Mittwoch, 7. Dezember 2011

Mostra dei Presepi: Krippenausstellung in der Inselhauptstadt von Sardinien

Am Donnerstag, den 8. Dezember 2011, dem Tag der Mariä Empfängnis, läutet das „Centro d'Arte e Cultura Lazzaretto“ in der Inselhauptstadt von Sardinien mit der Ausstellung „Mostra dei Presepi“ auch in diesem Jahr wieder die Weihnachtszeit ein.

Die Krippenschau des Vereins „Club Modellismo e Hobby“ aus Serramanna dreht sich um die faszinierenden Varianten und Arten von Weihnachtskrippen aus verschiedenen Kulturkreisen. Spannend ist vor allem der Vergleich der regionalen Ausstellungsstücke, denn im Kulturzentrum gibt es zahlreiche Krippen aus unterschiedlichen Orten der Insel zu sehen: Ob aus Steinen, Kork, Blättern, Brotteig, Glas, Schaumstoff oder Muscheln - die Geburt Jesu Christi wird in vielfältigen Varianten dargestellt.

Die Krippenschau findet in diesem Jahr zum elften Mal statt. Besucher und Gäste können die phantasievollen Krippen noch bis zum 8. Januar 2012 täglich, außer montags bestaunen.

Die Ausstellung kann zu den normalen Öffnungszeiten des Lazzaretto di Cagliari dienstags bis freitags durchgehend von 9.00 bis 20.00 Uhr sowie samstags und sonntags von 9.00 bis 13.00 und von 16.00 bis 20.00 Uhr besichtigt werden. Montags geschlossen.

Ein Besuch des kleinen Kulturzentrums am Meer ist gerade in der Vorweihnachtszeit besonders lohnenswert, denn das Lazzaretto lädt in dieser Zeit auch zu einem Abstecher in das neu gegründete Forschungsinstitut zu Ehren des dänischen Musikforschers Andreas Fridolin Weis Bentzon ein.

Ausstellungsort: Centro d'Arte e Cultura Lazzaretto di Cagliari, Via dei Navigatori, Cagliari
Vernissage: Donnerstag, 8. Dezember 2011, 18.00 Uhr;
Eintritt: 3,00 Euro;
Kombi-Eintritt für die Krippenausstellung und das Forschungsinstitut „Centro Studi Bentzon“: 5,00 Euro.

Das Lazarett entstand etwa im 17. Jahrhundert vor den Toren der Inselhauptstadt. Das damals abgelegene S. Elia bot sich als Örtlichkeit für solch eine Anstalt gerade zu an: Dorthin brachte man die Lepra- und Pestkranken, um den durch sie bedingten Problemen für das Bürgertum zu begegnen. Heute bietet das 1997 restaurierte Gebäude mit Blick aufs Meer großzügige Räume für Ausstellungen und andere Veranstaltungen.

Weitere Informationen zur Ausstellung auf der Homepage des Kunst- und Kulturzentrums

Mehr Ausstellungen auf Sardinien

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Wir freuen uns über Ihren Kommentar!