Freitag, 29. April 2011

L'Unione Sarda special collection live show : Festival mit kostenlosem Eintritt in der Inselhauptstadt von Sardinien

Im Rahmen der Veranstaltungsreihe zu Ehren des Heiligen Efisio bietet die Inselhauptstadt Cagliari am morgigen Samstag, den 30. April 2011 ab 19.00 Uhr am Piazza dei Centomila ein Musikfestival vom Feinsten.
Die Unione-Sarda-Special-Collection-Live-Show soll ein besonderes Erlebnis und Ereignis für alle Fans der sardischen Musik werden.
Bis in den frühen Morgen kommen unterhalb der Basilika von Bonaria elf der wichtigsten Bands aus Sardinien live zum Vortrag. Neben den legendären Tazenda werden Sikitikis, Joe Perrino, Dorian Gray, Almamediterranea, Ratapignata, Alberto Sanna, Maloscantores, Tamurita, Train To Roots und die Nachwuchsband Katsudoji eine Bühnenshow bieten, die sowohl jung als auch alt begeistern wird.
Wortbeiträge der Journalistin Francesca Figus und des Mtv-Veejays Carlo Pastore bereichern den Festivalabend. Und keine Sorge, der Eintritt zum Festival am Zentralen Piazza dei Centomila ist kostenlos.

L'Unione Sarda Special Collection Live Show 30. April 2011
Piazza die Centomila unterhalb der Kirche von Bonaria in Cagliari
Konzertbeginn: 19:00 Uhr
Festival mit kostenlosem Eintritt

Die Lieder der elf Bands werden auf einem Album der Unione Sarda mit dem Titel „L'Unione Sarda Special Collection“ veröffentlicht.

Weitere Informationen zum Konzert auf der Homepage der Tageszeitung Unione Sarda
Mehr Veranstaltungen auf Sardinien

Donnerstag, 28. April 2011

62. Cavalcata Sarda in Sassari: Das berühmte Reiterfest im Nordwesten von Sardinien findet in diesem Jahr am 22. Mai statt

Jedes Jahr eröffnet Sassari, die zweitgrößte Metropole von Sardinien, am vorletzten Sonntag im Mai die Frühjahrs- und Urlaubssaison mit einem großen Reiterfest: La Cavalcata Sarda.

Im Gegensatz zu vielen anderen Festen auf Sardinien ist das traditionelle Reiterspektakel am 22. Mai 2011 im Nordwesten der Insel kein religiöses Ereignis.
Höhepunkte der Cavalcata Sarda sind der große Trachtenumzug am Morgen, die akrobatischen Übungen der Reiter am Nachmittag und die Folkloretänze am Abend.

Schon ab 9.00 Uhr morgens schlängelt sich eine knapp zwei Kilometer lange Trachtenprozession zu Fuß oder hoch zu Ross vom Corso Regina Margherita di Savoia durch die Provinzhauptstadt.
Zeitgleich zum Festzug werden regionale Spezialitäten wie Wurst, Käse, Wein, Gebäck und andere Gaumenfreuden geboten.
Am Nachmittag ab 16.00 Uhr ziehen die akrobatischen Übungen der Kunstreiter auf der Pferderennbahn Pinna Besucher und vor allem Sportfreunde in ihren Bann.
Am Abend umgibt hingegen die Piazza d’Italia ein besonderes Flair: Im Abendlicht finden im Herzen der Stadt Tanz- und Musikdarbietungen statt.

Mehr Feste auf Sardinien
Lesen Sie mehr über Sassari, die zweitgrößte Metropole der Insel

Sardinien-Bonus für Fährenreisende und die Region Sardinien will Fährlinien betreiben: Die Inselregierung will gegen hohe Ticketpreise angehen

Die Region Sardinien zeigt sich kreativ im Kampf gegen die hohen Ticketpreise für Fährüberfahrten nach Sardinien 2011. Verbraucherschutzorganisationen berichten, dass alle Fährgesellschaften in den letzten Monaten die Preise für Überfahrten von Genua, Livorno oder Civitavecchia nach Sardinien massiv in die Höhe getrieben haben. Mit Bonus-Zahlungen und dem Betrieb eigener Fährlinien will die sardische Regionalregierung die finanziellen Belastungen für Urlauber nun verringern. Ob die kurzfristig ergriffenen Maßnahmen allerdings rechtzeitig umgesetzt werden können, muss sich erst noch zeigen.




Am Mittwoch, den 27. April verkündigten Gouverneur Ugo Cappellacci und sein Tourismus-Abgeordneter Luigi Crisponi am Rande einer Touristik-Messe, die Regione Sardegna plane Sardinien-Urlaubern einen Teil ihrer Fährtickets zurückzuzahlen. Urlauber, die vom 2. Mai bis 3. Juli 2011 ab einem sardischen Hafen die Rückreise nach Italien antreten, können an eigens eingerichteten Info-Schaltern einen ‘Bonus Sardo Vacanza’ beantragen. Antragsberechtigt sind EU-Bürger, die mindestens zu zweit reisen. Außerdem kann der Bonus, der zwischen 60 und 90 Euro beträgt, nur für maximal drei Personen beantragt werden. Reisende müssen außerdem das Original-Fährticket sowie die Rechnung über mindestens drei Übernachtungen in einer von der Region Sardinien nach dem Regionalgesetz legge regionale n. 22/84 klassifizierten Unterkunft vorlegen. Urlauber, die ihre Ferien in Privatunterkünften und privaten Ferienwohnungen verbracht haben, dürften also von der Bonuszahlung ausgeschlossen sein. Der Bonus soll dann von Verbraucherschutzverbänden und Tourismusorganisationen, die mit der Verwaltung des ‘Bonus Sardo Vacanza’ beauftragt werden, innerhalb von 10 Tagen per Banküberweisung ausgezahlt werden. Weitere Details zum Procedere der Bonuszahlungen sind noch nicht bekannt.





