Mittwoch, 29. Dezember 2010

Mit Germanwings von Berlin, Dresden, München, Wien und Zürich via Köln nach Cagliari

Der deutsche Billigflieger Germanwings bietet jetzt auch Umsteigeverbindungen nach Sardinien an. Die Airline fliegt 2011 erstmals von Köln/Bonn und Stuttgart direkt nach Cagliari und über das Germanwings-Drehkreuz Köln werden ab sofort auch Verbindungen mit Zwischenstopp angeboten. Ab Berlin, Dresden, München, Wien und Zürich kann man jeweils donnerstags via Köln/Bonn Richtung Südsardinien abheben. Germanwings plante ursprünglich, bis Mitte September Richtung Cagliari zu fliegen, hat seine Flugzeiten aber jetzt schon bis Anfang November verlängert.


Der Köln Bonn Airport ist einer der größten Verkehrsflughäfen Deutschlandsund gilt als „Flughafen der kurzen Wege“. Foto: Köln Bonn Airport

Die Umsteigeverbindungen, die schon ab 79,99 Euro ab Dresden und München bzw. 89,99 Euro ab Berlin-Schönefeld und 99 Euro ab Zürich und Wien buchbar sind, sind allerdings zeitintensiver als Direktverbindungen, denn für zwei Flüge und Wartezeit gehen bis zu sechs Stunden drauf. Dafür bietet Germanwings preiswerte Alternativen zu vielen Direktflügen wie zum Beispiel der Strecke München-Cagliari, die 2011 von Airberlin und Lufthansa angeboten wird. Berlin/Schönefeld-Cagliari wird außerdem von easyJet bedient. Cagliari wird ab Wien bzw. Zürich von FlyNiki bzw. Helvetic und Edelweiss direkt angeflogen.



>> Übersicht über alle direkten Flugverbindungen aus Deutschland, Österreich und der Schweiz nach Olbia, Cagliari und Alghero

Sant’Antonio Abate: Große Lagerfeuer und Feststimmung Mitte Januar in vielen Gemeinden Sardiniens wie in Montresta in der Planargia

Kaum sind der Weihnachtsbraten, der Spumante zu Silvester und das Festmenü zur Befana verdaut, bekommen die Sarden Mitte Januar schon wieder Lust auf Feiern. Wenn die Januarsonne noch ein kühles hellgelbes Licht über die Insel schickt, werden am Abend des 16. Januar riesige Holzfeuer neben den Kirchen entzündet, die dem Heiligen Antonio Abate, dem Antonius dem Großen, gewidmet sind. Am Tag danach feiert man dann in 69 Gemeinden das Fest des Sant'Antonio Abate: Dann wird getanzt und gesungen, gegessen und getrunken. Die Gläubigen ziehen andächtig durch die Gassen der Orte, um sich später auf den Kirchplätzen rings um die Holzfeuer zu versammeln. Hier werden dann Süßspeisen, Brot, Käse und Wein gereicht.

Einer der 69 Orte auf Sardinien, die dem Heiligen Antonius mit einem Dorffest die Ehre erweisen, ist das nur knapp 600 Einwohner zählende Weiler Montresta in der Planargia, zwischen Bosa und Alghero gelegen.

In Montresta feiert man am 16. Januar nicht nur kirchlich, sondern auch weltlich: Bei der Sagra de Sa Saltizza Montrestina wird ein Schlemmerfest zu Ehren der sardischen Salsiccia-Wurst veranstaltet, das seinesgleichen auf der Insel sucht. Bereits am 8. Januar beginnen die Montrestini mit der Vorbereitung der würzigen Wurstspezialität, die Anfang des Jahres am besten schmeckt, wenn das Fleisch der zumeinst halbwilden Hausschweine ist durch die zahllosen Eicheln, die saftigen Macchia-Büsche, reifen Kastanien und frischen Küchenkräuter, die die Tiere in den Wintermonaten massenhaft verputzen, besonders lecker. Nach der religiösen Feier am 16. Januar mit Entzündung des Lagerfeuers und der Brotweihe durch den Pastor des Dorfes um 17.30 Uhr, wird gegen 20.30 Uhr auf der Piazza aufgetischt, was Montresta zu bieten hat: Nicht nur Salsiccia, sondern auch ein deftiger Saubohnen-Eintopf, Brot und Wein aus dem kleinen Dorf werden Einheimischen und Fremden im Massen serviert. Dazu gibt es in diesem Jahr Folkmusik aus Simaxis (Provinz Oristano).

