Donnerstag, 31. Januar 2013

airberlin stellt in Cagliari seine neuen Flugverbindungen von Düsseldorf und Zürich nach Cagliari vor

Die zweitgrößte deutsche Fluggesellschaft startet 2013 nach Cagliari durch: Vom 1. Mai 2013 bis Anfang November heben die Jets der Berliner dreimal pro Woche (mittwochs, freitags und sonntags) von Düsseldorf Richtung Cagliari ab, ab dem Flughafen Zürich jeweils dienstags und samstags. Wie bereits in den letzten Jahren wird Cagliari auch ab dem Flughafen München dreimal wöchentlich angesteuert.
Besonders die wiederaufgenommene Verbindung von und nach Düsseldorf ist für Cagliari von großer Bedeutung: Über das airberlin-Drehkreuz in der nordrhein-westfälischen Landeshauptstadt gibt es in diesem Jahr zahlreiche Umsteigeverbindungen mit kurzen Transferzeiten, zum Beispiel ab Wien, Berlin, Hamburg, aber auch von Kopenhagen, Moskau und New York Richtung Südsardinien. Um die neuen Verbindungen auch auf Sardinien bekanntzumachen, ist eine airberlin-Delegation nach Cagliari angereist. Außerdem erhofft sich die Region Düsseldorf auf Touristen aus Sardinien und hat über 80 Reiseagenturen aus Cagliari und Umgebung zu einem Workshop eingeladen.

>> Alle Flugverbindungen ab Deutschland. Österreich und der Schweiz nach Sardinien im Überblick
>> Airberlin-Flüge hier buchen
>> Cagliari - Hauptstadt der Sarden

Dienstag, 29. Januar 2013

Nach Aufbau und Inbetriebnahme durchläuft das Sardinia Radio Telescope die technische Prüfungsphase

Das größte Radioteleskop Italiens arbeitet! Nach Medicina und Noto ist Anfang des Jahres das Sardinia Radio Telescope (SRT) im Süden von Sardinien eingeweiht worden.
Das Teleskop, das derzeit in der technischen Prüfungsphase ist, liegt knapp 40 km von der Inselhauptstadt Cagliari entfernt, in der Ebene Pranu Sanguni, im Gemeindegebiet von San Basilio.
Mit seinem Hauptspiegel, der über einen Durchmesser von 64 Metern verfügt, fängt das 70 Meter hohe und 3000 Tonnen schwere Radioteleskop elektromagnetische Wellen von weit entfernten Himmelskörpern im niedrigen, nicht sichtbaren Frequenzbereich ein.

Damit spürt das SRT Signale auf, die Astronomen Auskunft über die Entstehung und Entwicklung der ersten Sterne, Pulsar, Galaxien und Magnetfelder im Kosmos geben können. Das System nutzt dabei den Frequenzbereich zwischen  0,3 bis 100 Gigahertz.
Die Auswertung, der aus dem Weltall aufgenommenen Daten, übernehmen drei Forschungsinstitute des nationalen Instituts für Astrophysik (INAF): Das astronomische Observatorium in Cagliari, das Institut für Radioastronomie in Bologna und das astrophysische Observatorium in Arcetri.

Ein Besucherpavillon und ein Aussichtplateau sind derzeit noch im Bau. Eine Besichtigung mit Vortrag über das größte italienische Teleskop ist dennoch möglich.
Informationsvorträge gibt es immer am Freitag jeweils um 15.00 Uhr. Eintritt frei, es wird allerdings  um Voranmeldung (infosrt@oa-cagliari.inaf.it) gebeten. Vorträge auf Italienisch und Englisch.

Übersicht aller Termine bis Juni 2013

Mehr Informationen über Astronomie auf Sardinien 


Aufbauphasen des Sardinia Radio Telescope


Mittwoch, 23. Januar 2013

Grotta di Santa Barbara: Neues Video mit atemberaubenden Eindrücke aus der Höhle bei Iglesias



Tief in der Erde bezaubert eine einmalige Grotte die Besucher von Sardinien.
Die Santa Barbara-Höhle liegt im heute stillgelegten Bergwerk San Giovanni bei Iglesias, an der Südwestküste von Sardinien. Sie wurde durch Zufall im April 1952 von einem Minenarbeiter bei Arbeiten in einem Blindschacht entdeckt.

Die Grotte stammt aus der ältesten geochronologischen Periode des Paläozoikums, dem Kambrium.
Ein Unikum dieser Tropfsteinhöhle sind die feinen und flachförmigen Kristalle aus dunkelbraunem Baryt, mit der die Natur ihre Wände tapeziert hat. Die Stalaktiten und Stalagmiten aus weißem Kalkspat sind hier und da übersät mit Aragonit in einer besonderen Varietät.

Die Grotte, die aus einem einzigen großen Raum besteht, kann das ganze Jahr über, allerdings nur im Rahmen einer Führung zu den allgemeinen Öffnungszeiten besichtigt werden: Dienstags, donnerstags, samstags und sonntags um 9:00, 10.30 und 13.00 Uhr.
Mindestanzahl für die anderthalbstündige Führung sind zehn Personen.

