Mittwoch, 28. Oktober 2009

Der Oktober auf Sardinien verabschiedet sich mit frühlingshaften Temperaturen

Strahlender Sonnenschein, nur ein paar Schönwetterwolken, Temperaturen um die 20 Grad in Olbia und Cagliari: So präsentiert sich Sardinien Ende Oktober den Sarden und den wenigen noch auf der Insel verbliebenen Urlaubern. An den Küsten sinken die Nachttemperaturen kaum unter zwölf Grad, nur in den Bergen der Insel rund um Nuoro kann das Quecksilber nachts schon mal frische sechs Grad Celsius sinken. Ideales Wetter also zum Wandern oder Entspannen am Meer!

Der Poetto, der Stadtstrand von Cagliari, am vergangenen Sonntag

Zumindest bis zum Wochenende soll das gute Wetter noch anhalten, an den Küsten zieht lediglich ein kräftiger Wind auf. Erst für Mitte der ersten Novemberwoche werden etwas kühlere Temperaturen und vereinzelte Schauer an der Südwestküste vorhergesagt. Alles in allem steht uns also ein milder November bevor!

>> Die aktuelle Wettervorhersage bei sardinienwetter.com
>> Wetter und Klima im Oktober und November auf Sardinien
>> Herbstfeste im November in Zentralsardinien

Dienstag, 27. Oktober 2009

Ryanair: Keine Steuern und Gebühren bei 500.000 Flügen - auch Flüge nach Cagliari im Angebot

Beim Billigflieger Ryanair können Reisende seit heute Gratisflüge nach Sardinien buchen. Für insgesamt 500.000 Flüge aus dem Ryanair-Streckennetz fallen weder Ticketpreise, noch Steuern und Gebühren an. Dadurch sind Flüge von Düsseldorf-Weeze, Frankfurt-Hahn und Karlsruhe-Baden nach Cagliari gratis zu haben. Flüge nach Alghero gibt es ebenfalls gratis - allerings nur auf inneritalienischen Verbindungen. Gebucht werden kann noch bis Mitternacht des 29. Oktober 2009. Der Reisezeitraum ist vom 24. November bis zum 17. Dezember 2009 und die gültigen Reisezeiten sind dienstags, mittwochs und donnerstags, je nach Verfügbarkeit. Die Vorausbuchungsfrist beträgt 14 Tage. Wer mehr als nur Handgepäck dabei hat oder mit prallgefüllten Taschen von Südsardinien zurück nach Deutschland will, sollte allerdings den Koffer mitbuchen - denn der ist bei dem Gratis-Angebot von Ryanair nicht inklusive!

Montag, 26. Oktober 2009

Moby Lines: Buchungen für 2010 sind ab sofort möglich

Die Fährgesellschaft Moby Lines hat heute ihren Fahrplan 2010 zur Buchung freigegeben. Für Insel-Freunde besonders interessant: Wer rechtzeitig bucht, kann viel Geld sparen! Denn für alle Strecken nach Sardinien, Korsika und Elba gibt es wieder Best-Price-Plätze ab 1 Euro für das Auto.
Bereits Ende letzten Monats hat der Reeder Sardinia Ferries/ Corsica Ferries seine Fahrpläne für die Saison 2010 veröffentlicht. Für Schnäppchenjäger und Frühbucher kann es sich also lohnen, ihre Sardinien-Fähre für 2010 bereits jetzt zu buchen und Preise zu vergleichen!



Moby Lines und Sardinia Ferries gehören zu den wichtigsten privaten Fährgesellschaften für Überfahrten nach Sardinien. Konkurrenz machen sich die beiden Reedereien vor allem auf den Strecken von Livorno nach Nordost-Sardinien: Die blau-weißen Schiffe der Moby legen in Olbia an, die gelb-schwarzen Sardinia Corsica Ferries im wenige Kilometer weiter nördlich gelegenen Fährhafen Golfo Aranci. Moby bietet zusätzlich Überfahrten ab Genua an: Von Ligurien aus stechen die Autofähren Richtung Olbia und Porto Torres in See.

Mehr Informationen und Links zur Anreise mit der Fähre nach Sardinien finden Sie auf unserer Anreise-Seite.