Im Kampf gegen hohe Fährgebühren will die Region Sardinien aber kurzfristig auch selbst Fährlinien in Richtung Kontinentalitalien betreiben. Die sardische Fährgesellschaft Saremar, die mittlerweile im Vollbesitz der Region Sardinien ist, soll dazu Fähren anmieten, die vom 15. Juni bis 15. September 2011 von Olbia oder Golfo Aranci Richtung Mittelitalien (Civitavacchia und/oder Neapel) sowie Norditalien (La Spezia, Carrara oder Livorno) und von Porto Torres Richtung Norditalien (Genua oder Savona) übersetzen. Einfache Tickets sollen maximal 200 Euro plus 70 bis 100 Euro für den PKW-Transport für eine vierköpfige Familie kosten, berichtet die sardische Tageszeitung L’Unione Sarda. Der Vertrieb der Tickets soll über die Website http://www.saremar.it/ und Reisebüros stattfinden.
Die Konkurrenz sieht die unverhoffte staatliche Konkurrenz auf den Fährstrecken nach Sardinien gelassen: „So lernt die Regionalverwaltung endlich, welch großen Problemen wir Fährgesellschaften zur Zeit gegenüberstehen“, sagte der Chef der Reederei MOBY Lines, Vincenzo Onorato der Tageszeitung L’Unione Sarda. Die Fährgesellschaften begründen die Preiserhöhungen in diesem Jahr vor allem mit einem massiv gestiegenen Ölpreis.
Ob das Saremar-Experiment der sardischen Regionalverwaltung gelingt, steht noch in den Sternen, denn jetzt müssen innerhalb kürzester Zeit Fähren angemietet, Legeplätze gefunden und der Ticketvertrieb organisiert werden. Wer sich nicht auf die Zukunftsmusik verlassen will und ein wenig sucht, Preise vergleicht und bei Abfahrtshäfen und Reisetagen flexibel ist, kann auch 2011 Überfahrten zu vernünftigen Preisen ergattern. Bei der Suche nach preiswerten Tickets sollte man nach Überfahrten in der Vor- und Nachsaison Ausschau halten und die Überfahrten am Freitag und Samstag meiden, die am meisten nachgefragt und dementsprechend teuer sind. Die Fährüberfahrten ab Genua und Livorno nach Porto Torres und Olbia sind meist von Dienstag bis Donnerstag am günstigsten. Außerdem sollte man beim Preisvergleich überlegen, mit einer Fährgesellschaft die Hin- und mit einer anderen die Rückfahrt zu buchen.

Übersicht über alle wichtigen Fährverbindungen nach Sardinien und Preisvergleich
Alle Sardinien-Häfen im Überblick

652. Sagra Sant'Antioco Martire: Großes Patronatsfest in Sant’Antioco im Südwesten von Sardinien

15 Tage nach Ostern feiern die Sarden in Sant’Antioco eines der ältesten Feste Sardiniens.
Die Sagra di Sant'Antioco Martire ist dem Schutzpatron der Insel gewidmet: dem dunkelhäutigen Antioco, der im gleichnamigen Städtchen im Südwesten von Sardinien den Märtyrertod erlitt.

Das knapp 12000 Einwohner zählende Städtchen auf dem Sulcitano-Archipel ehrt den dunkelhäutigen Schutzpatron in diesem Jahr vom 6. bis 9. Mai 2011.
Neben Konzerten, Buchbesprechungen, Pferderennen, Kunstfiguren hoch zu Ross und religiösen Prozessionen sorgt vor allem der am Montag Nachmittag, den 9. Mai 2011 stattfindende Festzug mit Reiter- und Folkloregruppen für Volksfestatmosphäre. Bei dem farbenfrohen Umzug können prächtige Kostüme bestaunt werden. Zudem gibt es die Möglichkeit, dem Launeddas-Spiel (sardisches Blasinstrument) zu lauschen. Der Abend endet mit einem großen Feuerwerk um 22.30 Uhr.

Die Legende lässt Antioco (95 - 96 n. Chr. in Mauretanien geboren) zur Zeit des römischen Kaisers Adriano nach Sardinien kommen, denn als Arzt und Christ wurde er in Afrika vom römischen Feldherren verfolgt, gefoltert, und als alles nichts half, schließlich ohne Lebensmittel und Wasser in einem kleinen Boot ausgesetzt. Doch es geschah ein Wunder, Antioco erreichte die „Sulci-Küste“ und lebte fortan unerkannt in einer Grotte ein frommes Leben auf der Insel bis er im Jahr 125 n. Chr. starb.

Das Patronatsfest wird im Sommer wiederholt.

Mehr über das Patronatsfest in Sant’Antioco
Videoclip zum Patronatsfest in Sant’Antioco
Das vollständige Programm finden Sie hier
Lesen Sie mehr über Sant’Antioco 
Mehr Feste auf Sardinien

Mittwoch, 27. April 2011

24. Time In Jazz „Terra“ – Internationales Jazzfestival in Berchidda im Nordosten von Sardinien

Vom 9. bis 16. August 2011 wird sich Berchidda, das kleine Weindorf im Nordosten von Sardinien, wieder in eine riesige Jazzbühne verwandeln und eine Vielfalt an Konzerten, Ausstellungen, Filmen und Tanzvorstellungen präsentieren!
Über 25 Konzerte an mehr als 10 verschiedenen Orten in und rund um Berchidda erwarten die Besucher des achttägigen Musikfestivals „Time in Jazz“.

Initiator der Jazz-Festspiele ist der berühmte Trompeter Paolo Fresu, der 1961 in Berchidda geboren wurde. Der Musiker aus Sardinien zählt zu den Besten der europäischen Jazzszene und ist ein überzeugter Grenzgänger zwischen den Stilen. Seit 24 Jahren sorgt er mit Musikveranstaltungen, Kooperationsprojekten und vielem mehr für einen aktiven Dialog zwischen Kultur, Wissenschaft, Wirtschaft und der Öffentlichkeit.

