Montag, 8. Juni 2009

Das Museo del Crudo zeigt David Al faro Siqueiros in San Sperate

Die Gemeinde San Sperate startet mit einer neuen Ausstellung in den Sommer. In Zusammenarbeit mit der Mexikanischen Botschaft, der Universität von Cagliari und dem Museum Siqueiros in Mexico City zeigt das Museo del Crudo („Ziegelmuseum“) in San Sperate vom 12. Juni bis 12. Juli 2009 eine große David Alfaro Siqueiros-Ausstellung.
Die Schau, die das Phänomen der Wandmalerei beleuchtet, zeigt zahlreiche Werke des 1974 verstorbenen mexikanischer Maler und Grafikers sowie Arbeiten der von ihm gegründeten Schule für Muralismus.
Die ersten Wandbilder des berühmten Muralisten entstanden 1923 und zeigen sein ausgeprägtes Engagement gegen die Unterdrückung und Ausbeutung.
Mitte der 1970er Jahre arbeitete auch der bekannte sardische Bildhauer Pinuccio Sciola aus San Sperate mit dem großen Siqueira zusammen. Als Pinuccio ihm damals die Fotos wandmalender Kinder aus San Sperate zeigte, sagte er gerührt: „Ahora estoy seguro que el muralismo nunca morirà” (Nun bin ich sicher, dass der Muralismus nie aussterben wird).
Die Ausstellung im Ziegelmuseum ist eine Hommage an den Verstorbenen, der mit seinen großen Wandmalereien in die Mexikanische Kunstgeschichte einging.

Museo del Crudo, Via Roma, San Sperate
Öffnungszeiten: Dienstag bis Sonntag von 10.00 bis 13.00 und von 17.00 bis 21.00 Uhr. Montag geschlossen.
Vernissage am 12. Juni 2009 um 17.00 Uhr.
Am 27. Juni 2009 findet zudem eine internationale Tagung zum Thema Dal muralismo a nuove forme di Arte Urbana (Vom Muralismus zu neuen Formen von Street Art)

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Wir freuen uns über Ihren Kommentar!