria in der Provinz Cagliari zu den Gemeinden auf Sardinien mit dem schönsten Strand.
Neben der Wasserqualität wurden auch die umweltpolitischen Maßnahmen in der Region und das Serviceangebot für Touristen berücksichtigt.
Die Fünf Segel sind ein italienisches Umwelt-Label, das jedes Jahr an die schönsten und saubersten Strände sowie Badeorte des Landes vergeben wird. Die Anzahl der Segel auf der Flagge (von 1 bis 5) sind Zeichen für eine hohe Umweltverträglichkeit, attraktive kulturelle Angebote sowie gute Fremdenverkehrsseinrichtungen.
Neben Sardinien wurden jeweils auch drei Strände in der Toskana und Sizilien mit den Fünf Segeln ausgezeichnet.
Das Tyrrhenische Meer und das Meer vor Sardinien und Sizilien hat also nicht nur das sauberste Wasser, sondern dort liegen auch die schönsten Strände Italiens.





Cinque Vele für Sardinien: sardische Badestrände ausgezeichnet auf einer größeren Karte anzeigen

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Wir freuen uns über Ihren Kommentar!