Mittwoch, 27. Juli 2011

Jutta Speidel und Bruno Maccallini: Zwei Esel auf Sardinien: Komische Sommerlektüre eines prominenten Autorenpaars


Vom Drahtesel zum Esel – nachdem Jutta Speidel und Bruno Maccallini in ihrem Bestseller „Wir haben gar kein Auto...“ aus dem Jahr 2009 per Rad die Alpen überquert haben, satteln die beiden jetzt um: Auf zwei Eseln wollen sie zur Hochzeit eines Cousins in der sardischen Provinz. Die im Juni 2011 erschiene Sommerlektüre führt das ungleiche Schauspielerpaar zu bettelarmen Bauern, ohne Strom, Handyempfang und fließend Wasser, dafür reichlich Fil’e Ferru-Schnaps, Madenkäse und Schafmist, zu einem spanischen Marchese mit Ödipus-Komplex, sardischen Waschweibern und afrikanischen Erntehelfern. Übernachtet wird in einsamen Nuraghenbauten und mächtig verstaubten Gutshöfen. Ob sie es trotz aller widriger Umstände rechtzeitig auf die sardische Großfamilienhochzeit schaffen? Nicht fehlen dürfen natürlich die typisch deutsch-italienischen, Männlein-Weiblein-Verständigungsschwierigkeiten und unterschiedlichen Sichtweisen auf die Dinge.

Zur sardinien.com-Rezension von Jutta Speidel und Bruno Maccallini: Zwei Esel auf Sardinien

Rezension bei Spiegel Online Kultur

Link zum Roman bei Amazon

Jutta Speidel und Bruno Maccallini bei der Vorstellung ihres neuen Buchs bei Markus Lanz im ZDF

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Wir freuen uns über Ihren Kommentar!