Freitag, 13. November 2009

August Sander Sardinien – Photographien einer Italienreise 1927: Neuerscheinung im Schirmer Mosel Verlag

August Sander wurde 1876, als Sohn eines Grubenzimmerhauers in Herdorf, einem Zentrum des Bergbaus im Siegerland geboren. Als dokumentarisch-sachlicher Photograph des 20. Jahrhunderts hat er Geschichte gemacht. Mit seinem in der zweiten Hälfte der 1920-er Jahre konzipierten Porträtprojekt „Menschen des 20. Jahrhunderts“ schaffte er ein epochales Fotowerk, das einen nachhaltigen Einfluss auf die Porträtkonzeptionen der Gegenwart hatte.
Im März und April 1927 reiste er zusammen mit dem Monschauer Schriftsteller Ludwig Mathar, der eine Buchveröffentlichung über Sardinien plante, durch die Insel. Dabei entstanden über 300 Aufnahmen, in denen Sander die noch weitgehend archaische, in traditionelle Lebensformen verhaftete Realität der italienischen Mittelmeerinsel in Szene setzte. Das vom Autorenpaar geplant Buchprojekt scheiterte jedoch und die aufgenommen Bilder blieben damals unveröffentlicht.
Im Oktober 2009, mehr als 80 Jahre später, ist im Münchner Schirmer Mosel Verlag nun ein Fotoband erschienen, das den damals unveröffentlicht geblieben, vollständigen Sardinien-Bestand aus dem August Sander Archiv in der Photographischen Sammlung/SK Stiftung Kultur abbildet.

Eine Auswahl an Photographien des deutschen Fotografen ist derzeit in der Inselhauptstadt Cagliari zu sehen.

August Sander - Sardinien - Sardegna: Photographien einer Italienreise 1927 / Fotografie di un viaggio in Italia
Verlag: Schirmer/Mosel Verlag (2009)
Preis: EUR 49,80 [D] SFR 81,90
Gebundene Ausgabe: 288 Seiten
Format: 29 x 24,8 x 3,4 cm

Zur Rezension und Bestellung

Copyright Foto: Die Photographischen Sammlung/SK Stiftung Kultur - August Sander Archiv, Köln/VG Bildkunst, Bonn / courtesy Schirmer/Mosel Verlag, München

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Wir freuen uns über Ihren Kommentar!