Neben seinen variablen Klangbildern, die von Elektronik ebenso durchdrungen sind wie von traditionellem Jazz, gibt es im August zahlreiche weitere internationale Musikgrößen zu hören: Ballaké Sissoko & Vincent Segal, Luciano Biondini, Gaia Cuatro, Pierre Favre Qaurtet, Cristiano de André, Les Tambours de Brazza, Ahmad Jamal, Javier Griotto, Chano Domìnguez, Joâo Donato Trio, Bojan Z und Rokia Traoré.
Des weiteren gastieren der berühmte Bildhauer und Maler Pinuccio Sciola mit seinen Klangsteinen, der sardische Regisseur Gianfranco Cabiddu und der Schriftsteller Flavio Soriga in Berchidda.
ie Schauplätze der Konzerte und Veranstaltungen befinden sich u.a. auch in Codrongianos, Pattada, Chilivani, Oschiri, Tempio Pausania, Olbia, Mores, Telti, Tula und Ittireddu.

Aber damit nicht genug: In Sassari, Osilo, Sorso und Cheremule wird nach dem Time-in-Jazz-Festival ein weiteres Musikprogramm der Extraklasse geboten. „Time in Sassari“ heißt das Highlight für Jazzfans vom 17. bis 18. August 2011, bei dem junge und herausragende internationale Jazz-Talente unter dem Titel „Tierra y Fuego: Argentina mi amor“ auf die Bühne kommen.

In diesem Jahr hat sich das Jazzfestival das Thema „Erde“ auf die Fahnen geschrieben. Gemeinsam mit allen Künstlern und Partnern zollt das Festival der Mutter Erde seine Achtung und seinen Respekt, denn die fruchtbare und stabile Erde gibt den Menschen nicht nur Nahrung, sondern auch den tragenden Grund auf dem sie stehen. Ziel ist es mit Musik, Film, Tanz, Kunst und Spaß das Thema Erde für alle zu einem Erlebnis zu machen und die Verbindung zu diesem Grundelement wieder herzustellen.

Weitere Informationen und das gesamte Programm auf der Homepage des Veranstalters
Lesen Sie mehr über das Weindorf Berchidda und das Jazz-Festival „Time in Jazz“
Lesen Sie mehr über den Bildhauer Pinuccio Sciola aus San Sperate und seine Klangsteine

© Foto: Adriano Mauri

Last Minute nach Sardinien: Billige Flüge nach Cagliari bei Germanwings, zum Beispiel ab Köln/Bonn und Stuttgart ab 49,99 Euro


Wer im Mai kurzfristig auf die italienische Mittelmeerinsel Sardinien will, hat bei Germanwings gute Chancen auf billige Flugtickets: Der deutsche Low Cost-Flieger bietet Sardinien-Flüge für den kommenden Monat ab 49,99 Euro an, und zwar von Stuttgart und Köln/Bonn nach Cagliari im Süden der Insel.
Hinzu kommen bei Germanwings noch fakultative Extra-Gebühren für Gepäck, Sitzplatzreservierung und Kreditkartenzahlung.
Germanwings fliegt seit April 2011 zur Saison von Köln/Bonn und Stuttgart in die sardische Inselhauptstadt. Umsteigeverbindungen werden ab Zürich, Dresden, Berlin-Schönefeld, München und Wien angeboten. Bei Germanwings-Sonderpreisen kommen zum Ticketpreis in der Regel noch fakultative Extra-Gebühren für Gepäck, Sitzplatzreservierung und Kreditkartenzahlung hinzu.

Übersicht über alle Billigflug- und Linienverbindungen nach Sardinien

Freitag, 22. April 2011

Processione delle Sette Chiese – Gründonnerstagprozession in der Inselhauptstadt von Sardinien

Der Giovedì Santo, der Gründonnerstag ist der fünfte Tag der Settimana Santa bzw. der Karwoche.
An ihm gedenken die christlichen Kirchen dem letzten Abendmahl Jesu mit den zwölf Aposteln am Vorabend seiner Kreuzigung.
Auf Sardinien ist es Brauch an Gründonnerstag sieben Kirchen zu besuchen und um die Vergebung der Sünden zu bitten.
Nach der Heiligen Messe am Abend beginnt in der Inselhauptstadt Cagliari, im Stadtteil Stampace, gegen 20.00 Uhr die Processione delle Sette Chiese.
Bei der schlichten Prozession wird das mit Trauerrand versehene Standbild des Heiligen Efisio zu sieben Kirchen geführt. In Anbetung vor dem Martyrer, bitten die Gläubigen um die Vergebung ihrer Sünden und gedenken der Verhaftung und Geißelung Jesu.

Ausgerichtet wird die Gründonnerstagprozession von der Bruderschaft des Gonfalone.

Beim gestrigen Umzug am 21. April 2011 wurden folgende Kirchen besucht:

1. Station Chiesa Sant Antonio Abate
2. Station Chiesa Monache Cappuccine
3. Station Chiesa Santa Croce
4. Station Cattedrale Santa Maria
5. Station Chiesa San Salvatore da Horta
6. Station Chiesa Sant’Anna
7. Station Chiesa Sant’Efisio






Mehr über Ostern auf Sardinien
Die Processione des Lunissanti in Castelsardo
Su Descalvement - Karfreitag und die Abnahme vom Kreuz in Alghero
Processione del Cristo Morto - Karfreitagsprozessionen in Cagliari
Processione dei Misteri - Mysterienfeier in Iglesias

© Foto: Paolo Succu

Donnerstag, 21. April 2011

Gallows-Konzert auf Sardinien: Im Rahmen des „Sound Spring Fest lite“ kommt die britische Band mit ihrer explosiven Show nach Cagliari

Wer glaubt Sardinien hat hauptsächlich Pop, Rock, Jazz, Ethno oder Folk zu bieten, hat sich getäuscht.
Am 22. April 2011 kommt die englische Hardcore-Punk-Band Gallows im Rahmen des diesjährigen Musikfestivals „Sound Spring Fest lite“ für ein Konzert nach Cagliari.