Ryanair nimmt Alghero-Frankfurt/Hahn wieder in den Winterflugplan auf

Nach langem politischen Tauziehen zwischen Ryanair, der Region Sardinien, der Flughafenverwaltung von Alghero-Fertilia sowie den Gemeinden von Alghero und Sassari nimmt die irische Billigflug-Linie die Verbindung vom Flughafen Frankfurt-Hahn im Hunsrück nach Alghero wieder ins Programm auf. Der Flug von dem rheinland-pfälzischen Aiport, etwa 100 Kilometer westlich von Frankfurt am Main gelegen, nach Nordwest-Sardinien war zum Wechsel vom Sommer- zum Winterflugplan 2009/2010 vorübergehend eingestellt worden. Er sollte erst im Sommer nächsten Jahres wieder angeboten werden. Seit diesem Wochenende ist die Verbindung allerdings wieder buchbar, und zwar ab dem 17. Dezember 2009 und dann zweimal wöchentlich, dienstags und samstags. Neben der Verbindung nach Frankfurt-Hahn wird auch der Flug nach Madrid wieder aufgenommen. Zahlreiche Politiker und Funktionäre hatten sich in den letzten Wochen gegen die Reduktion der Flugverbindungen nach Alghero in den Wintermonaten eingesetzt, denn die internationalen Ryanair-Flüge nach Nordwestsardinien sind ein wichtiger Wirtschaftsfaktor für die Region. Regionalpräsident Ugo Cappellacci war mit seinen Unterhändlern sogar nach Dublin gereist, um mit Rynair-Chef Michael O'Leary persönlich zu verhandeln.
Ryanair fliegt ab Alghero zu mehr als 20 Zielen, im Sommer 2010 zum Beispiel nach Hamburg/Lübeck, Düsseldorf-Weeze, Frankfurt-Hahn und Memmingen/Allgäu.

>> Übersicht über alle Flugverbindungen von Deutschland, Österreich und der Schweiz aus nach Alghero, Cagliari und Olbia

>> Alle Informationen zum Flughafen Alghero

Anni ’70 – Fotografia e vita quotidiana – Fotorealismus der 1970er Jahre in einer Ausstellung in Sassari, im Nordwesten von Sardinien, zu sehen

Mit „Anni ’70 – Fotografia e vita quotidiana“ hat das Museum für Zeitgenössische Kunst „Convento del Carmelo“ in Sassari am vergangenen 24. Oktober 2009 eine große Foto-Ausstellung internationaler Fotografen der 1970er Jahre eröffnet.
In den Räumen des ehemaligen Klosters der unbeschuhten Karmeliten im Nordwesten von Sardinien werden ca. 200 Fotografien von insgesamt 22 Künstlern präsentiert, die sich alle mit alltäglichen Themen der Gegenwart beschäftigen und diese detailgetreu mit einem hohen Grad an Objektivität und Präzision darstellen. So zum Beispiel die Bilder des jungen schwedischen Fotografen Anders Petersen, der sich über Jahre regelmäßig im Hamburger Café Lehmitz auf der Reeperbahn aufhielt, um verschiedene Augenblicke des Amüsierbetriebs festzuhalten.
Die Ausstellung ist noch bis zum 17. Januar 2010 zu sehen.

Öffnungszeiten: Dienstags bis sonntags 10.00 bis 13.00 Uhr und 16.30 bis 20.30 Uhr.
Montags geschlossen.
Eintritt frei

Mehr Ausstellungen auf Sardinien


Foto: Anders Petersen, ohne Titel aus der Serie "Café Lehmitz", 1977
Copyright Foto: Anders Petersen

Freitag, 23. Oktober 2009

Meilenübertragung von TUIfly zu airberlin: Vielflieger nach Sardinien können ihre Blumiles zu topbonus transferieren

Airberlin, Deutschlands zweitgrößte Fluggesellschaft, übernimmt mit Beginn des Winterflugplans am 25.10.2009 das Streckennetz von und nach Sardinien von TUIfly und damit auch die Strecken von Köln/Bonn, Stuttgart, München, Frankfurt am Main, Hannover und Hamburg nach Olbia und Cagliari. In diesem Zusammenhang wird TUIfly zum 24. Oktober 2009 das Vielfliegerprogramm bluemiles einstellen und bietet Ihnen die Möglichkeit zum Wechsel in das Vielfliegerprogramm der airberlin. Der Wechsel lohnt sich für Sardinien-Vielflieger, die auch weiterhin von Prämienflügen profitieren wollen. Zusätzliches Bonbon: Die Übertragung der bluemiles Prämienmeilen belohnt airberlin mit einer 36 monatigen Gültigkeit (bezogen auf das Sammeldatum) der Prämienmeilen: So bleiben bereits verfallen geglaubte Flugmeilen länger gültig. Außerdem können die übertragenen bluemiles ab 25.10.2009 zu topbonus Bedingungen in Prämienflüge, Companion Tickets oder Upgrades in die Business Class bei airberlin und den topbonus Partnerairlines für das gesamte airberlin-Streckennetz eingelöst werden.

>> Alle Flüge nach Sardinien für den Winter 2009/2010 und Sommer 2010 in der Übersicht

Mein Traumhaus am Meer – Sardinien-Doku heute um 15.55 bei Vox

Der Rechtsanwalt Paul-Gerhard und seine Frau Verena haben über einen Makler ein wunderschönes Haus auf Sardinien gekauft. Es stehen große Veränderungen bevor: Die Beiden planen den Bau eines Pools. Zusammen mit ihrem Makler laufen die Planungen an - der Platz wird ausgesucht und vermessen. Gemeinsam überlegen die drei, welche Baumaterialien am besten geeignet sind.Außerdem soll die Umrandung des Kamins im Inneren des Hauses verändert werden. Der Immobilienvermittler schlägt einen Ginepro-Stamm vor - das ist das Holz des Wachholders.

