Donnerstag, 21. Juli 2011

Sa Coja Antiga Cerexina: So heiratete man vor Jahrzehnten auf Sardinien

Am zweiten Sonntag im September ist es soweit! Dann findet in Selargius, einem Vorort von Cagliari, der Inselhauptstadt von Sardinien, eine echte sardische Trauung statt.
Wer sich für die Tradition Sardiniens interessiert, kann hier viel erleben.

Alljährlich wird in Selargius unter den Brautpaaren der Gemeinde eines ausgewählt, das die Ehe im Stil einer ursprünglichen sardischen Hochzeit vollzieht. Die Braut trägt kein weißes Brautkleid sondern eine kostbare Tracht.
Nach der feierlichen Einkleidung gegen 08.00 Uhr und der Segnung um 9.30 Uhr, zieht das Brautpaar, begleitet von einem prunkvollen Festzug, durch die Straßen des Städtchens bis zur Kirche, in der es sich gegen 11.30 Uhr nach einem alten Brauch der Campidano-Region das Jawort gibt.
Bei der Trauung werden Braut und Bräutigam nach der Zeremonie aneinander gekettet. So begeben sich die frisch Vermählten quer durch die Stadt auf Brautzug.
Gegen 20.00 Uhr klingt die Hochzeitsfeier mit einem bunten Folklore-Programm langsam aus: Musik und Tanz gestalten die Trauung noch bis in den Abend hinein

Mehr Veranstaltungen auf Sardinien

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Wir freuen uns über Ihren Kommentar!