Montag, 15. Juni 2009

Musica sulle Bocche – Livemusik im Nordosten von Sardinien mit Blick auf Korsika

Jeden Sommer ist das internationale Festival Musica sulle Bocche bzw. Musique sur les Bouches eine echte Traditionsveranstaltung.
Bereits seit acht Jahren wird im Rahmen des Jazzfestivals in Santa Teresa di Gallura und im korsischen Bonifacio auf Plätzen und Straßen, auf den Fähren, auf dem Leuchtturm sowie am Hafen und am Strand musiziert.
Am 27. Juli 2009 wird das diesjährige Musikfestival um 19.00 Uhr mit der italienischen Straßenband Bandakadabra in Santa Teresa di Gallura eröffnet. Bis zum 31. August 2009 unterhalten dann vor allem lateinamerikanische Spieler, Töne und Rhythmen mit Jazz, Dixieland, Bossa Nova, Tango, Swing und Blues die Gäste.
Neben dem portugiesischen Klavier-Virtuosen Mario Laginha, der schon die große Jazz-Sängerin Maria João begleitete, gibt es ein Konzerte des Gitarristen Maurizio Brunod, des kubanischen Drummers Callisto Oviedo und der Sängerin Katrin Schmidt aus Dresden zu hören. Es werden aber auch die Stücke der sardischen Musiker Simone Onnis und Enzo Favata erklingen. Am 28. Juli gibt es außerdem Xavier Girotto und lateinamerikanischen Jazz von Aires Tango. Die Gruppe, halb Jazzband, halb Kammer-Ensemble, erforscht Folklore-Formen, Tango-Emotionen und entfesselte Improvisation sowie neoklassische Klänge. Am Wochenende sind dann auch die Fähren, die zwischen Korsika und Sardinien verkehren, Schauplatz des Musikfestivals. Dabei können Gäste und Besucher der Musik lauschen und den Blick auf das weite Meer und Korsika genießen.
Ergänzt wird das Musikprogramm in Santa Teresa di Gallura von einem umfangreichen Kulturprogramm rund um den lateinamerikanischen Film und Literatur aus Südamerika.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Wir freuen uns über Ihren Kommentar!