Die Sendung „Mein Traumhaus am Meer“ läuft heute, Freitag den 23. Oktober 2009 um 15.55 Uhr bei VOX.

Donnerstag, 22. Oktober 2009

Chinesische Reality-Show in Alghero: 16 Hochzeitspaare auf Sardinien im Kampf um Zuschauergunst. Neues Handelsprojekt Nordsardinien - China

Das chinesische regionale Staatsfernsehen hat 16 Hochzeitspaare für eine Hochzeits-Show von Shanghai nach Sardinien einfliegen lassen. Wie das Alghero-Portal Alguer.it meldet, müssen die Frischvermählten aus dem Bezirk Luwan (Shanghai) drei Tage lang auf Sardinien um die Gunst der chinesischen Zuschauer kämpfen, die per TED über das Schicksal der Paare abstimmen dürfen. Mehrere Industrievertreter und der Bürgermeister von Alghero bereiteten den 32 Gästen aus Fernost einen herzlichen Empfang.
Die ungewöhnliche Aktion haben die nordsardische Handelskammer und mehrere Industrieverbände ins Leben gerufen und ist Teil einer Marketingstrategie eines Wirtschafts- und Handelsprojekts zwischen Luwan und der Provinz Sassari. Sardinien soll in der chinesischen Metropole als Tourismusziel und Handelspartner promoted werden. Dazu wurde im Zentrum des 3,5-Millionen Einwohner-Bezirks von Shanghai ein Info-Point zum Thema Sardinien eingerichtet und eine Ausstellung organisiert. Außerdem sollen Einzelhandelsketten sardisches Olivenöl und Wein in China ins Programm aufnehmen.

Generalstreik im Transportwesen in Italien: Am 23. Oktober bleiben Fähren im Hafen und Flugzeuge am Boden

Ein Generalstreik im Transportwesen setzt am morgigen Freitag, den 23. Oktober 2009 den öffentlichen Nah- und Fernverkehr in Italien in weiten Teilen aus.
Angekündigt sind zahlreiche Flugstreichungen vor allem der Fluggesellschaften Alitalia und Air One. Der Streik im Flugverkehr ist nach einer Anordnung des Transportministeriums auf vier Stunden, von 12 bis 16 Uhr, begrenzt. Für 24 Stunden legen hingegen die Mitarbeiter der Fährgesellschaften Tirrenia und Saremar die Arbeit nieder; private Fährgesellschaften wie der Moby Lines sind von dem Streik allerdings nicht betroffen.
Von Freitag, 8 Uhr bis Sonnabend, 8 Uhr werden nur die gesetzlich vorgeschriebenen Verbindungen garantiert. In Fahrplänen werden diese in der Regel mit „Servizio minimo garantito in caso di sciopero“ ausgewiesen. Vor allem, wer zwischen Sardinien und Korsika oder auf den sardischen Inseln Carloforte oder La Maddalena unterwegs ist, sollte deswegen die Fahrpläne genau studieren. Auf der Saremar-Strecke von Santa Teresa Gallura nach Bonifacio wird beispielsweise nur die morgendliche Verbindung garantiert, die beiden Routen am Nachmittag und Abend fallen dem Streik zum Opfer. Von Palau nach La Maddalena werden von geplanten 20 nur fünf Verbindungen angeboten. Im Zugverkehr soll der für morgen angekündigte, vierstündige Streik des Personals der Ferrovie dello Stato hingegen keine negativen Auswirkungen auf die Fahrgäste haben, meldet die Nachrichtenagentur Reuters.

Dienstag, 20. Oktober 2009

Mit dem Autozug Richtung Sardinien: Neuer Sommerkatalog und Buchungsstart am 2. November 2009

Der neue Autozug-Sommerkatalog mit allen Fahrplänen, Preisen und zahlreichen Reiseinformationen steht ab sofort unter bahn.de/autozug, Rubrik „Reisevorbereitung", zum Herunterladen bereit. Die gedruckte Version ist ab Ende Oktober in allen Reisezentren und Verkaufsstellen der Deutschen Bahn erhältlich. Der Katalog gilt für Reisen vom 1. April bis 30. Oktober 2010, die Buchungseröffnung ist am 2. November 2009 um 10 Uhr. Am 1. April 2010 feiert der Autozug sein 80-jähriges Jubiläum. Aus diesem Anlass werden ab Januar regelmäßig wechselnde Jubiläumsaktionen stattfinden.
Sparfüchse durchforsten die Website von Autozug nach dem Sonderangebot „Autozug-Spezial“. Innerdeutsch ist der Fahrzeugtransport hierbei inklusive einer Person im Liegewagen ab 99 Euro, auf internationalen Strecken ab 149 Euro buchbar - jeweils pro Strecke und solange der Vorrat reicht. Weitere Mitfahrer zahlen bei diesem Angebot 60 Euro pro Person. Das Autozug-Spezial kann spätestens bis sieben Tage vor Abfahrt gebucht werden.
Der Autozug ist eine Alternative vor allem für Reisende aus Norddeutschland (zum Beispiel ab den Autozug-Bahnhöfen Berlin, Hamburg, Hildesheim, Düsseldorf, Frankfurt/Neu-Isenburg) die ihr eigenes Auto oder Motorrad mit Richtung Sardinien nehmen wollen. Die Autozüge der Deutschen Bahn fahren zum Beispiel in das piemontesische Alessandria: Von dort sind es gerade mal noch 60 Kilometer nach Genua, dem wichtigsten Fährhafen nach Sardinien.