Momix: Tanzperformance mit Humor, Poesie und Einfallsreichtum im Januar in Cagliari

Die Tanz-Illusionisten der amerikanischen Ballett-Gruppe Momix lassen vom 25. bis 30. Januar 2011 in Cagliari ihre Zuschauer in eine verzauberte Welt voll surrealistischer Bilder eintauchen.

Ihr Programm „Bothanica“ entführt in eine Welt von Zentauren, Tieren Pflanzen und Blüten. Eine Prise Witz, Erfindungsreichtum sowie der Blick für Anmut und körperliche Schönheit, gepaart mit beeindruckenden Licht- und Schattenspielen machen die Performace-Tänzer von MOMIX zu einem der innovativsten Tanztruppen überhaupt. Unter der Choreographie von Moses Pendleton bietet das Schauspielhaus Teatro Lirico der Inselhauptstadt Cagliari ein Bühnenerlebnis, das Kinder wie Erwachsene in eine verzauberte Welt eintauchen lässt. Tickets für die Abendverasntaltungen vom 25. bis 30. Januar gibt es ab 25 bis 45 Euro an der Kasse des Teatro Lirico sowie online unter http://www.greenticket.it/

Dienstag, 28. Dezember 2010

Silvester und Neujahr auf Sardinien: Konzerte und Feuerwerke in den Inselmetropolen

Zu Silvester und Neujahr gibt es in den sardischen Metropolen Cagliari, Alghero, Castelsardo und Olbia jedes Jahr spektakuläre Live-Konzerte und große Feuerwerke zu erleben. Hier ein kurzer Überblick über die wichtigsten Konzerte und Höhepunkte.

Star der Neujahrsnacht 2011 auf Sardinien ist zweifellos der international bekannte Italo-Pop-Künstler NEK: Der charismatische Popsänger, der in Deutschland, Österreich und der Schweiz vor allem durch seine Hits „Laura non c’è“, „Se lo non avessi te“ und „Ci sei tu“ bekannt wurde, gibt sich pünktlich zu Mitternacht in Olbia am Hafenkai Molo Brin die Ehre. Konzert und Feuerwerk sind, wie überall auf Sardinien zu Silvester, kostenlos.


In Cagliari rockt der süditalienische Musik-Poet Mango die sardische Inselhauptstadt mit seinen mediterranen Klängen in das neue Jahr. Das Konzert findet auf der zentralen Bühne an der Hafenpromenade Via Roma statt. Doch auch auf den Piazze in der Altstadt gibt es Musik und Tanz. Auf der Piazzetta Savoia im Stadtviertel Marina kann man Funk und World Music erleben und auf der Panoramaterrasse Bastione Santa Croce klappern Flamenco-Künstler ins neue Jahr. Beim Neujahrskonzert am Regionalparlament Palazzo del Consiglio Regionale gibt es am 1. Januar 2011 ab 18 Uhr Musical-Klänge sowie beliebte Filmmelodien zu hören.

Die nordwestsardische Hafenstadt Alghero bietet seinen Gästen in der letzten Nacht von 2010 ein spektakuläres Silvester-Pop-Konzert mit einer Brise Soul und Jazz: Zu Gast ist dieses Jahr der Shootingstar der italienischen Popcharts 2009, Maylika Ayane. Highlight des Cap D'Any a L'Alguer ist zudem ein großes Silvesterfeuerwerk um Mitternacht.

