Donnerstag, 3. Mai 2012

Fotogalerie: Die Sagra di Sant’Efisio in der Inselhauptstadt von Sardinien


Am 1. Mai 2012 hieß es für den Heiligen Ephisius aufbrechen nach Nora, um ein Gelübde einzulösen.
Der Überliefung nach wurde Ephisius, der die Einwohner Sardiniens vor mehr als 350 Jahren vor der Pest schützte, im Jahr 303 n.Chr. dort von einem römischen Soldaten enthauptet. Zum Dank für die Errettung von der Epidemie gelobten die Einwohner Cagliaris den Heiligen alljährlich mit einem vier Tage währenden Fest und einer Wallfahrt nach Nora, an der Südwestküste Sardiniens zu ehren.

Trotz, Wolken, Regen und schlechter Wetterprognose wurden die zahlreichen Teilnehmer, Pilgern, Reiter- und Trachtengruppen am Maifeiertag, kurz bevor es in Cagliari losging, von strahlendem Sonnenschein empfangen. Kein Wunder, dass man sofort von einem Zeichen des Heiligen sprach.

Wenige Minuten später schlängelte sich das funkelde Standbild des Sant'Efisio auf einer prachtvollen, goldenen Kutsche durch die festlich geschmückte Inselhauptstadt von Sardinien.

Am 2. Mai ging es über Sarroch und Villa San Pietro nach Pula; heute ist der Heilige in Nora. Am Schlusstag, dem 4. Mai tritt er die Rückreise nach Cagliari an. Um das religiöse Gelübde für erlöst zu erklären, muss Sant'Efisio am Freitag innerhalb Mitternacht die gleichnamige Kirche in der Inselhauptstadt erreichen.

Eine Fotogalerie zeigt die schönsten Momente des Festes in der sardischen Hauptstadt.

>> Weitere Informationen zur Sagra di Sant’Efisio und zum Gelübte gibt es bei Sardinien.com













Copyright Fotos: Sascha Stein

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Wir freuen uns über Ihren Kommentar!