>> Mehr Informationen zum Autozug in Richtung Sardinien

Montag, 19. Oktober 2009

Airberlin: Neue Umsteigeverbindungen nach Sardinien ab 25. Oktober 2009

Die Airberlin übernimmt ab kommenden Sonntag, den 25. Oktober 2009 die Sardinienstrecken der TUIfly. Dank der Integration der Verbindungen von Olbia und Cagliari nach Deutschland in das Streckennetz der zweitgrößten deutschen Fluggesellschaft ergeben sich für Sardinien-Fans neue indirekte Flugverbindungen auf die Insel: Im Winterflugplan 2009/2010 sind ab der sardischen Inselmetropole Cagliari neben den bekannten Direktverbindungen nach Köln, Stuttgart und München auch Flüge in Richtung Hannover (über München), Düsseldorf, Hamburg und Berlin-Tegel (jeweils über Stuttgart, Köln oder München) buchbar. Ab Olbia bieten die Berliner ab sofort Umsteigeverbindungen über München oder Stuttgart nach Münster/Osnabrück, Düsseldorf und Hamburg an. Aber auch exotische Verbindungen wie von Olbia nach Moskau oder von Cagliari ins portugiesische Porto sind ab sofort über Airberlin.com zu erwerben.
Alle Umsteigeverbindungen ab Olbia und Cagliari im Winterflugplan 2009/2010 sind im bis Ende März buchbar. Die Umsteigeverbindungen für den Sommer 2010 werden in den nächsten Wochen freigeschaltet.

Von Sardinien nach Korsika mit Saremar: Tickets von Santa Teresa Gallura nach Bonifacio immer rechtzeitig buchen!

Seit Anfang Oktober fährt die Fährgesellschaft Saremar, die sich während der Sommermonate die Fährstrecke von Santa Teresa Gallura auf Sardinien nach Bonifacio auf Korsika mit Moby Lines teilt, die Verbindung zwischen den beiden Insel im Monopol. Die zwei täglichen Überfahrten (montags, mittwochs und freitags kommt noch eine Überfahrt am frühen Nachmittag hinzu) sind immer gut gebucht – denn die schnellste Verbindung von Sardinien auf die französische Nachbarinsel wird auch von LKWs, Kleintransportern und Reisebussen rege genutzt.
Einzige Alternative zu der 50-minütigen Überfahrt zwischen der Nordspitze Sardiniens und dem südlichsten Zipfel Korsikas ist die Strecke von Propriano nach Porto Torres, die einmal wöchentlich von der französischen Fährgesellschaft SNCM/CMN angeboten wird und immerhin vier Stunden dauert.
Die Monopolstellung der Saremar auf der wichtigsten Strecke von Sardinien nach Korsika und zurück und die stets gut gebuchten Überfahrten haben leider negative Auswirkungen für Sardinien-Urlauber, die einen Ausflug nach auf die französische Nachbarinsel unternehmen wollen: Während Tagesausflügler ohne Auto fast immer einen Platz bekommen, sollten Inselhopper mit fahrbarem Untersatz auf jeden Fall ein paar Tage im Voraus ihre Fährüberfahrt buchen. Die Strecke ist über das Internet über http://www.saremar.it/ buchbar – allerdings nur auf Italienisch. Wenn der Buchungsvorgang geklappt hat, muss der ausgedruckte Beleg vor Ort in Santa Teresa oder Bonifacio dann noch in ein von Hand ausgestelltes Boarding-Ticket eingetauscht werden. Eine andere Möglichkeit zur Buchung ist über die Hotline von Corsica Ferries, die die Saremar-Tickets ebenfalls vertreiben.
Wenn all das nicht klappen sollte, dem bleibt noch die Möglichkeit, per Telefon oder Fax zu reservieren. Allerdings können die beiden Saremar-Agenturen in Bonifacio und Santa Teresa Gallura nur Überfahrten ab dem jeweiligen Hafen buchen – die Rückfahrt muss auf der jeweils anderen Insel reserviert werden. Telefon- und Faxnummern finden Sie im sardinien.com Fährhafen-Guide für Santa Teresa Gallura.
An dieser wenig zufriedenstellenden Situation wird sich wohl auch in geraumer Zeit nichts ändern. Die Saremar Aktiengesellschaft liegt bisher noch im Vollbesitz der staatlichen italienischen Reederei Tirrenia und soll zum Jahresende an die Region Sardinien abgetreten werden. Bis eine endgültige Entscheidung über das Schicksal der Saremar, die Sardinien auch mit den Inseln La Maddalena und Carloforte verbindet, getroffen wurde, ist also kaum eine Verbesserung der Verbindungen zwischen den beiden Inseln zu erwarten.
>> Fährfahrplan der Saremar zum Download

