Mittwoch, 4. November 2009

Safran in Turri, Villanovafranca und San Gavino Monreale: Gastro-Wochenenden im Süden von Sardinien

Reis, Suppen, Saucen, Gemüse und Gebäck mit Safran: Auf Sardinien haben Hausfrauen und Köche das gelbe Gewürz lieben gelernt. Wer die sardische Safran-Küche in vollen Zügen auskosten möchte, kann in den kommenden Wochenenden eines der drei kleinen Safran-Feste in der Marmilla zum Schlemmen besuchen.

Die kulinarischen „Sagre dello Zafferano“ am ersten und zweiten Wochenende im November bieten zudem eine einzigartige Gelegenheit, den Traditionen und Menschen aus der Region Medio Campidano näher zu kommen.

Vom 7. bis 8. November 2009 steht der Safran in den Dörfern Turri und Villanovafranca im Mittelpunkt der Feierlichkeiten. Es duftet köstlich nach zahlreichen Speisen, denn das königliche Gewürz verfeinert nicht nur Reis- und Nudelgerichte, selbst Sausen, gebackenes Gemüse und Plätzchen werden mit der gelben Würze veredelt. Zum Nachtisch gibt es sogar Speiseeis mit Safran!
Genauso gel geht es vom 13. bis 15. November 2009 weiter südlich bei der „19. Mostra Regionale dello Zafferano DOP" in San Gavino Monreale zu. Das kleine Städtchen westlich von Sanluri ist das Zentrum der sardischen Safranproduktion und feiert alljährlich nach der Safran-Ernte ein großes Fest. Neben Safran-Gerichten gibt es aber auch viele andere regionale Spezialitäten zu probieren. Interessierte können sich zudem drüber informieren, wie die zarten Safranblüten in Handarbeit geerntet werden.

Mehr Informationen zu Safranernte auf Sardinien

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Wir freuen uns über Ihren Kommentar!