Montag, 20. Februar 2012

Giovanni Lilliu ist tot – Der berühmte Sardinien-Archäologe mit 97 Jahren verstorben


Einer der berühmtesten Sardinien-Archäologen, Giovanni Lilliu aus Barumini, ist am Sonntag den 19. Februar 2012 mit 97 Jahren in Cagliari gerstorben. Lilliu war einer der Vorreiter der modernen Altertumsforschung auf Sardinien und Autor der wichtigsten Standardwerke sardischer Geschichtsforschung. Der Nuraghen-Spezialist wurde vor allem als Entdecker einer der berühmtesten bronzezeitlichen Nuraghendörfer auf Sardinien, dem im Jahr 2000 zum UNESCO-Weltkulturerbe erklärten Monument Su Nuraxi unweit seines Geburtsorts Barumini, berühmt. Lilliu ging in seiner konservativen Forschungsarbeit davon aus, dass die von ihm bis ins Detail erforschten Nuraghentürme Sardiniens vornehmlich Verteidigungsanlagen waren und wehrte sich zeitlebens gegen moderne Thesen, die in Nuraghen Kult- und Heilstätten mit astronomischer Bedeutung sehen. Lilliu arbeitete über 20 Jahre als Professor an der Universität Cagliari, schaltete sich immer wieder in Politik und Zeitgeschehen ein und wurde 2007 für seine Arbeit mit dem Preis „Sardus Pater“ für besondere kulturelle, soziale und moralische Verdienste für die Region Sardinien ausgezeichnet.




Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Wir freuen uns über Ihren Kommentar!