Dienstag, 30. Juni 2009

Porto Rotondo: Der legendäre Sitz des Yacht Clubs ging am Dienstag in Flammen auf

Der legendäre Sitz des Yacht Clubs von Porto Rotondo, des beliebten Urlaubsortes nördlich von Olbia, ist am Dienstagmorgen bis auf die Grundmauern niedergebrannt. Innerhalb weniger Minuten stand das Holzgebäude am Yachthafen lichterloh in Flammen. Es kamen keine Menschen zu Schaden, nur eine Urlauberin erlitt eine leichte Rauchvergiftung.
Ursache des Brands war nach Berichten der Tageszeitung La Nuova Sardegna ein Gasbrenner, der bei Arbeiten an dem Gebäude zur Verlegung von Dachpappe verwandt wurde. Bei dem Brand am gestrigen 29. Juni 2009 wurde das schmucke Gebäude in nur vier Stunden vollständig zerstört, Archivmaterial, Bibliothek, Bars und Restaurants vielen den Flammen zum Opfer und der Brand verursachte einen Schaden, der auf eine Million Euro beziffert wird.
Das blau-weiß getünchte Clubhaus aus Lärchenholz wurde erst 1987 erbaut und galt seither als ruhige, aber ebenso exklusive Alternative zum Yacht Club Costa Smeralda.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Wir freuen uns über Ihren Kommentar!