Dienstag, 15. September 2009

50 Jahre Nato-Stützpunkt Decimomannu: Tag der offenen Tür und Flugschau zum Jubiläum des Militärflughafens der deutschen und italienischen Luftwaffe

Die deutsche und die italienische Luftwaffe betreiben im südsardischen Decimomannu bei Cagliari einen gemeinsamen Militärflugplatz. Das Taktischee Ausbildungskommando der Luftwaffe Italien (kurz TaktAusbKdoLw IT) bildet hier unter anderem Jagd- und Jagdbombergeschwader der Bundeswehr aus. In diesem Jahr feiert die Nato-Basis ihr fünfzigjähriges Bestehen und lädt die Bevölkerung am 25. September 2009 zu einem Tag der offenen Tür und einer Flugschau ein. Bestaunt werden können nicht nur die aktuell bei Bundeswehr und Aereonautica Militare im Einsatz befindlichen Eurofighter Efa 2000 und Tornados, sondern auch Transall und Hercules-Transportmaschinen sowie Hubschrauber der beiden Streitkräfte. Highlight der Flugschau sind die Frecce Tricolori, die Kunstflugstaffel der italienischen Luftwaffe, die gegen 12 Uhr im Himmel über Decimomannu ihre Show zum Besten geben.
Zu dem Tag der offenen Tür werden zahlreiche Besucher erwartet. Das Militär richtet deswegen Parkplätze in Decimomannu und Villasor ein und stellt einen kostenlosen Shuttleservice bereit. Der Flughafen ist am Jubiläumstag von 10 bis 16 Uhr geöffnet. Für das leibliche Wohl sorgt unter anderem die deutsche Luftwaffe.



Der Nato-Stützpunkt im südsardischen Decimomannu blickt auf eine 50-jährige Geschichte zurück. Deutschland, Kanada sowie Italien vereinbarten 1959 eine gemeinsame Nutzung des Flugplatzes Decimomannu (von den Militärs liebevoll Deci genannt) und des nahegelegenen Luft- und Bodenschießplatzes am Capo Frasca im Golf von Oristano. Seit den 1960-er Jahren bildet die deutsche Bundeswehr regelmäßig Jetpiloten auf Sardinien aus. Nach dem Abzug der kanadischen, britischen und amerikanischen Streitkräfte aus Südsardinien wird der Flugplatz noch von der deutschen und italienischen Luftwaffe genutzt. Erst im Juni 2009 wurde die erste militärgeschichtliche Sammlung eines Luftwaffenstandortes im Ausland auf dem Militärflugplatz in Decimomannu eröffnet.

>> Das komplette Jubiläums-Programm der Veranstaltung

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Wir freuen uns über Ihren Kommentar!