Freitag, 16. Oktober 2009

„Cinema Tedesco Oggi“ auf Sardinien: Es war einmal die Mauer - Filmreihe zum 20. Jahrestags des Mauerfalls

Am 9. November 2009 jährt sich der Fall der Berliner Mauer zum 20. Mal. 28 Jahre lang teilte die steinerne Grenze zwischen Ost und West Deutschland in BRD und DDR.
Vom 20. Oktober bis 16. Dezember 2009 präsentiert der deutsch-italienische Kulturverein ACIT, in Zusammenarbeit mit der Cineteca Sarda, der Coop. Spazio Odissea und dem Goethe-Institut Rom zum 20. Jahrestag des Mauerfalls deshalb eine Reihe von Filmen unter dem Titel „C’era una volta il muro“ (Es war einmal die Mauer).
Die Filme, die zum Großteil in den Jahren vor dem Fall der Mauer produziert wurden, zeigen die innerer Zerrissenheit, Liebe, Unruhe und Rebellion der Menschen im geteilten Deutschland.

Ab nächsten Dienstag, den 20. Oktober sind dann im Kino „Cineteca Sarda“ in der Inselhauptstadt Cagliari bis zum 24. November, jeweils ab 21.00 Uhr, sechs Filme zu sehen: „Berlin-Ecke Schönhauser“ (1957) von Gerd Klein, „Spur der Steine“ (1966) von Frank Beyer, „Das Kaninchen bin ich“ (1065) von Kurt Maetzig, „Die Legende von Paul und Paula“ (1973) von Heiner Carow, „Die Beunruhigung“ (1981) von Lothar Warneke und „Sabine Kleist, 7 Jahre“ (1982) von Helmut Dziuba.
Ergänzt wird die Filmreihe im Dezember durch fünf weitere Abende im Kino „Cine Odissea“ an denen, jeweils ab 21.15 Uhr, weitere Filme gezeigt werden, u.a. „Der Dritte“ von Egon Günther, „Solo Sunny“ von Konrad Wolf und Wolfgang Kohlhaase, „Where the Wall was“ von Annalisa Vozza und Giovanni Santonocito, „Godd Bye Lenin“ von Wolfgang Becker und „Novemberkind“ von Christian Schwochow.

Cinema Tedesco Oggi 2009 – Filmreihe „Es war einmal die Mauer“
20. Oktober – 16. Dezember 2009
Originalsprache mit italienischen Untertiteln
Cineteca Sarda, Viale Trieste 118-126 - Cagliari
Cine Odissea, Viale Trieste 84 – Cagliari
Eintritt frei.

Die Filme im Überblick:
Berlin-Ecke Schönhauser, 20.10.09 Cineteca Sarda, 21.00 Uhr
Regie Gerd Klein - DDR 1957, 79 Min.

Spur der Steine, 27.10.09 Cineteca Sarda, 21.00 Uhr
Regie Frank Beyer - DDR 1966, 129 Min.

Das Kaninchen bin ich, 03.11.09 Cineteca Sarda, 21.00 Uhr
Regie Kurt Maetzig - DDR 1965, 114 Min.

Die Legende von Paul und Paula, 10.11.09 Cineteca Sarda, 21.00 Uhr
Regie Heiner Carow - DDR 1973, 105 Min.

Die Beunruhigung, 17.11.09 Cineteca Sarda, 21.00 Uhr
Regie Lothar Warneke - DDR 1981, 96 Min.

Sabine Kleist, 7 Jahre, 24.11.09 Cineteca Sarda, 21.00 Uhr
Regie Helmut Dziuba - DDR 1982, 72 Min.

Der Dritte, 01.12.09 Cine Odissea, 21.15 Uhr
Regie Egon Günther - DDR 1972, 107 Min.

Solo Sunny, 02.12.09 Cine Odissea, 21.15 Uhr
Regie Konrad Wolf, Wolfgang Kohlhaase - DDR 1908, 104 Min.

Where the Wall was, 09.12.09 Cine Odissea, 21.15 Uhr
Regie Annalisa Vozza (USA) e Giovanni Santonocito, 52 Min.

Good Bye Lenin, 15.12.09 Cine Odissea, 21.15 Uhr
Regie Wolfang Becker – BRD 2003, 121 Min.

Novemberkind, 16.12.09 Cine Odissea, 21.15 Uhr
Regie Christian Schwochow – BRD 2008, 95 Min.