Weitere Informationen gibt es auf der Homepage der Igea Spa

Dienstag, 22. Januar 2013

Mamoiada besitzt neben einem kleinen Maskenmuseum auch ein kleines ethnographisches Museum

Das knapp 2500 Einwohner zählende Bergdorf Mamoiada in der wunderschönen Barbagia di Ollolai hat nach einem kleinen, aber feinen Maskenmuseum auch ein kleines ethnographisches Museum für Besucherinnen und Besucher zugänglich gemacht.

Das 2011 eröffnete Museo della Cultura e del Lavoro  ist in einem renovierten historischen Haus aus dem 19. Jahrhundert unweit des Museo delle Maschere Mediterranee untergebracht.

Es erzählt die Geschichte vom alltäglichen Leben der Menschen in Mamoiada. Der Besuch des Museums erlaubt einen Streifzug durch das Leben im 18./19. Jahrhundert von der Geburt bis zum Tode. Schwerpunkt bildet das Arbeitsleben.

Museum: Museo della Cultura e del Lavoro, Via Sardegna 17, 08024 Mamoiada
Öffnungszeiten: Täglich von 10.00 bis 13.00 und von 15.00 bis 18.00 Uhr.
Montags geschlossen. In den Sommermonaten Juli, August und September auch montags geöffnet.
Ein Kombiticket berechtigt zum Besuch beider Museen.

Für dieses Jahr ist auch ein kleines Archäologisches Museum mit Standort in der Via Manno, dem Sitz des Kulturvereins Atzeni - Beccoi, geplant. Das Museum soll die Rund um Mamoiada entdeckten archäologischen Funde aufnehmen, die bisher noch weitgehend unbeachtet an ihren Fundorten lagern. Der genaue Eröffnungstermin steht noch nicht fest.

Mehr Informationen zum Maskenmuseum

Mehr Informationen zum Ethnographischen Museum

Dienstag, 8. Januar 2013

Camping an Bord 2013 nach Sardinien: Bei Moby Lines wieder Überfahrten von Piombino nach Olbia buchbar


Gute Nachrichten für Campingfreunde! Der Reeder MOBY Lines bietet auch in diesem Jahr wieder Camping an Bord Überfahrten nach Sardinien für Wohnmobilisten an.
Ab April und bis Ende September 2013 werden mehrmals wöchentlich auf der Strecke Piombino-Olbia Wohnwagen-Freunden auf den Fähren spezielle Plätze zugewiesen, auf denen man die gesamte Überfahrt im eigenen Camper oder Wohnwagen verbringen kann. Im April und Mai 2013 werden die Überfahrten mit Frachtschiff Giuseppe SA angeboten, von Juni bis September auf der komfortablen RoRo-Fähre Moby Tommy.
Da nur wenige Plätze verfügbar sind, können die Tarife allerdings besonders in der Hochsaison teurer als eine normale Überfahrt mit Kabine auf einer Personenfähre sein. Ein Tarifvergleich lohnt sich also allemal!

>> Hier Camping an Bord Überfahrten von Moby buchen
>> Mehr Informationen zur Überfahrt mit Camping an Bord
>> Übersicht über alle Fähren nach Sardinien
>> Anfahrt, Tickets, Ein-schiffung: Infos zu allen Häfen auf einen Blick im Fährhafen-Guide

Donnerstag, 3. Januar 2013

Das Wetter auf Sardinien von Januar über Februar bis März und April 2013


Unerwartet mild ist das Wetter Anfang Januar 2013 auf Sardinien. Jetzt, wo die Tage wieder länger werden, können die Tagestemperaturen die 20 Grad erreichen! Dafür sorgt der wolkenlose Himmel nachts für kräftige Abkühlung. Die helle Wintersonne der ersten Januartage sorgt für beste Stimmung, und es ist ein ideales Wetter für Wanderungen und lange Strandspaziergänge in der Natur, die so langsam aber sicher zu blühen beginnt: Mandel- und Mimosenbäume sowie Weißdornbüsche, rosa Erika und viele Heil- und Küchenkräuter der Macchia stehen in weiten Teilen der Insel bereits in voller Blüte.



Möchte man den Langzeitprognosen glauben schenken, soll nicht nur der Januar, sondern auch der Februar italienweit ungewöhnlich warm werden - dabei sind Minustemperaturen und Schnee auf den Bergen Sardiniens im Januar und Februar nichts Ungewöhnliches. Dafür soll der Monat März wechselhaft werden, was widerum für die Jahreszeit normal ist. Lediglich gegen Ende des Monats und damit rechtzeitig zu den Osterferien soll das Wetter dann wieder sonnig werden, im April sollen dann auf Sardinien und Sizilien regelmäßig zwanzig Grad erreicht werden.



>> Sardinien-Wetter aktuell: http://www.sardinienwetter.com/
>> Die Erfahrung zeigt es: Der Urlaub auf Sardinien ist ganzjährig herrlich!
>> Die Mandelblüte auf Sardinien
>> Langzeit-Wetterprognose für Januar 2013, Februar 2013, März & Ostern 2013 sowie April 2013 von centrometeoitaliano.it
>> Outdoorsport im Winter: Klettern, Wandern, MTB
>> Viele Outdoor-Tipps im Sportblog von Peter Anne