Die Hafenstadt Castelsardo im Nordwesten der Insel lockt hingegen mit einem großen Feuerwerk, der Comedy-Gruppe BAZ und den Rockern von Negrita. In der Provinzhauptstadt Sassari gibt es auf der zentralen Piazza d’Italia hingegen italienische Comedy-Stars, Nino Frassica und die Los Plassos Band sowie den DJ Luca Lazzari vom Pop-Radio RDS zu sehen. In Santa Teresa Gallura tritt hingegen die Marching Band Bandakadabra aud dem Piemont auf, das Feuerwerk wird von dem spektakulären Wehrturm Torre di Longonsardo aus abgefeuert.
Den sardischen Superstar Marco Carta kann man am 31.12. hingegen im westsardischen Oristano erleben: Der sardische Musiknewcomer und San Remo-Gewinner 2009 gibt bis Mitternacht ein Konzert auf der Piazza Roma.

Das Silvester-Wetter auf Sardinien: Nur vereinzelte Regenfälle und Temperaturen um die zwölf Grad


Wer auf der Suche nach Sonnenschein zu Silvester ist, hat in diesem Jahr auf Sardinien einigermaßen Glück. Die Meteorologen sehen in der Neujahrsnacht für Olbia und Alghero Regenfälle voraus, im Süden der Insel soll es bei etwa 13 Grad Celsius trocken bleiben. Im neuen Jahr bleibt es, nach anfänglichen Regenfällen vor allem im Herzen der Insel, weitgehend trocken. Zum Sonntag, den 2. Januar werden lange sonnige Abschnitte und Temperaturen um die zwölf Grad vorhergesagt. Das weitgehend regenfreie und nur von einzigen wolkigen Abschnitten geprägte Januar-Wetter soll noch bis mindestens bis zur Monatsmitte anhalten. Dabei werden milde Tages-Temperaturen um die 10 Grad vorhergesagt. Selbst in den Bergen, in denen es im Dezember kräftig geschneit hatte, sollen die Temperaturen im Januar 2011 jenseits der Frostgrenze bleiben.

>> Das aktuelle Sardinien-Wetter und Vorhersagen bei http://www.sardinienwetter.com/

Mittwoch, 22. Dezember 2010

Ryanair erweitert Flugplan nach Sardinien

Der irische Billigflieger Ryanair hat heute drei neue Strecken ab Cagliari angekündigt, die Ende März 2011 in den Sommerflugplan aufgenommen werden, und feiert dies mit Tickets ab 6,00 Euro.

Ab dem Flughafen der Inselhauptstadt sind jetzt auch die Ziele Krakau, Parma und Perugia im Angebot. Damit bietet Ryanair insgesamt 24 Streckenverbindungen ab Cagliari an.

Die neuen Sardinien-Flüge sind ab morgen, den 23. Dezember 2010 unter auf www.ryanair.de buchbar.
In der Zwischenzeit können Winter-Flüge nach Sardinien zu Schnäppchen-Tarifen gebucht werden. Die 6-Euro-Angebote gelten für den Reisezeitraum 7. Januar bis 31. März 2011 und sind noch bis Donnerstag um Mitternacht buchbar.

Neben den Strecken auf die Apenninhalbinsel fliegt Ryanair von der Inselhauptstadt auch nach Spanien, Frankreich, Belgien und Deutschland. Ab dem Flughafen Cagliari Elmas geht es im Winter zum Beispiel nach Dusseldorf/Weeze und Frankfurt Hahn.

