Donnerstag, 14. Oktober 2010

Il Popolo di Bronzo: Das Nuraghen-Volk in einer Ausstellung in der Pinakothek Sinnai im Süden von Sardinien

Wie hat es auf Sardinien zu Zeit der Nuraghen wohl ausgesehen? Wie lebten die Menschen? Welche Bräuche pflegten sie, an welche Götter glaubten sie? Welche Aufgabe hatten die auffälligen, über die ganze Insel verteilten Turmbauten, von denen bisher etwa 7000 Stück gefunden wurden?
Eine Ausstellung in der Pinakothek in Sinnai versetzt ihre Besucher vom 16. Oktober bis 14. November 2010 in die Zeit der Nuraghen.
Anhand der zahlreichen, vor allem in Gräbern und Brunnentempelbezirken gefundenen Bronze-Statuetten hat Kunstexpertin Angela Demontis versucht den Alltag dieses bis heute geheimnisumwobenen Volkes zu rekonstruieren.
„Il Popolo di Bronzo“ heißt die Schau bei der es nachgebildete Waffen, Textilien und andere Gegenstände die im täglichen Leben des Volkes aus der Bronzezeit Verwendung fanden, in Original-Größe zu sehen gibt.

Die Ausstellung kann zu den normalen Öffnungszeiten der Pinakothek dienstags, donnerstags und sonntags von 10.00 bis 13.00 Uhr; mittwochs, freitags und samstags im Oktober von 17.00 bis 20.00 Uhr und im November von 16.00 bis 19.00 Uhr besichtigt werden. Montags geschlossen.

Ausstellungsort: Pinacoteca Comunale, Via Colletta 20, Sinnai
Vernissage: 16. Oktober 2010 um 18.00 Uhr

Mehr Ausstellungen auf Sardinien

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Wir freuen uns über Ihren Kommentar!