Montag, 7. Februar 2011

Das Sardinien-Wetter im Februar: beste Aussichten!

Wer zur Zeit auf Sardinien weilt, kann die Insel in Top-Form genießen: Strahlender Sonnenschein, angenehme Temperaturen um die 15 bis 20 Grad Celsius und blühende Landschaften weit und breit sorgen für echte Frühlingsgefühle: Ein Meer von gelben Sauerklee-Blumen überzieht Wiesen und Felder und blühende Mandelbäume setzen rosa-weiße Farbtupfer in das sardische Frühlingsparadies.

Der Ziegenfuß-Sauerklee stammt ursprünglich aus Südafrika, ist aber mittlerweile in weiten Teilen des Mittelmeerraumes heimisch und verzaubert die sardischen Landschaften mit einem leuchtend gelben Blütenmeer


Ideal also, um durch die duftende Macchia zu spazieren, an menschenleeren Stränden die Sonnenstrahlen zu genießen oder bei einer Spazierfahrt mit dem Auto oder Fahrrad die Seele baumeln zu lassen. Eine Winterjacke ist aber trotzdem Pflicht: Dank des schönen Wetters am Tag wird es nachts recht kalt und in den Morgenstunden kann Nebel aufziehen, der aber im Lauf des Vormittags den Sonnenstrahlen Platz macht.

Der endlos weite Strand von Porto Giunco in Villasimius im Februar

Das tolle, wolkenlose Wetter soll noch bis nächste Woche anhalten: Wer also Last Minute noch eine Idee für ein gelungenes Valentins-Wochenende sucht, wird von einem Sardinien-Abstecher sicher nicht enttäuscht werden. Denn erst ab dem 16. Februar sollen ein paar Wolken aufziehen, so die 14-Tage-Prognose des italienischen Wetter-Portals ilmeteo.it.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Wir freuen uns über Ihren Kommentar!