Montag, 12. September 2011

Milchstraße, Zwerggalaxien und andere astronomische Objekte: Im Süden von Sardinien begann heute eine einwöchige Sommerschule für Forscher und Studenten der Astrophysik

Am heutigen Montag, den 12. September 2011 begann die Sommerschule “Scuola Estiva Annuale Sarda di Astrofisica” am Nationalen Institut für Astrophysik (INAF) auf dem Forschungscampus in Pula, an der Südwestküste von Sardinien.
Sechs Tage lang, bis zum kommenden 17. September, studieren die 75 internationalen Teilnehmer Details zu den Themen Radioastronomie, technische Möglichkeiten der Bündelung von Radiowellen für Forschungszwecke und galaktische Aktivitäten.

Am Dienstag, den 13. September geht es auerdem zum Standort des drittgrößten Radioteleskop Europas, dem Sardina Radio Telescope (SRT), in der sardischen Region Gerrei. Der Platz im Südosten von Sardinien, an der Provinzstraße 25 nach Silius, bietet ideale Voraussetzungen für den Empfang der Weltraumstrahlung: Das Gebiet liegt trocken, in etwa 700 Metern Höhe und weist kaum Elektrosmog, d.h. elektromagnetische Verschmutzung auf.

Mehr Informationen über die Sommerschule
Mehr Informationen zu Astronomie auf Sardinien
Mehr Veranstaltungen auf Sardinien

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Wir freuen uns über Ihren Kommentar!