Weitere Informationen:
ACIT-Cagliari Associazione Culturale Italo-Tedesca
Telefon-Fax: +39/070/42965
E-Mail: acitcagliari@tiscali.it


Mehr Veranstaltungen auf Sardinien

„Monumenti Aperti“ erstmals in Oristano an der Westküste von Sardinien

Am kommenden Wochenende, dem 17. und 18. Oktober 2009 öffnet Oristano, das malerische Städtchen an der Westküste von Sardinien, ihre Pforten für Besucher und Gäste sowie Schüler und Kulturinteressierte.
Zwei Tage lang kann man sich von morgens bis abends über die Sehenswürdigkeiten der Stadt informieren und Einblicke in das vielfältige kulturelle Angebot erhalten. Experten, Schüler und Studenten stellen an Informationsständen und im Rahmen von Einzelveranstaltungen ihre Stadt vor.
Knapp 23 Sehenswürdigkeiten u.a. Museen, Kirchen, Ausstellungshallen und Archive stellen sich an diesem Wochenende vor und laden zum Gucken ein!
So zum Beispiel die Kirche San Francesco mit dem Nikodemus-Kruzifix, die Kathedrale Santa Maria Assunta, das archäologische Museum Antiquarium Arborense, das städtische Archiv, die alte Stadtmauer mit ihren trutzigen Türmen, der Palazzo Arcais, das Geburtshaus von Eleonora D'Arborea, der Volksheldin und einstigen Richterin des Judikats Arborea und vieles mehr!

Die Sehenswürdigkeiten im Überblick:
Antiquarium Arborense
Archivio Storico Comunale
Casa di Eleonora
Cattedrale di Santa Maria Assunta
Chiesa del Santo Spirito
Chiesa della Beata Vergine
Chiesa di San Giovanni Battista
Chiesa di San Martino
Chiesa di San Mauro Abate
Chiesa di San Nicola - Oratorio delle Anime
Chiesa di Santa Lucia
Chiesa di Santa Maria Maddalena
Chiesa di Santa Petronilla
Chiesa di Sant’Efisio Martire
Chiesa e Convento di San Francesco
Chiesa e Monastero del Carmine
Chiesa e Monastero Santa Chiara
Chiesa e ospedale di Sant’Antonio Abate
Cinta muraria Medievale
Palazzo Arcais
Ponte Romano e Gran Torre
Seminario Tridentino
Statua di Eleonora d’Arborea
Torre di Mariano II
Torre di Portixedda

Weitere Informationen über Oristano

Mehr Veranstaltungen auf Sardinien

Donnerstag, 15. Oktober 2009

August-Sander-Ausstellung feiert Weltpremiere in Cagliari auf Sardinien

Am Samstag, den 17. Oktober 2009 feiert die Ausstellung „August Sander, Sardinien – Photographien einer Italienreise 1927“ mit mehr als 140 SW-Fotografien und fünf Farbbildern ihr Debüt in der Kunstgalerie der Inselhauptstadt.
Die Ausstellung im neoklassizistischen Gebäude in der städtischen Gartenanlage „Giardinetti Pubblici“ widmet sich der Sardinien-Reise des heute weltweit berühmten, deutschen Fotografen August Sander.
Der Autor des Bildatlas „Menschen des 20. Jahrhunderts“ durchreiste die Insel im März und April 1927 zusammen mit dem Monschauer Schriftsteller Ludwig Mathar. Dabei entstanden mehr als 200 SW-Negative sowie einige Autochrome. Die damals vom Autorenpaar geplante Buchveröffentlichung über diese Reise scheiterte jedoch und es kam zu keiner Publikation.

„Bis auf eine Ausstellung in den Vereinigten Staaten in den 1980er Jahren, eine Monographie von Ann und Jürgen Wilde Mitte der 1990er Jahre sowie der begleitenden Schau im Sprengel Museum Hannover, sind die Sardinien-Bilder des deutschen Lichtbildners seither nur vereinzelt erwähnt und publiziert worden“, erklärt Gabriele Conrath-Scholl, Leiterin der Photographischen Sammlung/SK Stiftung Kultur in Köln. „Die Sardinien-Bilder werden nun erstmals in der Ausstellung in Cagliari gezeigt“, ergänzt Rajka Knipper, Kuratorin der Photographischen Sammlung/SK Stiftung Kultur in Köln.
Mit eindrucksvollen Landschaftsbildern, Momentaufnahmen und Portraits gibt die Ausstellung einen guten Einblick in die archaische Lebenskultur und bäuerlichen Lebensformen auf der Insel Ende der 1920er Jahre. Auch in den Sardinien-Bildern lässt sich Sanders unmittelbarer, sachlich exakt abbildender Stil erkennen. So zeigen die in Porto Torres, Sassari, Oristano, Uta, Dolianova, Iglesias, Aritzo, Atzara, Nuoro und Cagliari geschossenen Aufnahmen nicht nur seine scharfe Beobachtungsgabe und ein starkes Einfühlungsvermögen. Sie bringen auch kulturhistorische Aspekte, Eigenarten und Entwicklungen ans Licht.

„Die Stadt Cagliari sieht es als eine ihrer Aufgaben an, die umfangreiche Foto-Dokumentation des deutschen Fotografen der dokumentarisch sachlich-konzeptuellen Fotografie inselweit bekannt zu machen“, so Giorgio Pellegrini, Kulturassessor der Inselhauptstadt, „denn für uns Sarden bringen diese Bilder eine Ergänzung und Bereicherung, da sonst fast kaum Fotografien diesen Zeitabschnitt auf der Insel dokumentieren.“

Zur Ausstellung ist auch ein Fotoband im Münchner Schirmer Mosel Verlag erschienen, der den vollständigen Sardinien-Bestand aus dem August Sander Archiv in der Photographischen Sammlung/SK Stiftung Kultur abbildet.

