Mittwoch, 11. November 2009

Ryanair streicht Flugverbindung von Basel nach Cagliari. easyJet als Alternative vom Dreiländereck Deutschland-Schweiz-Frankreich nach Südsardinien

Der irische Billigflieger Ryanair streicht die Verbindung vom Euroairport Basel/ Mühlhausen/ Freiburg ins südsardische Cagliari. Das meldet der französische Branchendienst Tourmag.com. Ryanair habe von Basel eine Senkung der Start- und Landegebühren gefordert, der der Flughafen aber nicht nachkommen könne, so eine Airport-Sprecherin gegenüber Tourmag. Neben der Verbindung in die sardische Inselhauptstadt streicht Ryanair auch die Flüge nach Alicante, London-Stansted, Porto, Stockholm und Marseille.
Sardinien-Freunde aus dem Dreiländereck Deutschland-Schweiz-Frankreich müssen also im nächsten Jahr auf die britische Low-Cost-Gesellschaft easyJet ausweichen, der die Strecke ab Basel nach Cagliari im Sommerflugplan 2010 einmal wöchentlich anbietet. Eine weitere Alternative für Reisende aus Süddeutschland ist außerdem die Ryanair-Strecke von Karlsruhe-Baden-Baden in die sardische Inselhauptstadt, die ganzjährig angeboten wird. Schweizer Insel-Fans werden aller Voraussicht nach auf Verbindungen ab Zürich ausweichen müssen.
Easyjet nützt den Ryanair-Rückzug aus Basel werbetechnisch zu seinen Gunsten. Wie das Blatt 20 Minuten Online berichtet, bietet EasyJet bis Sonntag einen Rabatt von 30 Franken auf Flüge ab Basel. Der Rabatt kann mit dem Code BSLPROMO auf der Website eingelöst werden.

>> Übersicht über alle Flugverbindungen ab der Schweiz und Deutschland nach Cagliari, Alghero und Olbia auf Sardinien

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Wir freuen uns über Ihren Kommentar!