Montag, 19. April 2010

Golfo di Orosei und Cala Luna: Traumhafte Küsten und die schönsten Strände Sardiniens



Es gibt Landschaften auf Sardinien, da kann man gar nicht anders als schwärmen. Eine davon ist der Osten der Insel, rund um den Golf von Orosei. Den schönsten Blick auf diese Landschaft hat, wer die einsamen Berge erklimmt oder sich ihr vom Wasser aus nähert. Der mehr als vierzig Kilometer lange, sichelförmige Meerbusen im Osten Sardiniens ist aufgrund seiner atemberaubenden Karstlandschaft, der einmaligen Küste und der wilden Natur vor allem bei Wanderfreunden beliebt. Nicht nur das: Im Golfo di Orosei gibt es einige der schönsten Strände Sardiniens, und vielleicht des gesamten Mittelmeers.



Einer davon ist der traumhafte Strand von Cala Luna, der nur zu Fuß oder per Boot erreicht werden kann. Wer die etwa zweieinhalbstündige Küstenwanderung durch Schluchten und Täler auf sich nimmt, kommt im Paradies an: Ein breiter Sandstrand, eingerahmt von bewaldeten Felswänden, eingebettet in immergrüne Oleanderbüsche und begrenzt von einer mächtigen Felsküste, die von Wind und Wetter in jahrhundertlanger Arbeit glattgeschliffen wurde. Dazu das türkisgrüne Wasser, das in unendlich vielen Farbschattierungen strahlt.

>> Wandertipp: Cala Luna – Mittelschwere Küstenwanderung zu einem der schönsten Strände des Mittelmeers
>> Noch mehr Wanderungen und Tipps im Wanderführer von sardinien.com

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Wir freuen uns über Ihren Kommentar!