Freitag, 25. März 2011

Les Saltimbanques: Picasso-Schau in der Inselhauptstadt von Sardinien

Seit Tagen wurde darüber spekuliert, ob die Kunst- und Kulturzentren Cagliaris am 25. März geschlossen bleiben sollten.
Aus Protest gegen die Sparpolitik der italienischen Regierung im Kulturbereich wollten die Beschäftigten einen Tag in den Streik treten.
Dann kam vom Ministerrat überraschend die Zusage den Kulturbereich in Zukunft wieder stärker zu fördern.
Jetzt ist es also amtlich: Die Ausstellungshallen bleiben geöffnet und das Kunst- und Kulturzentrum Exmà, in der Inselhauptstadt von Sardinien, zeigt ab heute Abend für drei Tage eine Picasso-Schau.

14 kostbare Gemälde des Saltimbanques-Zyklus aus der Zeit der Rosa Periode werden in Cagliari zu sehen sein.
Im Zentrum dieser Werke aus der Zeit zwischen 1904 und 1906 stehen Gaukler, Zirkusleute und Artisten.
Pablo Picasso setzte sich vor allem zwischen 1900 und 1906 mit dem Los des fahrendes Volkes auseinander. Paris beeinflusst sein Werk und die vorangegangene triste Blaue Phase wurde von der helleren Rosa Periode abgelöst.

Die Ausstellung ist noch bis Sonntag, den 27. März 2011 zu sehen und kann zu den normalen Öffnungszeiten des Centro Comunale d’Arte e Cultura Exmà von 9.00 bis 13.00 Uhr sowie von 16.00 bis 20.00 Uhr kostenlos besichtigt werden.

Ausstellungsort: Centro Comunale d’Arte e Cultura Exmà, Via San Lucifero, Cagliari
Vernissage: Freitag 25. März 2011, 19:30 Uhr.

Mehr Ausstellungen auf Sardinien

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Wir freuen uns über Ihren Kommentar!