Donnerstag, 3. Januar 2013

Das Wetter auf Sardinien von Januar über Februar bis März und April 2013


Unerwartet mild ist das Wetter Anfang Januar 2013 auf Sardinien. Jetzt, wo die Tage wieder länger werden, können die Tagestemperaturen die 20 Grad erreichen! Dafür sorgt der wolkenlose Himmel nachts für kräftige Abkühlung. Die helle Wintersonne der ersten Januartage sorgt für beste Stimmung, und es ist ein ideales Wetter für Wanderungen und lange Strandspaziergänge in der Natur, die so langsam aber sicher zu blühen beginnt: Mandel- und Mimosenbäume sowie Weißdornbüsche, rosa Erika und viele Heil- und Küchenkräuter der Macchia stehen in weiten Teilen der Insel bereits in voller Blüte.



Möchte man den Langzeitprognosen glauben schenken, soll nicht nur der Januar, sondern auch der Februar italienweit ungewöhnlich warm werden - dabei sind Minustemperaturen und Schnee auf den Bergen Sardiniens im Januar und Februar nichts Ungewöhnliches. Dafür soll der Monat März wechselhaft werden, was widerum für die Jahreszeit normal ist. Lediglich gegen Ende des Monats und damit rechtzeitig zu den Osterferien soll das Wetter dann wieder sonnig werden, im April sollen dann auf Sardinien und Sizilien regelmäßig zwanzig Grad erreicht werden.



>> Sardinien-Wetter aktuell: http://www.sardinienwetter.com/
>> Die Erfahrung zeigt es: Der Urlaub auf Sardinien ist ganzjährig herrlich!
>> Die Mandelblüte auf Sardinien
>> Langzeit-Wetterprognose für Januar 2013, Februar 2013, März & Ostern 2013 sowie April 2013 von centrometeoitaliano.it
>> Outdoorsport im Winter: Klettern, Wandern, MTB
>> Viele Outdoor-Tipps im Sportblog von Peter Anne

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Wir freuen uns über Ihren Kommentar!