Mittwoch, 7. April 2010

Passion: Werke von Albert Dürer und Georges Rouaults in einer Ausstellung im Süden von Sardinien

Am vergangenen Mittwoch, dem 31. März 2010 öffnete das Kunst- und Kulturzentrum Exmà in Cagliari nach mehrmonatigen Instandsetzungsarbeiten erstmals wieder seine Pforten.
Seitdem locken die Ausstellungsräume im ehemaligen Schlachterhaus der Inselhauptstadt, im Süden von Sardinien, mit Werken Albrecht Dürers und Georges Rouaults.
Noch bis zum 30. Mai 2010 werden original Holzschnitte, Stiche und Druckgraphiken des bedeutenden deutschen Künstlers der Reformation sowie des französischer Malers und Grafikers in einer Ausstellung gezeigt.
„Passio - Dürer, Rouault e la Passione di Cristo“ (dt. Passio, Dürer, Rouault und der Leidensweg Jesu Christi) ist der Titel der Schau zum Thema Passion.
Zu sehen gibt es vor allem die kleine und die große Holzschnitt-Passion Albrecht Dürers, die er zwischen dem 15. und 16. Jahrhundert geschnitzt hat, sowie den Passionszyklus „Miserere“ Georges Rouaults, an dem der Franzose zwischen 1914 und 1927 gearbeitet hat.

Das Kunst- und Kulturzentrum Exmà befindet sich in der Via S. Lucifero in Cagliari. An einen Schlachthof erinnern bei diesem Gebäude jedoch nur noch die steinernen Stierköpfe an der Wand des Hauptgebäudes. Die Bäume und kleinen Rasenflächen zeugen von einem gepflegten und mit viel Mühe umgebauten Gebäudekomplex, der nicht nur für Kunstinteressierte ein Besuch wert ist.

Die Ausstellung wird vom Präsidenten des Konsortium Camù Fabrizio Frongia kuratiert.

Öffnungszeiten: Dienstag bis Sonntag von 9.00 bis 13.00 Uhr und von 16.00 bis 20.00 Uhr. Montags geschlossen.

Mehr Ausstellungen auf Sardinien

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Wir freuen uns über Ihren Kommentar!