Freitag, 4. Juni 2010

Bars, Diskos und Kneipen: Nachtleben unter den Sternen in Cagliari. Die Freiluftsaison hat begonnen!

Die Zeit der Freiluft-Clubs ist gekommen: Sommer-Bars und Open-Air-Diskotheken haben seit dieser Woche ihre Pforten geöffnet. Party-Metropole ist im Frühsommer zweifellos die sardische Inselhauptstadt. Nach einem Tag am Meer (Meteorologen sehen für dieses Wochenende bestes Strandwetter voraus) trifft man sich zum Vorglühen auf den Plätzen der Stadt, auf der Panoramaterrasse der Kneipe Libarium Nostrum oder auf der Bastion San Remy im Caffè degli Spiriti - immer mit fantastischem Panoramablick auf die sardische Hauptstadt. Besonders angesagt zum Plaudern und Flanieren ist das Castello-Viertel, der Burgberg der Inselhauptstadt sowie das Stadtviertel Marina rund um die Piazzetta Savoya, das sich an jedem Wochenende bis September in eine lebendige Fußgängerzone wandelt.
Alternativen sind die zahllosen Beachbars am Poetto-Strand. Das Neptune Beach hat dieses Jahr einen neuen Betreiber und bietet Beachbar und Disco in einem. Für Gays & Friends ist das Chiringuito mit Drag-Queen-Shows am Start. Nach ein paar Bier oder einem Eis strömen die Nachtschwärmer in die Diskotheken im Umland - und nehmen dafür sogar die einstündige, kurvenreiche Fahrt bis nach Villasimius oder Pula auf sich.
An diesem Wochenende sind besonders angesagt: Der Lido am Stadtstrand von Cagliari mit 80-er Jahre Animation (Achtung, Türsteher sieben kräftig!), das Buddha in Flumini di Quartu, das Fuori Luna in Chia, der G-Club am Sant’Elmo Beach (Costa Rei) sowie das Sciabecco (House, Commercial & Privé) in Villasimius.

>> Nightlife in Cagliari
>> Nachtleben, Bars und Diskotheken auf Sardinien
>> Gay-Guide für Discos, Kneipen, Bars, und Strände für Schwule und Lesben auf Sardinien

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Wir freuen uns über Ihren Kommentar!