Donnerstag, 19. Juli 2012

Vermisste Sardin Rossella Urru nach 9 Monaten in Mali befreit


Seit gestern Abend ist es offiziell: Die humanitäre Helferin Rossella Urru aus Sardinien ist aus der Gewalt ihrer Entführer befreit worden.

Die seit neun Monaten vermisste Sardin aus Samugheo könnte schon morgen in Rom landen, meldete die italienische Nachrichtenagentur AGI heute Morgen unter Berufung auf das Außenministerium in Rom.

Rossella Urru war in der Nacht vom 22. auf den 23. Oktober 2011 im Flüchtlingslager von Hassi Rabuni, im Südwesten Algeriens gemeinsam mit zwei spanischen Kollegen entführt worden. Gestern wurde sie gemeinsam mit den Spaniern in Mali befreit.  

Das knapp 3500-Seelen-Dorf Samugheo, an der Westküste von Sardinien, bereitet sich in der Zwischenzeit auf ein großes Fest der Freude über die Befreiung von Rossella Urru vor.

Weitere Informationen zur Befreiung der humanitären Helferin Rossella Urru auf der Homepage der italienischen Nachrichtenagentur AGI

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Wir freuen uns über Ihren Kommentar!