Donnerstag, 23. Juli 2009

Wetter auf Sardinien im Juli: Sonnenschein und Sommerhitze haben die Insel in diesem Jahr im Griff

Strahlender Sonnenschein und hohe Temperaturen haben die Insel in diesen Tagen im Griff. Dazu weht ein heißer Wind aus Afrika: Der so genannte Scirocco bringt heiße, trockene Luft auf die Insel und sorgt kaum für Abkühlung. In großen Teilen von Sardinien wird es also wieder heiß; in der Region um Sassari können es in den nächsten Tagen bis zu 45 Grad werden, berichtet das italienische Online-Wettermagazin MTG. Damit wäre der Norden Sardiniens die derzeit heißeste Region Italiens. Wem das zu warm ist, kann sich in die sardischen Berge zurückziehen: Im Gennargentu-Gebirge steigen die Temperaturen kaum über 35 Grad.

Das hochsommerliche Badewetter kann bei einigen Menschen zu Kreislaufproblemen führen. Die Medizin-Meteorologen raten deshalb dazu, viel zu trinken, um den Flüssigkeitsverlust durch das Schwitzen auszugleichen. Wer auf sportliche Betätigung nicht verzichten will, sollte das Training in die späten Abend- oder frühen Morgenstunden verlegen. Sport in der prallen Sonne schadet dem Körper mehr als er nutzt.

Mit der großen Hitze und den starken Winden steigt leider auch die Wald- und Buschbrandgefahr auf der Insel. Ein Heer von Feuerwehrleuten, Forstverwaltern und Freiwilligen ist rund um die Uhr in der Brandbekämpfung im Einsatz. Ihnen ist es zu verdanken, dass Menschen und Gebäude bei den Waldbränden auf Sardinien bisher nur selten zu Schaden gekommen sind. Sollten vor Ort einen Brand entdecken, melden Sie den Vorfall sofort der Polizei oder der Forstbehörde unter der kostenfreien Notfallnummer 1515 (Forstverwaltung Corpo Forestale)!

>> Aktuelle Wettervorhersage für Sardinien vom Servizio Agrometerologico Regionale per la Sardegna sar.sardegna.it
>> Mehr Informationen zum Klima auf Sardinien

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Wir freuen uns über Ihren Kommentar!