Montag, 11. Januar 2010

Tief Daisy hat auch Sardinien mit Schneefall und Regen erreicht

Am vergangenen Wochenende hat der Schneefall den Gennargentu im Inland von Sardinien erreicht.
Wohin das Auge reicht, blickt man im Marghine und in der Barbagia auf eine weiße Winterlandschaft. Dörfer wie Macomer, Tonara, Bitti, Gavoi, Aritzo, Fonni, Ogosolo, Desulo und Isili liegen unter einer hellen Schneedecke. In der sardischen Käsestadt Macomer und im Honignougat-Dorf Tonara fielen bis zu 20 cm Neuschnee.
Die großen Verbindungsstraßen der Insel sind alle geräumt, nur auf der Staatsstraße 389 Nuoro-Lanusei kam es auf Grund von Eisglätte und schwierigen Fahrbahnverhältnissen am Wochenende zu kleineren Staus.
Wer im Inland von Sardinien mit dem Auto unterwegs ist, sollte auf jeden Fall Schneeketten dabei haben und mehr Zeit für seine Fahrten einplanen.
Schneefall, Regen und Temperaturen unter 10 Grad haben zu keiner Behinderung im Bahn- und Flugverkehr geführt.
Für Mittwoch, den 13. Januar 2010 rechnen die Meteorologen allerdings inselweit mit einer Verschlechterung der Wetterverhältnisse.

Aktuelle Wettervorhersage für Sardinien

Weitere Informationen zu Wetter auf Sardinien

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Wir freuen uns über Ihren Kommentar!