Die in einem Gemeinschaftsprojekt der Stadt Cagliari und der Photographischen Sammlung/SK Stiftung Kultur aus Köln organisierte Schau wird bis zum 3. Januar 2010 zu sehen sein. Danach wird die Ausstellung im Frühjahr/Sommer 2011 in der Photographischen Sammlung/SK Stiftung Kultur in Köln gezeigt.


Mehr Ausstellungen auf Sardinien


Dienstag, 13. Oktober 2009

Costa Day 2009: Sardinien feiert den internationalen Tag des Mittelmeeres

Klimawandel, andauernde Bebauung der Küsten, Verschmutzung und Überfischung gefährden das Ökosystem des Mittelmeeres.
Vom 24. bis 25. Oktober 2009 machen die Teilnehmerstaaten des dritten internationalen „Costa Day“ deshalb mit zahlreichen Veranstaltungen auf die entscheidende Rolle der Küsten und des Meeres aufmerksam.
Im gesamten Mittelmeerraum sollen Sport, Spiel, Regatten, Kurzfilme, Fotowettbewerbe und ein wissenschaftlicher Austausch die Bedeutung des Meeres für das tägliche Leben stärker ins Bewusstsein rücken. Mit seinen traumhaft, hellen Sandstränden, seinem azurblau, glasklaren Wasser und seinen zahlreichen Wassersportmöglichkeiten ist das Mittelmeer nämlich eines der attraktivsten Meere der Welt.

Auch Sardinien, stellvertretend für Italien, trägt dazu bei, die bedrohte Meeresumwelt des mittelländischen Meeres zu schützen. Am vorletzten Oktoberwochenende wird neben zahlreichen Aktionen in den Schutzgebieten der Insel und im Kreuzfahrt-Terminal der Inselhauptstadt Cagliari über eine gemeinsame zukünftigen Meerespolitik konferiert. Die Initiative wird von vielen Prominenten, wie den sardischen Schriftstellern Marcello Fois, Michela Murgia und Milena Agus sowie von Chiara Vigo, der Muschelseide-Spinnerin aus Sant'Antioco im Südwesten von Sardinien, unterstützt.
Ein Highlight der Veranstaltung ist am Samstag Abend das Konzert von Eugenio Bennato, Liedermacher aus Neapel, und seiner Tanzgruppe Tarantapower am Molo Ichnusa in Cagliari.
In den vergangenen Jahren hatten neben Italien, Marokko, Algerien, Zypern, Kroatien, Ägypten, Frankreich, Griechenland, Jordanien, Montenegro, Libanon, Spanien, Syrien, Tunesien und die Türkei an der Initiative teilgenommen.

“Fabrizio De Andrè”-Ausstellung in Nuoro, im Herzen von Sardinien verlängert

Die Ausstellung zum 10. Todesjahr von Fabrizio De Andrè ist wegen des großen Interesses verlängert worden. Deshalb präsentiert das MAN (Museum für Moderne Kunst) in Nuoro den Nachlass des erfolgreichsten Chansonniers Italiens noch bis zum 10. Januar 2010.
Unter dem Titel „Fabrizio De Andrè – la mostra“ können im Museum im Herzen von Sardinien unter anderem Schallplatten und andere Tonträger, Fotografien, Manuskripte, Bühnengegenstände sowie weitere Kleinode des italienischen Sängers und Komponisten bewundert werden.
Die Ausstellungsthemen drehen sich um die Inhalte der Dichtung des Musikers. Zudem sind zahlreiche Objekte aus privaten Sammlungen, darunter auch Exponate wie das Klavier des Liedermachers, Film- und Interview-Aufnahmen in der Ausstellung zu sehen. Sie alle rufen die wichtigsten Momente und Ereignisse im künstlerischen Leben des Genueser Sängers in Erinnerung.

Mehr über die Ausstellung

Weitere Ausstellungen auf Sardinien

Freitag, 9. Oktober 2009

17. Sagra della Lumaca – Schneckenfest in Gesico im Süden von Sardinien

In Gesico, einem etwa 50 km nördlich von Cagliari gelegenen Städtchen im Süden von Sardinien wird am dritten Oktoberwochenende vor allem herzhaft gegessen! Denn im Oktober findet im knapp 1000-Seelen-Dorf in der Region Trexenta alljährlich ein großes Schneckenfest statt.
Die Sagra della Lumaca zählt zu den beliebtesten dörflichen Festen der Region. Zur Feier des Tages gestaltet die Gemeinde Plätze, Schulen und Sporthallen zu einer festlichen Kulisse um. Das Angebot an regionalen Spezialitäten und Kunsthandwerk wird durch ein buntes musikalisches Programm ergänzt. Zu den besonderen Attraktionen zählen ein spannendes Schneckenrennen und ein flotter Boxkampf.
Eröffnet wir die 17. Schneckenparty schon am 10. Oktober 2009 mit einem Koch-Duell. Doch das eigentliche Fest beginnt erst am 17. Oktober 2009. An diesem Samstag geht es um 15.30 Uhr los, um 16.00 Uhr gibt es köstliche Schneckengerichte und weitere regionale Spezialitäten wie Olivenöl, Wein, Brot, Käse und Honig zu probieren, um 18.00 lockt ein spannendes Schneckenrennen und um 22.00 klingt der Tag mit einem schönen Konzert aus. Der Boxkampf am Sonntag beginnt um 18.00 Uhr