Die Band um Frontmann Frank Carter ist musikalischer Inbegriff für Energie, Wut und Chaos und stellt auf Sardinien ihr Album “Grey Britain“ vor. Man darf sich auf eine explosive Bühnenshow freuen!
Als Vorgruppe spielt die sardische Punk- und Hard-Rock-Band Gods of Gamble.

Veranstaltungsort: Zero Club, Via Calamattia 21, Cagliari
Einlass: 21.00 Uhr
Konzertbeginn: 22.30 Uhr
Tickets: 18,00 Euro
Tickets gibt es direkt an der Abendkasse des Zero Clubs ab 20.00 Uhr

Mehr Veranstaltungen auf Sardinien


August Sander. Sardinien, 1927: Eine Ausstellung der Photographischen Sammlung/SK Stiftung Kultur zeigt Bilder des großen deutschen Fotografen in Köln

In Zusammenarbeit mit der Stadt Cagliari zeigt die Photographische Sammlung/SK Stiftung Kultur in Köln ab dem 22. April 2011 rund 150 Sardinien-Bilder des deutschen Fotografen August Sander.

Die Schau „August Sander. Sardinien, 1927“ widmet sich der Sardinien-Reise des heute weltweit berühmten Lichtbildners. Der Autor des Bildatlas „Menschen des 20. Jahrhunderts“ durchreiste die Insel im März und April 1927 zusammen mit dem Monschauer Schriftsteller Ludwig Mathar. Damals plante das Autorenpaar auch eine Buchveröffentlichung über diese Reise, die jedoch scheiterte.

2009, mehr als 80 Jahre später, erschien im Münchner Schirmer Mosel Verlag ein Fotoband, das den damals unveröffentlicht geblieben, vollständigen Sardinien-Bestand aus dem August Sander Archiv in der Photographischen Sammlung/SK Stiftung Kultur abbildet.

Die Ausstellung, die noch bis zum 21. August 2011 zu sehen ist, kann zu den normalen Öffnungszeiten der Photographischen Sammlung/SK Stiftung Kultur täglich außer mittwochs von 14.00 bis 19.00 Uhr besichtigt werden.

Ausstellungsort: Die Photographische Sammlung/SK Stiftung Kultur, Im Mediapark 7, Köln
Vernissage: Donnerstag, 21. April, 19 Uhr

Weitere Informationen über die Ausstellung der Photographische Sammlung/SK Stiftung Kultur in Köln

Zur Rezension und Bestellung des Fotobandes "August Sander Sardinien – Photographien einer Italienreise 1927"

Eine Reise nach Sardinien - ein Dokumentarfilm von Reiner Holzemer

Mehr über August Sanders Sardinien-Reise

Mittwoch, 20. April 2011

30 Jahre Rallye Costa Smeralda: Jubiläums-Wettbewerb vom 5. bis 7. Mai 2011 in Nord-Sardinien



Anfang Mai steht auf Sardinien die Rallye Costa Smeralda auf dem Kalender der Sportevents in Nordsardinien. Die gefürchteten sardischen Pisten sind bekannt dafür, dass sie recht schnell und technisch sehr anspruchsvoll sind. Das Motorsport-Rennen, das in diesem Jahr um 30. Mal ausgetragen wird, führt heuer rund um den Lago Omodeo in Zentralsardinien, rund um Simaxis und Ales in der Provinz Oristano sowie bei Luogosanto und auf der Hochebene von Alá-Buddusó.

Mehr Informationen zur Rallye Costa Smeralda 2011 vom 5. bis 7. Mai 2011 auf der offiziellen Website http://www.rallyitaliasardegna.com/

Audi Med Cup 2011 im Juli in Cagliari: Das internationale Segel-Event ist auch in diesem Jahr in der sardischen Hauptstadt zu Gast

Ein internationales Sport-Großereignis steht im Juli auf Sardinien auf dem Programm: Vom 19. bis 24. Juli findet in der sardischen Inselhauptstadt Cagliari nach Cascais und Marseille der dritte Wettstreit des Audi Med Cup 2011 statt.



Nach einer erfolgreichen Veranstaltung im letzten Jahr haben sich die Organisatoren auch in diesem Jahr wieder für Cagliari als Veranstaltungsort entschieden. Hochkarätige Teilnehmer, hautnahe Segel-Erlebnisse, Live-Übertragungen im Internet, Action an Land und auf dem Wasser und Rennstall-Besuche von Stars und Sternchen aus dem Showbusiness werden am Hafen der sardischen Metropole geboten. Auf dem Hafenvorplatz kann man die spannenden Segelrennen auf einer Großbildleinwand verfolgen, ausgestellte Luxusautos der Sponsoren können bestaunt und diverse Merchandise-Produkte erworben werden. Die Rennstrecken liegen je nach Wind- und Wasserströmungen entweder vor dem Strand von Giorgino oder direkt vor dem Stadtstrand der Inselhauptstadt, dem mehr als zehn Kilometer langen Poetto, wo man die Rennen gemütlich vom Liegestuhl aus beobachten kann.


Video-Zusammenfassung mit spektakulären Bildern des Audi Med Cup in Cagliari 2010

Offizielle Website des Med Cup
Mehr Informationen zum Segeln und Segelurlaub auf Sardinien

Dienstag, 19. April 2011

Camping an Bord bei Moby Lines von Piombino nach Olbia/ Sardinien bis September 2011

Für Wohnmobilisten und Wohnwagen-Freunde bietet die Fährgesellschaft MOBY Lines auch im Sommer 2011 wieder Camping an Bord nach Sardinien an. Ab April zum Ende September werden auf der Strecke Piombino-Olbia auf den Cargo-Fähren Giuseppe Sa und Luigi Pa spezielle Plätze zugewiesen, auf denen man die gesamte Überfahrt im eigenen Camper oder Wohnwagen verbringen kann. So spart man nicht nur die Kosten für eine Kabine, sondern kann die Überfahrt in den eigenen vier Wänden verbringen. Gute Nachrichten gibt es außerdem für Reisende mit Hund: Auch Haustiere können während der gesamten Fahrt im Fahrzeug bleiben.