>> Mehr Informationen über Billig- und Linienflüge nach Sardinien

>> Übersicht aller Billigflüge, Linien- und Charterverbindungen aus Deutschland, Österreich und der Schweiz nach Sardinien

In miniera tra i presepi: Krippenausstellung in einem der einst ertragreichsten Bergwerk Sardiniens, der Grande Miniera di Serbariu in Carbonia

Auch auf Sardinien kehrt in der Adventszeit und zu Weihnachten Ruhe ein.
Abseits der Hektik der großen Inselstädte lädt in diesem Jahr das knapp 30.000 Einwohner zählende Städtchen Carbonia im historischen Bergwerk von Serbariu zum Besuch einer Krippenausstellungen ein.
Seit dem 7. Dezember 2010 gibt es im Lampensaal und unter Tage im Stollen mehrere Krippen zu sehen.
Die kleinen und großen Kunstwerke aus verschiedenen Materialien können zwischen den Maschinen, den alten Werkzeugen und anderen bergbaulichen Exponaten bewundert werden. Im ehemaligen Stollen ist zudem die handgeschnitzte Krippe des einstigen Schmiedes der Kohlemine ausgestellt.

Das Bergwerk Grande Miniera di Serbariu im Südwesten von Sardinien war von 1937 bis 1964 in Betrieb. 2006 wurde die Mine restauriert und zum Museum bzw. Besucherbergwerk umfunktioniert.

Die Krippen, die bis einschließlich 6. Januar ausgestellt sind, können zu den normalen Öffnungszeiten des Museums dienstags bis sonntags von 10.00 bis 18.00 Uhr (letzter Einlass für die Besichtigung des Stollens 17.00 Uhr) besichtigt werden. Montags, 1. Weihnachtstag und 1. Januar geschlossen.

Ausstellungsort: Museo del Carbone, Grande Miniera di Serbariu - Carbonia

Weitere Informationen auf der Homepage des Museums

Mehr Ausstellungen auf Sardinien

Dienstag, 21. Dezember 2010

Sa Nascimenta: Lebende Krippe auf Sardinien

Am 2. Weihnachtstag findet in diesem Jahr zum 6. Mal das bekannte Krippenspiel "Sa Nascimenta" im knapp 1300-Seelen-Dorf Gergei statt.
In der nur wenige Kilometer von Serri, im Süden von Sardinien gelegenen Gemeinde wird am 26. Dezember 2010 auf den gepflasterten Gassen sowie an den Torbögen und Portalen die Weihnachtsgeschichte der Geburt Jesu auf sardische vorgetragen.
Die Darsteller werden von den polyphonen Gesängen der Tenores Santa Ruche aus Oniferi und des Chors Tasis aus Isili begleitet.
Die Aufführungen an der Maria und Josef, der Engel, die Hirten und Hirtenkinder, die drei heiligen Könige und viele mehr beteiligt sind, beginnt um 18.00 Uhr. Ochs und Esel sind ebenfalls als lebende Tiere dabei.
Nach der Aufführung treffen Darsteller, Gäste und Besucher sich auf dem Kirchplatz der Pfarrkirche vor einem großen Lagerfeuer.
Neben gerösteten Kastanien gibt es dann für alle auch leckere "Bruschette" mit dem berühmten Olivenöl aus Gergei.

Montag, 20. Dezember 2010

Große Krippenausstellung in der Inselhauptstadt von Sardinien

Am vergangenen 8. Dezember 2010, dem Tag der Mariä Empfängnis, hat das „Lazzaretto di Cagliari“ in der Inselhauptstadt von Sardinien mit der Ausstellung „Mostra dei Presepi“ die Weihnachtszeit eingeläutet.

Spannend ist vor allem der Vergleich der regionalen Ausstellungsstücke, denn auch in diesem Jahr dreht sich wieder alles um die faszinierenden Varianten und Arten von Weihnachtskrippen aus den verschiedenen Kulturkreisen und Gegenden Sardiniens.
Im Kulturzentrum gibt es rund 100 Krippen aus unterschiedlichen Regionen zu sehen: Ob aus Steinen, Kork, Blättern, Brotteig, Glas, Schaumstoff oder Muscheln - die Geburt Jesu Christi wird in vielen unterschiedlichen Varianten dargestellt.