Weiter Informationen erteilt das Gemeindeamt Gesico: Telefon: +39/070/987056 oder E-Mail: comunedigesico@tiscali.it

Mehr Feste auf Sardinien

Mittwoch, 7. Oktober 2009

Sagra della Polenta – Maisbrei-Fest in Arborea an der Westküste von Sardinien

Am 18. Oktober 2009 wird in Arborea, der landwirtschaftlich geprägten Kleinstadt inmitten der fruchtbaren Landschaft des Golf von Oristano, die 27° Sagra della Polenta (Maisbrei) gefeiert.
Polenta ist nichts anderes als gekochtes und eventuell zusätzlich noch frittiertes Maismehl. Den Geschmack bekommt ein Polenta-Gericht von den zusätzlichen Zutaten wie verschiedene Käsesorten, Fleisch, Pilze, Milch oder Eier.

Am dritten Sonntag im Oktober präsentieren die Einwohner von Arborea ihren Gästen in einem kulinarischen Rundgang Polenta-Spezialitäten und sardischen Wein: Ab 12.00 Uhr öffnet der "Percorso Gastronomico Polenta e Vini Sardi" vor der Grundschule. Um 16.30 Uhr geht es auf der Piazza Maria Ausiliatrice weiter mit Spezialitäten aus gekochter, gebratener oder frittierter Polenta. Ab 19.00 Uhr bietet die Band "Bertas“ einen fröhlichen Musikabend auf dem Dorfplatz.

Weitere Informationen gibt es bei der Associazione Turistica Pro Loco Arborea - Ufficio SUAP - Comune di Arborea. Email: commercio@comunearborea.it;

Weitere Spezialitäten auf Sardinien

Montag, 5. Oktober 2009

Gute Saison für Moby Lines und Corsica Sardinia Ferries – Sardinien-Reederer äußern sich zufrieden mit der Saison 2009

Weltfinanzkrise und Wirtschaftsflaute konnten den zwei der Großen Fährgesellschaften im Sardinien- und Korsika-Geschäft nicht viel anhaben. Die Moby Lines, nach eigenen Angaben Marktführer für Fährüberfahrten nach Sardinien und Elba, legte 2009 im außeritalienischen Markt bei Umsatz und Passagieren zu, im Passagierbereich sogar im zweistelligen Bereich. Corsica Sardinia Ferries, die vor allem auf Überfahrten auf die französische Mittelmeerinsel Korsika stark sind, hat allein in den Monaten Juli und August 2009 fast 1,4 Millionen Passagiere befördert und damit einen historischen Rekord aufgestellt. Corsica Sardinia Ferries , das bereits jetzt sein Buchungssystem für den Sommer 2010 freigeschaltet hat, baut deshalb sein Angebot in der Saison Sommer 2010 mit bis zu 35 Abfahrten täglich um 12,9% im Vergleich zu 2009 aus. Damit wird es 2010 im Fährverkehr nach Sardinien täglich bis zu sechs Überfahrten geben, nach Korsika täglich bis zu 29.

>> Übersicht über alle Fährverbindungen nach Sardinien
>> Fähren nach Korsika im Überblick

Jubelpreisaktion der Air Berlin: Schnäppchenflüge auch nach Sardinien

Ab morgen, den 6. Oktober 2009 stellt Air Berlin 500.000 günstige Flüge ins Netz: Mit etwas Glück und Flexibilität findet man im europäischen Streckennetz der zweitgrößten Fluggesellschaft Deutschlands auch Sardinien-Tickets schon ab 29,00 Euro pro Strecke.
Das Angebot gilt auf ausgewählten neuen Air Berlin-Strecken. Wer also jetzt noch für den Winter buchen will, sollte sich sputen! Die Flüge der Jubelpreisaktion sind ab morgen und dann noch bis zum 7. Oktober 2009 buchbar. Reisezeitraum ist November 2009 bis Februar 2010.

Im Winterflugplan fliegt die Berliner Fluggesellschaft ab München, Stuttgart und Köln/Bonn an die Costa Smeralda im Nordwesten von Sardinien und in die Inselhauptstadt Cagliari im Südosten von Sardinien.

Die Flüge können im Internet auf der Homepage der Air Berlin oder der TUIfly gebucht werden.

Mehr Informationen zu Flughäfen in Deutschland, Österreich und der Schweiz, ab denen Sie nach Sardinien fliegen können.