Dienstag, 15. Februar 2011

Campidano Film Festival in San Sperate: Filmfestspiele im Süden von Sardinien

Am vergangenen Samstag, den 12. Februar 2011, eröffnete die Gemeinde San Sperate in Zusammenarbeit mit der Region Sardinien und gemeinsam mit der Organisatorin Alessandra Piras sowie Photoreporter Pablo Volta im Museo della Terra Cruda die Filmfestspiele „Campidano Film Festival“.

Von Sonnabend bis Sonntag, den 6. März 2011, wird das Museum in der Via Roma an acht Abenden zum Spielort des Festivals.
Jeweils samstags und sonntags gibt es ab 21.00 Uhr einen Film zu sehen.
Mit von der Partie sind in diesem Jahr “Cosmonauta” von Susanna Nicchiarelli, “Dieci Inverni” von Valerio Mieli, “L’uomo che verrà” von Giorgio Diritti, “Persische Katzen” von Bahman Ghobodi, “Piombo Fuso” von Stefano Savona, “Macerie” von Giovanna Massimetti und Paolo Serbandini, “The Cove” von Louie Psihoyos, “Miral” von Julian Schnabel sowie “Il Concerto” von Radu Mihaileam.
Bei einigen Vorstellungen werden auch Vertreter des jeweiligen Filmteams zu Gast sein.

Im Rahmen der Filmfestspiele wurde am vergangenen Samstag in San Sperate auch die Fotoausstellung “Flash Back. Storia del cinema per immagini di Pablo Volta” des großen italo-argentinischen Photoreporters eröffnet.
Zahlreiche Fotos hat der heute 85-Jährige seit den 1950-er Jahren an verschiedenen Filmsets in Frankreich und Italien geschossen. Viele davon, sind in der Ausstellung zu sehen.

Die Foto-Schau und die Filmfestspiele im Museumsdorf im Süden von Sardinien enden am 6.März 2011. Der Eintritt ist frei.

Mehr Ausstellungen auf Sardinien

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Wir freuen uns über Ihren Kommentar!