Dienstag, 10. August 2010

„Solange der Haifisch schläft“: Debütroman der sardischen Schriftstellerin Milena Agus

Das Buch beschreibt die verwobene Geschichte der Familie Sevilla Mendoza aus Cagliari.
In Ich-Form erzählt die Tochter Agnese auf spannende und beeindruckende Art die Sehnsüchte der einzelnen Familienmitglieder: Der Vater träumt davon das Elend in Südamerika zu lindern, die neurotische Mutter hat einen heimlichen Verehrer, die lebenslustige Tante verschleißt einen Verehrer nach dem anderen und die Oma hofft, dass aus den komplizierten Beziehungen doch noch ein Familienidyll erwächst. In diesen, alles andere als paradiesischen Zuständen gerät die Erzählerin in die Fänge eines verheirateten Sadomasochisten.
Das Leben ist nicht einfach und noch schwerer ist es Verantwortung zu übernehmen. Anhand der schwierigen Beziehungskonstellationen zeigt Milena Agus grundlegende Probleme menschlichen Zusammenlebens auf.

Milena Agus wurde als Kind sardischer Eltern in Genua geboren. Heute lebt und arbeitet sie in Cagliari, der Hauptstadt von Sardinien.

Zur Rezension von "Solange der Haifisch schläft" von Milena Agus

Mehr Bücher von Autoren aus und auf Sardinien

Reiseführer Sardinien

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Wir freuen uns über Ihren Kommentar!