Montag, 17. Mai 2010

Louis Vuitton Trophy: Internationales Segelsport-Großereignis ab diesem Wochenende auf La Maddalena


Ein internationales Sport-Großereignis steht ab diesem Wochenende auf Sardinien auf dem Programm: Vom 22. Mai bis 6. Juni 2010 gehen die America’s Cup-Class-Yachten (85 Fuß) zwei Wochen lang im Maddalena-Archipel an den Start.Weltumsegler und Segelmeister wie der Mailänder Vincenzo Onorato, das Emirates Neuseeland-Team und die Azzuro-Yacht steuern dann im Nordosten von Sardinien durch den Golf von Arzachena. Mit All4One ist auch ein deutsch-französisches Team mit am Start. Bereits am morgigen Dienstag, den 18. Mai beginnen die Probeläufe der Teams auf den America’s Cup Class Yachten ITA 90, ITA 99, USA 87 e USA 98. Die Teamaufstellung sieht folgendermaßen aus:

Aleph, FRA, Skipper Bertrand Pacé
All4One, FRA/GER, Skipper Jochen Schumann
Artemis, SWE, Skipper Paul Cayard
Azzurra, ITA, Skipper Francesco Bruni
BMW ORACLE Racing, USA, Skipper James Spithill
Emirates Team New Zealand, NZL, Skipper Dean Barker
Luna Rossa, ITA, Skipper Ed Baird
Mascalzone Latino Audi Team, ITA, Skipper Gavin Brady
Synergy, RUS, Skipper Karol Jablonski
TEAMORIGIN, GBR, Skipper Ben Ainslie


Die von der Nobelmarke Louis Vuitton gesponserte Großveranstaltung ist eine Alternativveranstaltung zum America’s Cup, deraufgrund gerichtlicher Auseinandersetzungen um den 33. America's Cup ins Leben gerufen wurde. Fast alle Teams der Louis Vuitton Trophy treten auch regemäßig beim America’s Cup gegeneinander an.
Die Veranstaltung wird in den Räumlichkeiten untergebracht, die ursprünglich für den auf La Maddalena geplanten G8-Gipfel im Juli 2009 erbaut wurden. Der Gipfel wurde kurzfristig in das von einem Erdbeben erschütterte L’Acquila verlegt und die großen Designer-Gebäude des Mailänder Architekten Stefano Boeri auf einem ehemaligen Waffenarsenal sind seit Juni 2009 fertig und bis auf den Italien-Spanien-Gipfel im September 2009 weitgehend ungenutzt. Die Segelregatta ist damit das erste Großereignis, das im „Casa del Mare“ getauften Komplex östlich des Ortszentrums stattfindet.

(Foto: Azzurra im Wettbewerb mit dem Emirates Team New Zealand in Nizza. Foto Stefano Gattini/Azzurra)

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Wir freuen uns über Ihren Kommentar!