Die Krippenschau findet in diesem Jahr zum zehnten Mal statt. Besucher und Gäste können die phantasievollen Krippen noch bis zum 9. Januar 2011 täglich, außer montags bestaunen.

Die Ausstellung kann zu den normalen Öffnungszeiten des Lazzaretto di Cagliari dienstags bis sonntags von 9.00 bis 13.00 Uhr sowie von 16.00 bis 20.00 Uhr besichtigt werden. Montags geschlossen.

Ausstellungsort: Centro d'Arte e Cultura Lazzaretto di Cagliari, Via dei Navigatori, Cagliari

Das Lazarett entstand etwa im 17. Jahrhundert vor den Toren der Inselhauptstadt. Das damals abgelegene S. Elia bot sich als Örtlichkeit für solch eine Anstalt gerade zu an: Dorthin brachte man die Lepra- und Pestkranken, um den durch sie bedingten Problemen für das Bürgertum zu begegnen. Heute bietet das 1997 restaurierte Gebäude mit Blick aufs Meer großzügige Räume für Ausstellungen und andere Veranstaltungen.

Weitere Informationen zur Ausstellung auf der Homepage des Kunst- und Kulturzentrums

Mehr Ausstellungen auf Sardinien

Thinking Hopper: Fotoausstellung im Süden von Sardinien

Am 10. Dezember 2010 wurde im Kunst- und Kulturzentrum Exmà, in der Inselhauptstadt von Sardinien, die persönliche Ausstellung des Fotografen Mario Garbati eröffnet.

Unter dem Titel „Thinking Hopper“ sind etwa 30 Schnappschüsse ausgestellt, die der sardische Fotograf auf Sardinien, in Europa, in Nord-Afrika und im ehemaligen Jugoslawien aufgenommen hat. Inspiriert wurde Garbati dabei vom großen Maler des amerikanischen Realismus: Edward Hopper. Seine realistisch gehaltenen Fotos weisen, wie die Bilder des amerikanischen Illustrators, auf die Emotionen des modernen Menschen hin.

Die Ausstellung ist noch bis zum 9. Januar 2011 zu sehen und kann zu den normalen Öffnungszeiten des Centro Comunale d’Arte e Cultura Exmà dienstags bis sonntags von 9.00 bis 13.00 Uhr sowie von 16.00 bis 22.00 Uhr besichtigt werden. Montags geschlossen.

Ausstellungsort: Centro Comunale d’Arte e Cultura Exmà, Via San Lucifero, Cagliari

Mehr Ausstellungen auf Sardinien

Dienstag, 14. Dezember 2010

Ryanair streicht Flüge von Bremen nach Alghero (Nordwest-Sardinien)


Ryanair gab heute bekannt, 2011 nicht mehr von Bremen nach Alghero zu fliegen. Die nach eigenen Angaben weltweit beliebteste Fluggesellschaft hat heute angekündigt, ihre Kapazitäten ab den Flughäfen Berlin-Schönefeld, Bremen und Düsseldorf/Weeze mit Beginn des kommenden Sommerflugplanes zu reduzieren. Somit fällt die Verbindung von der Hansestadt nach Nordwest-Sardinien den Streichplänen zum Opfer. Die Flüge von Frankfurt/Hahn und Düsseldorf/Weeze nach Alghero und Cagliari sowie von Memmingen nach Alghero und von Karlsruhe nach Cagliari sind von den Kürzungen aber nicht betroffen.
Der irische Carrier macht die anstehende Umsetzung der Luftverkehrsabgabe in Höhe von acht Euro durch die Bundesregierung für diesen Schritt verantwortlich. Bereits im Oktober dieses Jahres hatte Ryanair massive Streckenreduzierungen am Flughafen Frankfurt-Hahn zum Sommer 2011 angekündigt.