Alle Verbindungen und Preise findet man im Internet unter mobylines.de. Beim Buchen darauf achten, dass bei der Überfahrt der Text Camper an Bord erscheint, da der Service nicht bei allen Fahrten von Piombino nach Olbia angeboten wird.

Montag, 18. April 2011

EJE – European Jazz Expo: International Jazz-Talent Showcase im Mai 2011 in der Inselhauptstadt Cagliari

European Jazz Expo heißt das internationale Jazzfestival in der Inselhauptstadt von Sardinien, das Ende Mai 2011 den Parco Monte Claro in einen Ort für Jazz-Musik verwandelt.
Das EJE-Festival gibt es seit 2004, doch erst seit diesem Jahr wird ein Park im Mai zur Open-Air-Bühne für die internationalen Stars des Jazz, die nach Sardinien kommen, um zu spielen und zu feiern. Bisher fand das Jazzfestival im November auf dem Messegelände in Cagliari statt.

Vom 26. bis 29. Mai 2011 gibt es vom Nachmittag bis Mitternacht Theater, Aktionen für Kids, Events, Showcases und natürlich auch ganz normale Jazz-Sessions zu sehen. 50 Konzerte von zahlreichen internationalen Künstlern finden im Park auf verschiedenen Bühnen statt.
Die Auswahl der Musiker zeigt, dass das EJE-Festival viel mehr ist als ein Jazz-Event: Der musikalische Bogen des inselweit größten Festivals reicht vom traditionellen Jazz über die goldenen Vierziger und Fünfziger, bis hin zum Experimentellen der Neunziger und den Variationen der Grenzgänger des Jazz, elektronischer Musik, Ethno-Sounds und Folk-Klängen.
Neben Stefano Bollani, dem Drummer Gianluca Pellerito, dem Saxofonisten Stefano di Battista, den Pianisten Salvatore Bonafede, Manel Camp und Tigran Hamasyan, dem Klarinettisten Evan Christopher, dem Akkordeon-Spieler Jean François Baez, dem Komponisten Pascal Shumacher und dem vielseitigen Genueser Quartett Gnu Quartet gibt es u.a. den sizilianischen Sänger und Schlagzeuger Alfio Antico, den Kontrabassisten Enzo Pietropaoli, das Helge Lien Trio und Elena Ledda, die bekannteste und erfolgreichste Sängerin in sardischer Sprache zu hören.

Tickets ab 15,00 Euro
Abo für zwei Abende 25,00 Euro
Donnerstag und Freitag: Eintritt frei

Stimmungsvolle Bilder vom vierten Jazz-Expo gibt es hier
Mehr Veranstaltungen auf Sardinien

Donnerstag, 14. April 2011

Kunst auf Stellplätzen. “I Park Art Cagliari”: Performance-Künstler am Sonnabend in der sardischen Inselhauptstadt

Mit einem Guerillia-Projekt machen Performance-Künstler am kommenden Samstag in zahlreichen Städten weltweit auf sich aufmerksam: Neben Rom, Paris, London, New Mexico und Warschau ist auch die sardische Hauptstadt Cagliari im Süden von Sardinien bei dem Aktionskunst-Projekt dabei. Bei „I Park Art“ werden Parkplätze zu Ateliers und Parkuhren zu Mietverträgen: Denn die Maler, Bildhauer, Grafiker und Performance-Künstler nutzen gebührenpflichtige Parkbuchten als Open-Air-Werkstätte. Credo der Artisten: In Städten, wo immer mehr Platz den Autos geschaffen wird, muss auch Platz für Kunst und Kultur sein. Die außergewöhnlichen Ausstellungsobjekte, Werke und Darbietungen folgen dem „Serendipitätsprinzip“, also dem zufälligen Entdecken von etwas ursprünglich nicht Gesuchtem. In Cagliari steigt das Projekt der Aktionskünstler auf dem großen Parkplatz am Rande der Altstadt, unterhalb der Bastione Santa Croce, am 16. April 2011 von 15.00 bis 18.00 Uhr.


I Park Art Parkplatz unterhalb der Bastione Santa Croce in Cagliari auf Google Maps

Das Osterwetter auf Sardinien: Meteorologen sind sich noch uneins über das Festtagswetter

Dass Meteorologen keine Ahnung haben wie das Wetter wird, ist eher selten. Leider trifft dies in diesem Jahr ausgerechnet auf das Osterwetter zu. Zuverlässige Vorhersagen gibt es bis jetzt nur für die Woche vor dem Auferstehungsfest: Wer in der Karwoche nach Sardinien reist, sollte aber auf jeden Fall einige Sonnenstrahlen abbekommen. Doch die viele Sardinien-Osterurlauber und Sonnenfreaks, die sich in den nächsten Tagen Richtung westliches Mittelmeer aufmachen, müssen noch auf eine verlässliche Wetterprognose warten.


Sicher ist bisher, dass es vor Palmsonntag ungemütlich wird. Regenfälle und kühle Temperaturen erwarten die Wetterfrösche für Freitag und Sonnabend. Wer mit dem eigenen Auto oder Wohnmobil anreist, muss außerdem mit ergiebigen Regenfällen und Schnee bis 1000 Meter ü.N.N. in den Alpen rechnen. Bereits ab dem 17. April 2011 soll es aber wieder besser werden. Bis einschließlich Gründonnerstag, den 21. April, werden inselweit Sonnenschein und angenehme Tagestemperaturen um die 20 Grad angekündigt. Genau das richtige Wetter also, um schon einmal am Strand zu faulenzen. Baden ist derzeit aber noch etwas für Mutige: Denn die Wassertemperaturen im westlichen Mittelmeer liegen derzeit noch unter 17 Grad Celsius.

