Dienstag, 14. Mai 2013

Sardiniens beste Strände liegen in La Maddalena, Santa Teresa, Castelsardo, Oristano, Quartu Sant'Elena, Palau und Tortolì

Der Strand von Cea bei Tortolì wurde 2013 erstmals mit der blauen Flagge ausgezeichnet

Sieben blaue Flaggen für Sardinien: Zu den besten sardischen Badezielen hat die Umweltstiftung Foundation for Environmental Education (Fee) die Strände Rena Bianca und Capo Testa Ponente in Santa Teresa di Gallura, Punta Tegge und Spalmatore auf La Maddalena, Ampurias in Castelsardo, Torre Grande in Oristano und den Poetto-Strand in Quartu Sant'Elena gekürt.
Der Strand von Spalmatore auf der Insel La Maddalena
2012 erhielten die Strände Palau Vecchio und Sciumara die begehrte Auszeichnung, die in diesem Jahr erneuert wurde. Neu dabei 2013: die Top Badestrände Lido di Orrí und Cea auf dem Gebiet von Tortolí in der Ogliastra.
Service und Parkplätze: Am Poetto di Quartu
stimmt die Infrastruktur

 Bewertet wurden die Wasserqualität, Parkmöglichkeiten, sanitäre Anlagen, Strandbewachung und weitere verfügbare Einrichtungen. Die blaue Fahne steht also für Top-Services und gute Erreichbarkeit. 
Die „Blaue Flagge“ ist ein internationales Umwelt-Label, das von der europäischen Umweltstiftung jede Saison an die schönsten und saubersten Strände und Marinas in 41 Ländern in Europa, Marokko, Tunesien, Südafrika, Neuseeland, Brasilien, Kanada und der Karibik vergeben wird.

Der Strand von Palau Vecchio
Website der Foundation for Environmental Education
Die Blaue Flagge bei Wikipedia

Die schönsten Strände auf Sardinien


1 Kommentar:

  1. Vielen Dank für den tollen Artikel, wie immer super recherchiert und verlinkt. Allerdings habe ich auf der Karte der Organisation 9 Strände gezählt ;-)
    Aber ich freu mich auf jeden Fall, dass Sardinien wieder so gut abgeschnitten hat!
    sigrid von o-solemio

    AntwortenLöschen

Wir freuen uns über Ihren Kommentar!