Presepe Subaqueo: Krippe-Versenken im Süden von Sardinien

Knapp eine Woche vor Weihnachten gibt es in Solanas, einem Ortsteil von Sinnai an der Südküste von Sardinien, eine Krippenaufstellung der besonderen Art zu bewundern.
Die Weihnachtskrippe wird nach der Segnung durch den Pfarrer in einer drei Meter tiefen Grotte im Meer aufgestellt. Hier leisten dem Heiligen Paar statt der heiligen drei Könige dann Doraden Wolfsbarsche, Meeräschen, Krebse und Tintenfische Gesellschaft.

Zu der Veranstaltung lädt der Tauchclub Sub Sinnai am Freitag, den 18. Dezember 2010, ab 16.30 Uhr nach Solanas ein.
Nach der feierlichen Messe um 17.30 Uhr in der Pfarrkirche „Madonna della Fiducia“ führt die anschließende Prozession an den schönen, hellen Sandstrand des kleinen Badeortes. Die Versenkung der Krippe wird live auf einer großen Leinwand am Strand übertragen.
Im Anschluss gibt es für die Besucher und Gäste auf dem Platz vor der Pfarrkirche besondere kulinarische Spezialitäten zu probieren, Folkloredarbietungen zu bewundern und polyphone Gesänge der Tenores di Oliena zu hören.

Montag, 13. Dezember 2010

„L’occhio della cronaca“: Die Inselhauptstadt von Sardinien zeigt eine Fotoausstellung mit Motiven aus der ehemaligen Irrenanstalt Villa Clara

Unter dem Titel „L’occhio della cronaca” (dt. Berichterstattung aus dem Irrenhaus) zeigt die Provinz Cagliari in Zusammenarbeit mit der Tageszeitung L’Unione Sarda seit dem 3. Dezember 2010 im Königspalast der Inselhauptstadt Cagliari eine Fotoausstellung mit Motiven aus der ehemaligen Provinzial-Irrenanstalt Villa Clara.
Bis zum 9. Januar 2011 gibt es dort 24 Schnappschüsse des sardischen Fotoreporters Josto Manca zu sehen. Die in den 1970er Jahren während einer Reportage geschossenen SW-Bilder geben dem Betrachter Einblicke in das Schicksal der ehemaligen Anstaltsbewohner. Portraitiert wurden vor allem Menschen im Klinikalltag.
Begleitend zur Ausstellung gibt es auch einige schöne Cagliari-Bilder aus den 1960er und 1980er Jahren.

Ausstellungsort: Palazzo Regio, Piazza Palazzo, Cagliari

Öffnungszeiten: Die Ausstellung im Süden von Sardinien ist montags bis freitags durchgehend von 9.00 bis 20.00 Uhr sowie samstags und sonntags von 9.00 bis 14.00 und von 16.00 bis 18.00 Uhr geöffnet. Eintritt frei.

Mehr Ausstellungen auf Sardinien

Donnerstag, 9. Dezember 2010

Bob Marongiu Kalender 2011: In bewährter Manier setzt der Künstler aus Sardinien auf glubschäugige Kühe, Hasen, Schafe, Esel und andere Tiere

Mal auf der Vespa, mal beim Tauchen, mal verliebt - doch immer breit grinsend: Monat für Monat überrascht der brandneue Kalender „Bob Marongiu 2011“ mit lustigen Tiermotiven in knall-bunten Farben.
Gemalt hat sie ein sardischer Künstler aus Oristano: Bob Marongiu alias BobArt, der seinen Stil als Neo-Happy-Pop beschreibt.

Der Kalender des Künstlers aus Sardinien ist auf eine Auflage von wenigen Tausend Exemplaren limitiert und soll erst der Anfang einer Serie von Produkten mit den witzigen BobArt-Motiven sein, die unter den Label "BobArt powered by ottimo!" angeboten werden.