Ab Karfreitag ziehen dann wohl Wolken über die Insel und es kann am Karsamstag zu vereinzelten Regenschauern kommen.

Völlig unsicher ist die Wetterlage bisher für den Ostersonntag und Ostermontag. Wie das italienische Wetterportal ilmeteo.it in seiner 15-Tage-Prognose berichtet, liefern die Wettermodelle unterschiedliche Resultate. Entweder bestimmen ergiebige Regenfälle und instabiles Wetter das Sardinienwetter, oder ein Hoch aus Nordafrika zieht nach ganz Italien und sorgt für hochsommerliche Temperaturen um die 30 Grad und strahlenden Sonnenschein. Ab jetzt heißt es also Daumen drücken für einen Ostersommer!

Wetter und Klima auf Sardinien
Bei jedem Wetter ein Erlebnis: Ostertraditionen und Feierlichkeiten auf Sardinien

Mittwoch, 13. April 2011

Sa Pasca Manna – das Osterfest auf Sardinien

Auf Sardinien wird Sa Pasca Manna, das große Osterfest als höchstes christliches Fest gefeiert.
Die Messen am Palmsonntag vor Ostern, bei der Palmenzweige als Zeichen des Friedens getragen werden, läuten überall auf Sardinien die Settimana Santa ein.
Die Tradition der Karwoche geht auf das 16. Jahrhundert zurück, als die katholische Kirche beschloss, der Bevölkerung die Passion Christi auf eine eindrucksvolle Weise nahe zu bringen.

Im Mittelpunkt der sardischen Osterbräuche stehen neben dem Montag der Karwoche und dem Gründonnerstag der Karfreitag und vor allem der Ostersonntag.

Bis zum Karfreitag ziehen junge und alte Männer in vielen Ortschaften in Kutten gehüllt durch die Straßen. Sie tragen die Madonnenstatue sowie Nägel, Hammer und Zange als Symbole für die Kreuzigung. Ihnen folgt der leidende „Christus“ mit oder auf dem Kreuz. Die Passionsumzüge werden von vielen Gläubigen begleitet. Ihnen schließen sich Sängergruppen an die in Chorälen ihr Leid klagen.

So traurig und schmerzvoll die Feier vom Leiden und Sterben Christi am Abend des Karfreitags begangen wird, so prachtvoll und fröhlich geht es bei der Auferstehungsmesse und der „Incontru-Prozession“ zwischen der Madonna und dem wieder auferstandenen Sohn am Ostersonntag zu.

Als Osteressen kommen Lammgerichte auf den Tisch. Auch die Pardulas, ein köstliches Ostergebäck mit Ricotta und der süße Dessertwein Moscato dürfen dabei nicht fehlen.

Am Ostermontag, der sogenannten Pasquetta, ist auf Sardinien der Brauch des Osterspaziergangs noch lebendig. Dann macht man mit der Familie und Freunden einen Ausflug ins Grüne zum Picknick.

Weitere Informationen zum Osterfest auf Sardinien
Die Processione des Lunissanti in Castelsardo
Su Descalvement - Karfreitag und die Abnahme vom Kreuz in Alghero
Processione del Cristo Morto - Karfreitagsprozessionen in Cagliari
Processione dei Misteri - Mysterienfeier in Iglesias

Dienstag, 12. April 2011

Streikkalender Italien und Sardinien für April und Mai 2011: Streiks am 15.04. und 06.05. behindern vor allem den inneritalienischen Flug- und Fährverkehr


Zwei Generalstreiks im italienischen Transportwesen behindern den Flug- und Fährverkehr von und nach Sardinien im April und Mai 2011. Vor allem die italienischen Fluggesellschaften Alialia und Meridianafly sowie die Fährgesellschaften sind von dem Protest betroffen.
Am Generalstreik-Tag 15.04.2011 ist eine 24-stündige Arbeitsniederlegung von 0 bis 24 Uhr im Flugverkehr angekündigt. Da aber keine Fluglotsen streiken, ist nicht mit Behinderungen bei Direktflügen von Deutschland, Österreich und der Schweiz nach Sardinien zu rechnen. Wer allerdings eine Umsteigeverbindung zum Beispiel mit Alitalia oder Meridianafly gebucht hat, sollte sich bei der Fluggesellschaft erkundigen, ob der gebuchte Flug trotz des Streiks durchgeführt wird (Prestazioni indispensabili nel servizio trasporto passeggeri).
Fähren können am 15.04. von 8 Uhr morgens bis zum nächsten Tag ausfallen. Allerdings müssen Überfahrten, die auf dem Fährplan mit „Corse garantite in caso di sciopero“ markiert sind, durchgeführt werden.
Die Eisenbahnen der FS streiken bereits ab 21 Uhr des Vortags für ebenfalls 24 Stunden. Auch die Mitarbeiter der öffentlichen Nahverkehrsbetriebe beteiligen sich an dem Generalstreik, die Streikzeiten variieren aber von Gemeinde zu Gemeinde.

Nur jeweils vier Stunden dauert der Generalstreik im Transportwesen am 6. Mai 2011. Flüge können an dem Tag in der Zeit von 10 bis 14 Uhr ausfallen und Fähren legen in bestimmten Fällen mit vierstündiger Verspätung ab. Der öffentliche Nahverkehr wird ebenfalls für vier Stunden bestreikt, die Streikzeiten variieren aber von Gemeinde zu Gemeinde.


Quelle: Italienisches Transportministerium

Settimana della Cultura: Kulturwoche in Arzachena an der Nordostküste von Sardinien

Neun Tage archäologische Ausgrabungsstätten und Kunstvergnügen: Das macht die vom 9. bis 17. April 2011 andauernde Kulturwoche in Arzachena, an der wunderschönen Costa Smeralda möglich.

