Dienstag, 16. Juni 2009

Waldbrandgefahr auf Sardinien in den Sommermonaten. Bei Feuer Notrufnummer 1515!

Auf Sardinien herrscht in den Sommermonaten jedes Jahr Waldbrandgefahr: Auf Grund der klimatisch bedingten Trockenperiode von Juni bis September und dem häufig auftretenden Mistral-Wind, der die Flammen vorantreibt, werden jeden Sommer viele Hektar Wald und Mittelmeer-Macchia durch Feuer zerstört.
Nachdem die Zahl der Feuer auf Sardinien 2008 nur sehr gering war, ist die Insel in diesem Jahr brandgefährdet: Grund sind die starken Regenfälle im letzten Winter, die die Wälder und Buschländer stark haben wachsen lassen. Diese üppige Vegetation ist in der Trockenperiode im Sommer aber besonders den Gefahren von natürlichen Waldbränden und Brandstiftung ausgesetzt.
Da die Ursachen für Brände häufig Unachtsamkeit ist, sind Sarden und Urlauber aufgefordert, besonders vorsichtig zu sein, keine Lagerfeuer im Freien zu entzünden und auch keine Zigarettenkippen achtlos wegzuwerfen.
Gegen die Wald- und Buschbrände kämpft die Region Sardinien inselweit mit Löschfahrzeugen, 11 Hubschraubern, einem Helitanker, drei Canadair-Löschflugzeugen des Zivilschutzes und einem Löschhubschrauber des italienischen Heeres; bei Bedarf können weitere Fluggeräte vom italienischen Kontinent geordert werden. Ein Heer von 7.500 Mann von Feuerwehrleuten über Forstverwalter bis hin zu Freiwilligen sind von Mitte Juni bis Mitte September in der Brandbekämpfung im Einsatz, um schlimme Schäden zu verhindern. Ihnen ist es zu verdanken, dass Menschen und Gebäude bei den Waldbränden auf Sardinien bisher nur selten zu Schaden gekommen sind.
Sollten Sie auf Sardinien einen Brand entdecken, seien Sie bitte vorsichtig und melden Sie den Vorfall sofort der Polizei oder der Forstbehörde unter der kostenfreien Notfallnummer 1515 (Forstverwaltung Corpo Forestale)!

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Wir freuen uns über Ihren Kommentar!