>> Die Kalender gibt es unter www.ottimo.de
>> Homepage von Bob Marongiu

Dienstag, 7. Dezember 2010

Pans Erbe - Ein Ziegenhirte auf Sardinien - Dokumentarfilm über das Leben eines Schäfers auf der Mittelmeerinsel am 11.12.2011 bei 3sat

Ein deutscher Dokumentarfilm aus dem Jahr 2007 versucht anhand des sardischen Ziegenhirten Antonello Salis, das Hirtenleben von heute, in einer Zeit des Umbruchs und des Wertewandels zwischen Tradition und Zukunft, kennen zu lernen und die Lebenshaltung und Weltanschauung des Hauptdarstellers darzustellen. Der Doku-Film, der in die archaische Welt Zentralsardiniens eintaucht, wird kommenden Sonnabend, den 11.12.2010 bei 3sat ausgestrahlt.

Aus dem Sendungstext:

Der Film begleitet Antonello und beobachtet, wie er diesen Umbruch erlebt, dem er sich unter dem Einfluss von Politik und Gesetz nicht entziehen kann. Er besitzt in den Hügeln Südsardiniens einen einfachen Stall, der gemäß der gesetzlichen Vorschriften mit Melkmaschinen ausgestattet ist, die er jedoch nie benutzt. Er melkt seine 250 Ziegen von Hand und kennt sie sogar alle mit Namen. Seiner Meinung nach, können seiner Kollegen, die begonnen haben ihre Ziegen maschinell zu melken, diese gar nicht mehr auseinanderhalten. Antonellos besonders intensive Beziehung zu den Tieren - wie von den Vorfahren ererbt - färbt auf alle seine Tätigkeiten ab: auf die Art, wie er Käse macht, schlachtet oder bei der Geburt der Zicklein hilft. Nicht zuletzt spiegelt sich die Nähe zur Tradition auch in Antonello Steinfriesen und Skulpturen wider, die Hirtentum und mythologische Themen umkreisen. In ihnen lässt sich Pans Welt der Ziegen und Hirten noch einmal erahnen.
Sendetermin: Samstag, 11.12., 14:00 - 15:00 Uhr auf dem Kulturkanal 3sat

Mit Welcome Air auch 2011 von Graz und Innsbruck nach Sardinien: Flüge nach Olbia ab sofort buchbar


Reisende ab Innsbruck und Graz können auch 2011 wieder direkt nach Olbia abheben. Das gab die österreichische Regionalfluggesellschaft Welcome Air diese Woche bekannt. Die auf Linienflüge, Business- und Eventcharterflüge spezialisierte Fluggesellschaft hebt vom Flughafen der steirischen Landeshauptstadt Graz vom 21.05. - 30.07.2011 únd vom 03.09. - 24.09.2011 jeweils samstags Richtung Costa Smeralda ab. Von Tirol aus geht es hingegen vom 21.05. - 24.09.2011 immer samstags und vom 05.06.2011 -18.09.2011 zusätzlich jeden Sonntag nach Sardinien. Die Strecke von Innsbruck nach Olbia wird mit Zwischenstopp im französischen Nizza geflogen.Die Flüge von Graz und Innsbruck nach Olbia sind ab sofort online unter http://www.welcomeair.com/ oder telefonisch unter 0512/295296 300 buchbar und schon ab 99 Euro für die einfache Strecke, inklusive Taxen und Gebühren, zu haben.

Donnerstag, 2. Dezember 2010

King of the Castle: Urban Downhill Cycling im Burgberg von Cagliari auf Sardinien


Am 8. Dezember 2010 ab 10.30 Uhr findet im Schlossviertel von Cagliari (Süd-Sardinien) ein City-Mountainbike-Event statt. „King of the Castle“ (Schlosskönig) nennt sich das wilde Rennen, bei dem die Urban-Downhill-Biker durch die Altstadt von Cagliari rasen. Nicht Schotterpisten, Baumstämme und Felsbrocken gilt es dann zu erobern, sondern Pflastersteine, Kirchenvorhöfe und Steinstufen.
Beim spektakulären Rad-Event am Tag der Mariä Empfängnis verlassen die Teilnehmer des Downhill-Cycling ihr Wald-, Wiesen- oder Berg-Terrain und stellen ihr Können im Zentrum der sardischen Inselhauptstadt unter Beweis: Auf Pflastersteinen treten sie für Ehre und Titel in die Pedale. Der rasante Parcours führt über eine Streckenlänge von der Piazza Palazzo vorbei an der 800 Jahre alten Kathedrale Santa Maria durch enge Torbögen und Gassen bis auf die Piazza Yenne in der Unterstadt von Cagliari.