Im Vordergrund der „Settimana della Cultura“ an der Nordostküste von Sardinien steht nicht nur eine der größten frühgeschichtlichen Inselkulturen im Mittelmeerraum, die sogenannte Nuraghen-Kultur. Auch Fotoausstellungen, Lesungen, Konzerte und Wanderungen sollen Besucher und Gäste in den Bann ziehen.

Im Rahmen der Kulturwoche bietet die Gemeinde Führungen zu bekannten und weniger bekannten Ausgrabungsstätten, wie beispielsweise zu den Gräbern Coddu Vecchiu, Li Muri und Li Lolghi, zum Nuraghen Albucciu und dem Nuraghenkomplex La Prisgjona an. Ein kostenloser Shuttlebus ab dem Piazza Risorgimento bringt Gäste und Besucher täglich zu den archäologischen Orten.

Freuen Sie sich auf ein breites kulturelles Programm!

Weitere Informationen und Programm
Mehr Veranstaltungen auf Sardinien

Montag, 11. April 2011

... und ab nach Deutschland! Als die Italiener kamen: 3sat zeigt am Donnerstag einen Film über die Geschichte der italienischen Gastarbeiter in Deutschland

Vor über 50 Jahren kam Raimondo Arzedi, der auf Sardinien als Fischer gearbeitet hatte, als Gastarbeiter aus Italien nach Deutschland.
Wie sieht eigentlich die Bilanz der italienischen Migration aus? Am kommenden Donnerstag, den 14. April 2011 zeigt der Gemeinschaftssender von ZDF, ORF, SRG und ARD um 15:30 Uhr einen Dokumentarfilm über die Geschichte der italienischen Gastarbeiter in Deutschland.

Aus dem Sendungstext:

„Sechs Jahre lang hatte Raimondo Arzedi als Fischer in Sardinien gearbeitet - ohne Bezahlung. Sein Lohn bestand aus einem Schlafplatz auf den Bootsplanken und ein paar Fischen zum Frühstück, zu Mittag und zum Abendessen. Wie sollte der junge Mann damit eine Familie gründen? Also folgte er dem Ruf deutscher Firmen, die Arbeiter fürs Wirtschaftswunder im fernen 'Germania' suchten und dafür außer einem Etagenbett in der Fremdarbeiterbaracke auch 240 Deutsche Mark im Monat boten. Wie Raimondo stiegen vor über 50 Jahren viele junge Italiener in den Zug, von deutschen Ärzten auf Herz und Nieren geprüft, den Parmesankäse von Mama und den Arbeitsvertrag im drahtverschnürten Pappkoffer. Sie waren jedoch nicht die ersten Italiener, die zum Arbeiten nach Deutschland gingen. Schon um 1900 kamen Steinmetze als geschätzte Fachleute über die Alpen.“

Sendetermin: Donnerstag, 14. April 2011, 15:30 Uhr, 44:00 Minuten, 3sat
Film von Monika Siegfried-Hagenow

Link zum Sendungstext bei 3sat.de

Freitag, 8. April 2011

Schnäppchen-Aktion „Ein Fest für Sonnenanbeter“ bei easyJet: Günstige Flüge nach Sardinien buchen

Mit einer Schnäppchen-Aktion von easyJet können Sonnenanbeter in den Sommer starten: Der englische Günstigflieger wirbt ab Deutschland mit 1 Million Flüge ab 23,99 Euro und 1 Million Flüge aus der Schweiz ab 26,95 CHF.
Nach Sardinien sind die Flüge allerdings nicht ganz so günstig: Von Berlin-Schönefeld nach Olbia an der wunderschönen Costa Smeralda bekommt man einen Flug im August beispielsweise ab 27,99 €. Von Berlin-Schönefeld geht es im Juni hingegen ab 35,99 € in die Inselhauptstadt nach Cagliari.
Ein Flug ab Genf oder dem EuroAirport Basel-Mulhouse-Freiburg an die sardische Nordostküste gibt es im August ab 36,95 CHF bzw. 66,95 CHF. Von Genf oder dem EuroAirport geht es im August aber auch für 62,95 CHF bzw. 54,95 CHF an die sardische Südküste.

Die angegebenen Preise gelten One-Way für alle Tage zwischen dem 4. Mai sowie dem 30. September 2011 und sind inklusive Gebühren. Ggf. zuzüglich variabler Gebühren für aufzugebendes Gepäck und Kreditkartenzahlung. Die Buchung ist möglich solange der Vorrat reicht.

Wer im Frühling oder im Sommer verreisen möchte, für den wird es jetzt höchste Zeit zu buchen.

Easyjet fliegt das ganze Jahr über von Berlin sowie zur Saison vom schweizerischen Genf und EuroAirport Basel-Mulhouse-Freiburg aus an die Costa Smeralda nach Olbia.
In die Inselhauptstadt Cagliari fliegt der englische Billigflieger hingegen nur zur Saison ab Berlin, Genf und dem EuroAirport Basel-Mulhouse-Freiburg.

easyJet-Flüge nach Sardinien buchen

Übersicht aller Flüge nach Sardinien

Mittwoch, 6. April 2011

Routes Europe Cagliari 2011: Das 6. Forum rund um die Netzwerkplanung für Flugverbindungen gastiert in der Inselhauptstadt von Sardinien

Der Flughafen „Aeroporto Mameli“ in der Inselhauptstadt von Sardinien leitet in diesem Jahr die 6. europäische Veranstaltung rund um die Netzwerkplanung für Flugverbindungen in Europa.

Vom 8. bis 10. Mai 2011 geht es auf der Routes Europe nicht nur um Regional-, Charter- und Low-Cost-Angebote. Auch größere Fluggesellschaften und Flughäfen werden vertreten sein.

Drei Tage lang gibt es auf den Konferenzen und Symposien in einem Tagungszentrum südlich von Cagliari Dank der organisierten Einzelgespräche zwischen den Teilnehmern zahlreiche Networking-Möglichkeiten.

