Dienstag, 17. Mai 2011

Kommunalwahlen auf Sardinien: Stichwahlen in Cagliari am kommenden Sonntag, in Olbia liegt Gianni Giovanelli vorn

Spannende Kommunalwahlen auf Sardinien. In fast allen 97 Gemeinden der Insel, in denen am vergangenen Wochenende gewählt wurde, sind die Stimmen ausgezählt. Nur in den beiden wichtigsten Wirtschaftszentren Sardiniens, der Hafenstadt Olbia und der Inselmetropole Cagliari, wartet man noch immer auf das offizielle Endergebnis.

In Cagliari zeichnet sich ein Kopf-an-Kopf-Rennen zwischen dem rechtskonservativen 62-jährigen Massimo Fantola und dem 35-jährigen Links-Kandidaten Massimo Zedda ab. Wenn keiner der Kandidaten die absolute Mehrheit erhält, wird in einer Woche, am 29. und 30. Mai 2011, in einer Stichwahl zwischen den beiden Kandidaten entschieden.



In Olbia stehen die Chancen hingegen gut für den gestürzten, erst 2007 mit großer Mehrheit gewählten, scheidenden Bürgermeister Gianni Giovannelli. Nach letzten Wahlprognosen könnte Giovanelli die notwendige absolute Mehrheit der Stimmen erlangen. Er wird von einer politisch breit gefächerten Koalition aus Links- und Rechtskräften gestützt. Sein prominentester Gegenkandidat ist der Konservative Settimo Nizzi der Berlusconi-Partei Popolo delle libertá. Bekommt keiner der beiden Kandidaten nach Auszählung aller Stimmen die absolute Mehrheit, kommt es auch in Olbia zur Stichwahl.


Die letzten Auszählungsergebnisse auf der offiziellen Website der Kommunalverwaltung Cagliari

Ständig aktualisierte Auszählungsergebnisse auf der Website der Comune di Olbia

Ergebnisse der Kommunalwahlen in 97 Gemeinden Sardiniens in der Zusammenfassung bei La Nuova Sardegna

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Wir freuen uns über Ihren Kommentar!