Das „King of the Castle“-Rennen in Cagliari ist das erste Mountainbike-Spektakel dieser Art auf Sardinien und der Wettbewerb in Cagliari wird 2011 zum zweiten Mal ausgetragen. Urban Downhill ist eine Variante des Radsports, die seit einigen Jahren in den Altstädten von Lissabon, Rio de Janeiro und Bergamo gefahren wird. Bei der Bergabfahrt durch die historischen Zentren soll die Strecke in einer möglichst kurzen Zeit bewältigt werden.
(Foto: Ufficio Stampa Cagliari)

Mehr Veranstaltungen auf Sardinien
Mountainbiking auf Sardinien

Intersky-Sommerflugplan 2011 mit Flügen nach Sardinien buchbar

Ab sofort sind bei Intersky die Sardinien-Flüge der Sommersaison 2011 buchbar.
Im kommenden Sommer bietet die österreichische Low-Fare-Airline für den Bodenseeraum wieder Olbia, das bewährte Ziel an der Nordostküste der zweitgrößten italienischen Mittelmeerinsel an.
Die Strecke Friedrichshafen - Olbia - Friedrichshafen wird jeweils am Samstag angeboten. Der Sommer-Flugplan startet am 16. April und endet am 8. Oktober 2011.
Wer früh bucht, kann sich schon jetzt seinen Wunschflug sichern, denn je früher man sich entscheidet, um so größer ist die Chance, eine der begehrten "Blue Fares“ ab 57,99 Euro zu erwischen. Die angezeigten Preise verstehen sich One-way und beinhalten alle Steuern (auch die internationale Luftverkehrsabgabe von 8,00 Euro) und Gebühren.

Intersky-Flüge nach Sardinien buchen

Mittwoch, 1. Dezember 2010

VestiTi! Ordine, Disordine e Chaos“: Designer, Künstler und kreative Köpfe stellen ihre Mode in der Inselhauptstadt von Sardinien vor

"VestiTi! Ordine, Disordine e Caos." - Zieh dich an! Ordnung, Unordnung und Chaos.
Bei der glitzernden Ausstellung im T-Hotel in der Inselhauptstadt Cagliari dreht sich ab dem 7. Dezember 2010 alles um Designer, Fashion und Show.
Ab kommenden Dienstag zeigen nationale sowie internationale Künstler und kreative Köpfe im Foyer des Hotels was man heute alles so trägt: Neben Kleidern werden auch neueste Accessoires wie Schmuck, Taschen, Hüte, Miederwaren und Schuhe von bekannten aber auch unbekannten Modedesignern, wie zum Beispiel Daladeo, Silvia Beccarla, Pierawithlove, Elia Maurizi u.v.a., präsentiert.

Das modebewusste Italien faszinierte schon immer: Deshalb lockt die Schau im Süden von Sardinien bis zu ihrem Ende auch nicht nur mit Experimentellem und Futuristischem, sondern auch mit Mode im Retrolook. Partner der Schau sind das Schneideratelier Tramare und T Art.

Die VestiTi-Ausstellung kann noch bis zum 30. Januar 2011 täglich von 9.00 bis 23.00 Uhr besichtigt werden. Eintritt frei.

Ausstellungsort: T-Hotel, Via die Giudicati, Cagliari
Die Vernissage findet am 7. Dezember 2010 um 19.00 Uhr. Eröffnung durch Fashion-Experte Giovanni Ottonello.

>> Mehr Ausstellungen auf Sardinien