Weitere Informationen auf der Homepage des Veranstalters The Route Development Group Ltd

Programm-Überblick auf der Homepage des Flughafens Aeroporto Mameli

Mehr Veranstaltungen auf Sardinien

Dienstag, 5. April 2011

11. Sagra del Cus Cus Tabarchino in Carloforte: Spezialitäten der Genuesischen Küche im Südwesten von Sardinien

Wenn das Wochenende naht und die Frühlingshaften Temperaturen steigen, gibt es auf Sardinien immer einen Grund zum Feiern!
In Carloforte, auf der Isola di San Pietro, feiert man zum Beispiel vom 29. April bis 1. Mai 2011 die elfte „Sagra del Cus Cus Tabarchino“ mit vielen leckeren Rezepte rund um den Couscous.

An drei Tagen werden Gäste und Besucher am Hafen in Carloforte mit Spezialitäten der genuesischen Küche verköstigt, denn viele der auf der Isola di San Pietro lebenden Fischer sind ligurischer Abstammung. Neben jeder Menge kulinarischer Köstlichkeiten gibt es natürlich auch Tanz, Musik und Spektakel bis spät in die Nacht hinein. Ein besonderes Highlight im Rahmen des Couscous-Festes sind außerdem drei kostenlose Konzerte.

Die kleine Felsinsel Isola di San Pietro wird auch Carloforte, nach dem einzigen Ort auf der Insel, genannt. Sie liegt knapp zehn Kilometer südwestlich vor Sardinien, mitten im kleinen Inselarchipel des Sulcis. Das knapp 51 Quadratkilometer große Eiland bietet auf kleinstem Raum eine unglaubliche Vielfalt von Landschaften, Küstenstreifen, Felsküsten und unwahrscheinlich schönen, kleinen Buchten sowie Flora und Fauna.

Mehr Veranstaltungen auf Sardinien

Montag, 4. April 2011

Sarah Wieners Karwoche auf Sardinien: MDR-Sendung über die kulinarische Abenteuer der Köchin im Nordwesten der Mittelmeerinsel

Sardinien, die zweitgrößte Insel im westlichen Mittelmeer, ist nicht nur ein beliebtes italienisches Badeziel, auch die regionale Küche bietet jede Menge Köstlichkeiten.
Aus diesem Grunde ist Sarah Wiener, Deutschlands prominenteste Köchin in der Karwoche nach Sardinien gefahren.

Im kleinen, mittelalterlichen Ort Castelsardo hat die Berlinerin nicht nur die Osterprozessionen miterlebt, sondern den Sarden auch in die Kochtöpfe geschaut. 
Am Samstag, den 23. April 2011 zeigt das MDR FERNSEHEN um 11:36 Uhr einen Film von Stefan Pannen über die Küche Sardiniens.

Aus dem Sendungstext:

„Sarah Wiener, Deutschlands prominenteste Köchin, ist in der Karwoche nach Sardinien gefahren. Im Norden der Insel, im kleinen, mittelalterlichen Ort Castelsardo wird auf besondere Weise an das Leiden Christi erinnert. Das will sie miterleben - und dabei in die Kochtöpfe schauen. Gestaltet wird die Karwoche von der Bruderschaft von Castelsardo. Sie ist erstmals im Jahre 1669 beurkundet. Der große Tag, auf den der ganze Ort hinlebt, ist der "Lunissanti", der Montag vor Ostern. Dann ziehen die Männer des Dorfes, in weiße Kutten gehüllt, von morgens bis tief in die Nacht mit heiligen Gesängen durch die Straßen des Ortes.

Weil nur zwölf Mitglieder der Bruderschaft dafür auserwählt werden, entbrennt in den Wochen davor ein heftiger Wettkampf um die begehrten Plätze. Wer nicht singt, darf bei der Prozession womöglich eines der Mysterien tragen, Gegenstände, die an das Leiden Christi erinnern. Sarah Wiener taucht ein in diese Welt der Confraternitá. Vor allem interessiert sie aber, was gekocht wird auf Sardinien: Artischockensalat, Gnochetti alla sarda, Ostergebäck. Und sie fährt aus dem Dorf hinaus auf das Land, um zu sehen, wie die Artischocken geerntet und Pecorino, der würzige sardische Käse, gemacht wird.“

Sendetermin: Samstag, 23. April 2011, 11:36 Uhr, 43:30 Minuten, MDR
Film von Stefan Pannen

Freitag, 1. April 2011

2. Stintino Contest: Internationaler Windsurf- und Kite-Wettbewerb an der Nordwestküste von Sardinien

Auch in diesem Jahr heißt es während der Osterfeiertage wieder „Stintino Windsurf & Kitesurf Contest“.
Vom 23. bis 25. April 2011 trifft sich die internationale Kite- und Windsurfszene in dem alten Fischerdorf an der Nordwestküste von Sardinien, um den Besten Racer zu küren.
Das zweite Treffen der Kitesurf- und Wellenreit-Community in Stintino soll Windsurfer und Partybegeisterte wieder in den Golf von Asinara und an den Bilderbuchstrand La Pelosa ziehen. Drei Tage haben Surfer und Kiter Zeit für Materialtests, einen regen Erfahrungsaustausch und viel Spaß auf dem Wasser.

Die Insel Sardinien gehört zu den sonnenscheinreichsten Regionen Italiens, die regelmäßig von starken Winden heimgesucht wird. Damit bietet sie optimale Voraussetzungen für gute Windbedingungen und bestes Wetter.

Der Strand La Pelosa in Stintino ist weit über die Grenzen Sardiniens hinaus bekannt und lockt mit feinsandigen, von Schieferfelsen und Macchiabüschen durchbrochenen Badestränden. Vor ihm liegt die Asinara Insel und die winzige, flache Isola Piana.

Weitere Veranstaltungen auf Sardinien
Weitere Informationen zu Surfen auf Sardinien
Weiter Informationen zum Wetter auf Sardinien